Aktuelles

Damit Sie auf dem neuesten Stand bleiben.

hero_hr

Informationen zum Schulbetrieb ab Montag den 20.09.2021

gefällt mir

 

 

TextSL

17.09.2021




Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

das Ministerium für Schule und Weiterbildung hat entschieden, dass ab Montag den 20.09.2021 alle Schülerinnen und Schüler dreimal wöchentlich (Montag, Mittwoch und Freitag) getestet werden sollen.

Diese Vorgaben setzen wir an unserer Schule in allen drei Abteilungen um.

Darüberhinaus möchte die Stadt Bielefeld Informationsveranstaltungen zur Impfstrategie an Schulen für interessierte Eltern online und in Präsenz durchführen.

Weitere Informationen dazu erfolgen zeitnah!

Viele Grüße
Frank Ziegler (Schulleiter)




10B_Stade_212210C_Theater_Arturo_Ui10D_Traumzukunft10ERG_Stadtfuehrung10E_Schloss_Dankern_212210Jhg_Bergen_Belsen10Jhg_Mauerfall10Jhg_Zeitungs_Projekt10KU_Flaschenpost10KU_Keith_Haring10KU_Lebensraum_Wald10KU_Schilderwald10KU_Schilderwald_110KU_Stenner_Wegweiser10erAbschluss201410erAbschluss201510erAbschluss201610erAbschluss201710erAbschluss201930JahreKotten5BC_Konzert5B_KWT_Knetkunst5CE_Kennenlernfahrt5C_Geogebra5C_Ozobot5C_Schattenspiele_21225C_Winterzeit5E_Jahresthema_Wasser5Jhg_Schattenspieler_20205er_Obersee_201960-Minuten60-Minuten-Umfrage6AEF_Klimaretter6AE_Otterndorf_21226A_Leseprojekt6C_Kulturwandertag6D_KWT_Zauberwald6F_Gratulation_Michelle6F_Haeuser6F_Kanal_216F_Mail_Art6F_Muelltrennung6F_Picasso6F_Wasserprojekt6Jhg_Edersee7CF_Fashion7F_Alarmtheater7Jhg_Gesundheitstag_21227Jhg_Literaturprojekt_21227Jhg_PISAK_Theater800_Sek_BI8A_Istanbul8Bio_Uni_Exkursion8C_Kulturwandertag_20208D_Stadionschule8E_Dr_Oetker8E_KWT_Collagen_Kunst8Jhg_Potenzial_Analyse8er_expoMINT9B_Ungarn_20199F_Demokratieprojekt_21229F_Projektwoche_21229G_Heimat_to_go9Jhg_Berufsvernissage9er_Jugend_debattiert_2020ADAC_8B_2018Aasee2018Abi_2021Abi_25_JahreAbitur2020Abiturball2014Abiturball2015Abiturball2016Abiturball2018AbpaddelnAbrahamAbschluss_10CAbschluss_10_2021Adventsgottesdienst14Anmeldungen2021Anmeldungen2021EFAnmeldungenChoiceArduinoArtInLessons2018ArtInLessons2018-2Ausflug_Bienen_AGAusstellung_Fashionhut_2020AutorenlesungAvO_BandcampAvO_Tabula_SommerfestBIZBOERM_WolfenbuettelBaderbachBau-dein-DingBaumwolltaschenBaustelle-Stadtbahnlinie3Berufsorientierung9EBerufswahlsiegel_2021Besuch_GrundschuleBesuch_StadtteilbuergermeisterBiSSBibiBielefriend_Awards_2018BielefriendsAward2018BielefriendsAward2018bBienenStartBienen_AGBienen_AG_Neuigkeiten01BioLK_CebitecBioLK_NeanderthalBio_Q2_NeanderthalBläserfreizeitBotschafterschuleBrillenprojektCanterbury14Chem_pions_2021Concert14Corona_Bericht_01Corona_Bericht_02Corona_Bericht_03Corona_Bericht_04Corona_Bericht_05Corona_Bericht_06Corona_Bericht_07Corona_Bericht_08Corona_Bericht_09Corona_Bericht_10Corona_Herbst2020CoronaboardCoronafallCourage5FCourage_10AesthetikCourage_10Aesthetik_OpeningCourage_10Aesthetik_RathausCreativityCuranum16DEudF_LaborschuleDGDG07_MalalaDG_AbendDay_One_CampsDerBoeseExpressionismusDerBoeseExpressionismus_8cDeutscher_Schulpreis_2019Deutscher_Schulpreis_End_2019Deutscher_Schulpreis_SchultourDimension_21EF_Haus_NeulandEF_OrganspendeEF_Projekt_2019EF_diverse_ProjekteERG10_HistoryMapERG9_JahresprojektERG_Film_CrewEinschulung2018Endspiel_Street_SoccerEndspurt_SchulpreisErkrankungKindEroeffnung_Fashionhut_2020ErsteMal5CEuropawahl_2019F-D-MINTFWMStoryTellingFachtag_Global_Goals_2019Fashion_UpcyclingFashionhutFensterwocheFlaschenpostFluechtlinge1Fluechtlinge2Fluechtlinge3Frankreich2015Frankreich2018Freibad_HillegossenFreieFahrtFuerDieKulturFreizeitmesseFreizeitmesse2014Freizeitmesse2015Fricke14Fridays_for_FutureGeniale_GewaesserlaborGeoTagArtenvielfaltGesProjGesundeSchule2018Gesundheitsprojekt2018Gesundheitsprojekt_2019GewaesserObersee2017GewaesserObersee2018GewaesserlaborGluecksgriffGlueckszitateGretenVennTextilesGestaltenGruene_Schule01Gruenes_Klassenzimmer_2021HalloDeutschlandHalloween_PartyHamburg_10CHansImGlueckHausNeuland2017Heine-CateringHeldInnenHighlightsHilbert_MeyerHitzefrei_2020081314Holocaust_Tag_2020Homeschooling_Januar21Honigernte_2019Huete_meine_GueteHundHundertwasserIKIKinMindenInDerFerneDaheimInfo5er2015Info_OStJahresthema_Wasser1JugendForscht2017JugendPartizipiert2016JugendPartizipiert2017JugendPartizipiert2018JugendPartizipiert2018-VideosJugend_forscht_2017JugendforschtKU10_Besuch_2019Kaenguru_2019KanuKanuTriathlonKanu_allKlimaschutz_PreisKlimaschutzakademieKooperation_GausKrimi_im_Labor_2017Ku_LehrerfobiKulturTag2017_5FKulturWorkShop2018Kultur_in_BackstageKulturagenten_2019Kulturwandertag2018Kulturwandertag_2020KunstunterrichtInDerKunsthalleKurzwelle1LWLLateinFotoStoryLaufkaeferfaunaLehmbruck-MuseumLesewettbewerb2015LiGaLichtundSchattenMEBE_KlimaMailartMailart2Mailart3Mailart4MalenNachFarbenMarktkaufMatheakademie_2017MedienHirnLernenMedienseminar_Jugend_partizipiertMeerjungfrauMehlschwalbenMilchUnterwegsArenaMint_FensterwocheMint_Mobil_2017MurnauWorks01Murnau_Acts_2019Murnau_Concert01_2019Murnau_Concert01_2020Murnau_Concert02_2019Murnau_Highlights_2018Murnau_Highlights_2019NRW_Akademie_2122NRW_TalentscoutingNachruf_AvG_2021NamensGebFeierNanas2018Nanas2018-2NeandertalNotbetreuungNotbetreuung_2021OB_ClausenOSt2015Obersee2016Oerlinghausen2018Orchesterfahrt2017Orchesterfahrt2018Orchesterfahrt_2019Ostern2016Pangea2017Pangea_2020PaulKleeQ1_PraxisphaseQ1_Projektwoche_2122Q2_Hamburg_2122Q2_Kroatien_2019Q2_teutolab_2020SL01_Info_2122SSDSchaetz-AbschiedSchaetzGehtSchattenspieler18Schnelltest_2021Schnelltest_Schueler_2021SchuelerCardSchuelerparlamentSchuelersprecherInSchuhdesignSchulbeginn2020SchuleOhneRassismusSchulfest2018SchulsanisSchulstart_2122So_bunt_ist_der_HerbstSommerFerien2015SommerFerien2016SommerFerien2017SommerFerien2018SommerFerien2018-EndeSommerFerien2019SommerFerien2019-EndeSommerFerien2020SommerFerien2020-EndeSommerFerien2021SommerFerien2021-EndeSpieleTagSt_MartinStadtbibliothek2018_5FStadtteilfestStadtwerke_2020StammzellenStart01_2021Start02_2021Start03_2021Start04_2021Start05_2021Start06_2021Start07_2021Start08_2021Start09_2021Stenner01_2019Stenner_2019Stenner_Eroeffnung_2019Steuobstwiese_1terBaumStreet_Soccer_2019Streik_MobielStreik_Mobiel2Streik_Mobiel3Streik_Mobiel4TILTabula-WerkstattfestTabula_Fahrrad_ProjektTabula_Ostern_2019TapeArtTestzentrum_2021TextChecker2016TextChecker_BVBTheaterCampTeensToffT_2013ToffT_2014ToffT_2015ToffT_2016ToffT_2017ToffT_2017_5fToffT_2017_FotosammlungToffT_2018ToffT_2019ToffT_2019_BerichtToffT_2020ToffT_Bericht_2018TorHofTrainKidsUngarnUngarn15Ungarn16Ungarn2014Ungarn2017Ungarnaustausch_2019Uni_Bielefeld_2017Verleihung_Schulpreis_2019VirenschutzVorlesen01_2019Vorlesen_2018Vorlesen_2019Vorlesen_2020Vorlesewettbewerb2014Vorlesewettbewerb2016Vorlesewettbewerb2016HAVorlesewettbewerb2017WP1_NW_Ideen_ExpoWangerooge2018WasIstDerKulturwandertagWeihnachtsbaum_2018Weihnachtsgruss2020Weihnachtsmarkt15Weihnachtsmarkt_2019Weltumwelttag_2019Werthenbach_8B18WewelsburgWillkommensfest2018Wiluk_2021Winter_2021WirLesenFuerWirtschaftsjuniorenWmarktZIEF_InterviewZeitZeichenZeitzeugenZeitzeugen_2019Ziegler0517nwZiegler0517wbZukunftPlanen_frosch5Factionpaintingaktuelles_content.txtarchivaubiausbildung-lohnt-sichbauernhausmuseum15biologisch2016boulderhallecanterbury2017charlottechem_pions_01einblicke2016enactusfairIKfight-racismflueheimflurprojektfolkwangfolkwang2folkwang3folkwang4folkwang5frank2016franzoesicher_abend2017frosch5Ffwmgenetiklabor2017gleisarbeiten201709glueckstag2017gottesdiensthappyherbstferien15herbstferien18highlights14inside-the-red-cubeitalien2015kennenlernwanderung15kulturboersekulturboerse2017kulturboerse2018kulturrucksack17kumeetsvielleinwandliteraturprojekt082015logosmailart_mindenmathematisse-ausstellungmurinconnamensgebungnashoernerneue_websitenrwtag2014nrwtag2014bionrwtagDankoberseelauf2016oberseelauf2017oberseelauf2018oberseelauf2019openionpercussion16picassopicasso-museumpicasso-museum2017picasso-museum2018pimpyourschoolpinkshirtday2016podiumsdiskussionrundandrollday15rundandrollday16rundandrollday17rundandrollday18schattenwelten5Fschulstempelschulstempel2siemenssommerferienspielenstempelstempel2theaterscoutsunterwegsvalentinstag2017versilia2018volleyballvorlagewerthenbachwerthenbach14wohinxaver

divider

Gesundheitstag 2021

gefällt mir

 

 

TextPAJU
FotosPAJU

17.09.2021



Nach einer Corona-Pause konnte uns das Body+Grips-Mobil des DRK (Deutsches Rotes Kreuz) anlässlich unseres alljährlichen Gesundheitstages wieder besuchen.

Der 7. Jahrgang holte in der Projektwoche in zwei Gruppen aufgeteilt am 23. und 24.08.2021 das vor den Sommerferien ausgefallene Lernen an 15 Stationen zu unterschiedlichen Themen der Gesundheit nach.

Schülerinnen und Schüler eines Pädagogikkurses der Q1 betreuten und informierten interaktiv engagiert in den Bereichen Bewegung, Ernährung, sozialem Miteinander, Sexualität, Sucht und Körper+Geist. Dank des stabilen Wetters konnte die überwiegende Anzahl der Anlauforte mit gebührendem Abstand auf der Wiese hinter der Sporthalle 1 platziert werden.

Bei den zwei Stationen innerhalb der Sporthalle lernten die Heranwachsenden etwas über Verhütung und den Schulsanitätsdienst bzw. Erste Hilfe. Der Schulsanitätsdienst wurde dafür tatkräftig durch die realistische Unfalldarstellung (RUD) des DRK-Ortsvereins NordWest unterstützt.

Dieser schminkte täuschend echte Verletzungen bei Schülerinnen und Schülern der 6F, welche mögliche Erstversorgungen besonders anschaulich ermöglichte.

Insgesamt war das Projekt für alle Beteiligten ein voller Erfolg.
Der 6. Jahrgang darf sich bereits jetzt schon auf das anstehende Projekt vor den Sommerferien freuen.

divider

Die Schattenspiele

 

 

Textdiv
FotosLINA

16.09.2021



Am 25.08.2021 haben die 5C Schattenspiele gemacht. Am Anfang ist Frau Sonntag gekommen.
Sie hat der 5C alle wichtigen Informationen über die Schattenspiele erklärt.

Danach wurde es sehr spannend. Alle durften sich eine eigene Schattengeschichte ausdenken.
Dazu brauchten die Kinder schwarze Pappe für die Figuren. Die Figuren mussten an einem Spieß angeklebt werden, damit sie gut halten können. Frau Sonntag hatte eine große, weiße Decke zwischen 2 Garderoben gehängt. Frau Link hat Licht geholt und es hinter der weißen Decke hingestellt.

Als alle fertig waren, konnten die Gruppen, die zusammen eine kurze Geschichte erstellt haben, alles hinter der Decke vorspielen. Viele haben gelacht und es hat wirklich viel Spaß gemacht.


[Den Text hat Amelia aus der Klasse 5C geschrieben. Vielen Dank dafür! Sie hat sich dabei viel Mühe gegeben. Bitte einmal das erste Bild anklicken!]

divider

Abschlussfahrt der Klasse 10B nach Stade

gefällt mir

 

 

TextDAWA
FotosDAWA

15.09.2021



Auch die Abschlussfahrt der Klasse 10B war sehr erlebnis- und abwechslungsreich, denn sie war unterwegs gleich an drei Häfen und erlebte drei unterschiedliche Welten.
Und hier ihr Bericht:


Nach der Begrüßung durch die sympathische Herbergsmutter gibt es ein leckeres Abendessen.
Am zweiten Tag geht es morgens los in Richtung Bremerhaven. Auf eigene Faust entdecken die Schüler*Innen das Klimahaus wo sie mal schwitzend, mal frierend 5 Kontinente bereisen: Angefangen in den Schweizer Bergen führt die Reise bis nach Alaska und noch weiter den Erdball entlang immer unterwegs auf dem Längengrad 8 Grad Ost und 34`.

Am Mittwoch erreichen die Schüler*Innen nach einstündiger S-Bahnfahrt den Jungfernstieg in Hamburg und starten den Tag mit einem Ausblick auf die Alster. Ein stadterfahrener Guide führt uns mit kompakten Anekdoten von der Binnenalster entlang, zur Speicherstadt und in den alten Elbtunnel führt. An den Landungsbrücken übergibt er uns in die Hände eines „Hamburger Jung“ der uns auf eine Barkassen-Hafenrundfahrt mitnimmt.
Danach steht den Jugendlichen noch freie Zeit zur Verfügung und sie tauchen ins Großstadtleben an der Mönckebergstraße ein.
Zurück in der Jugendherberge bleibt noch Zeit für ein Volleyballspiel mit anderen jungen Gästen unserer Unterkunft.

Am letzten Tag werden wir durch Stade geführt und lernen spannende historische Ecken kennen. Abends erwartet uns ein leckeres BBQ Abendessen.

divider

MINT-Förderung in der gymnasialen Oberstufe

 

 

Textdiv
Fotosdiv

10.09.2021



Vom 30.08 bis zum 03.09.2021 besuchte eine Schülerin unserer Q2 die NRW-Schülerakademie Mathematik und Informatik.

An der Schülerakademie nahmen 100 Schüler*innen der Q2 aus unterschiedlichen Schulen NRWs teil. Innerhalb der Woche arbeitete unsere Schülerin an dem Projekt „Kryptoanalyse – FITRFXUYYIYPRWVR?“.
Dort ging es darum, Codes (Chiffren) zu knacken und dafür selbstprogrammierte Programme zu nutzen.
Die Programmierung wurde in diesem Projekt von Beginn an beigebracht.
Bei anderen Projekten, wie z.B. „Augmented Reality auf iPhone und iPad“ mussten sich die Schüler*innen jedoch schon mit dem Programmieren auskennen.

Neben den vielen neuen Einblicken in die vielseitigen Projekte konnten die Schüler*innen auch Einblicke in die Berufswelt erlangen, durch kurze Speed-Datings mit Unternehmen, Unternehmensvorstellungen und dem Treffen von Hochschulen.

So konnte unsere Schülerin Unternehmen wie Bertelsmann, Atruvia, Claas und viele weitere, besser kennenlernen. Insgesamt hat unserer Schülerin die Woche sehr gut gefallen und sie freut sich, diese Erfahrung gemacht haben zu dürfen.

[Den Artikel hat Jana Lahode (Q2) verfasst. Vielen Dank.]


divider

„Heimat: Ein Ort oder ein Gefühl?“ – Literaturprojekt Jahrgang 7

 

 

TextCELA
FotosCELA

09.09.2021



Im Rahmen der Projektwoche des 7. Jahrgangs fand das Literaturprojekt zum Thema „Heimat“ statt.
Dabei setzten sich die Schülerinnen und Schüler mit dem Begriff „Heimat“ auseinander und bearbeiteten verschiedene textproduktive Aufgaben, die sie in ihrer Projektmappe sammelten.


Das Besondere war, dass sie eigene Schwerpunkte wählen konnten und ihrer Kreativität keine Grenzen gesetzt waren. Insgesamt förderte das Projekt nicht nur die Weiterentwicklung der Schreibkompetenzen, sondern sensibilisierte die Schülerinnen und Schüler auch für das Thema „Heimat“ und brachte viele zum Nachdenken, was denn nun Heimat für sie bedeutet.

Heimat kann für jeden etwas anderes sein. Für einige kann es ein Ort, ein Gefühl, ein Gegenstand oder eine Erinnerung sein. In Unterrichtsgesprächen hatten die Schülerinnen und Schüler die Gelegenheit, zu beschreiben, was für sie Heimat bedeutet.

So stellten einige Schülerinnen und Schüler fest:

„Für mich bedeutet Heimat, sich an einem Ort wohl zu fühlen. Zum Beispiel fühle ich mich in meiner Klasse sehr wohl. Deshalb ist meine Klasse auch ein Stück Heimat für mich.“

„Meine Heimat ist Syrien, aber jetzt habe ich eine neue Heimat – Bielefeld.“

„Meine Familie und meine Freunde sind für mich Heimat.“


Im Anschluss an die Projektwoche präsentierten die Schülerinnen und Schüler ihre Ergebnisse. Dazu zählten beispielsweise selbsterstellte Flyer, 5-Wort-Geschichten, Krimigeschichten, Gedichte, Comic, etc.

divider

Studienfahrt der Q2 nach Hamburg

 

 

TextTOEC
FotosTOEC

09.09.2021



Vom 23. bis 27. August 2021 unternahm die Q2 ihre Studienfahrt nach Hamburg. Vier Tage lang durften wir den Norden bei gutem Wetter genießen.

Zu Fuß und mit dem Schiff erkundeten wir die große Hansestadt und ihren Überseehafen und bekamen vielfältige Einsichten in Geschichte und Seefahrt im Maritimen Museum. Im Escape Room waren dann Köpfchen und Teamgeist gefragt - durch einige Kleingruppen sehr erfolgreich eingesetzt. Ostseeluft konnten wir Mitte der Woche während einer Wanderung an der Steilküste zwischen Timmendorfer Strand und Travemünde schnuppern – einige unerschrockene Männer waren auch im kühlen Nass baden.

Es war schön, dass wir auch in Zeiten der Pandemie unsere Fahrt antreten konnten und gemeinsam eine gute Woche erlebt haben, nach der nun der Endspurt auf das Abitur in Angriff genommen wird.




divider

Abschlussfahrt der Klasse 10E nach Schloss Dankern

gefällt mir

 

 

TextMUEK
FotosMARU

06.09.2021



Das tolle Wasserschloss mit Freizeitpark und Dankernsee hatte für jeden etwas zu bieten. So konnte keine Langeweile aufkommen und die Klassengemeinschaft wurde bei vorwiegend sportlichen Aktivitäten gestärkt.

Wer kennt das nicht? Der Alltag ist so vollgepackt, dass man kaum gemeinsame Zeit mit seinen Mitschüler*innen findet. So haben wir uns für eine Klassenfahrt nach Schloß Dankern entschieden. Die Anfahrt war mit ca. 2 Stunden recht kurz zur landschaftlich wunderschön gelegenen Freizeitanlage. Hier konnten wir in kleinen Ferienhäusern mit Garten schon einmal üben, uns selbst zu versorgen. Wie sagen die Lehrer*innen immer:“Ihr lernt für euer Leben, nicht für uns.“

Aber auch Erholung mit Wasser und Strand bot das Schloss Dankern im Emsland.
Was wäre eine Klassenfahrt ohne Badespaß?
Schloß Dankern hatte davon jede Menge – bei gutem und weniger gutem Wetter. Im Spaßbad Topas war immer Badewetter, das Freibad lockte mit der spektakulären Racer Rutsche und der kristallklare Dankernsee, als größter Badesee des Emslandes, bot auf 3 Kilometern Sandstrand, Platz für alle!

Wir fühlten uns, dank des guten Wetters, wie am Meer. Das Wasser war klar, kalt und wunderschön azurblau. Wie in Italien. Hinzu kam jede Menge Wasserspaß auf dem Wasserski. Wir Anfänger schauten uns immer bewundernd die spektakulären Sprünge der Könner an. Auf der Kart-Bahn haben wir auch einige Runden gedreht und hatten eine Menge Spaß bei riskanten Überholmanövern. Selbst Schüler*innen, die erst gar nicht zur Fahrt zu bewegen waren, konnten sich kaum von der Kart-Bahn trennen.

In Schloß Dankern galt es, allein aber auch gemeinsam, viele unterschiedliche Herausforderungen zu bewältigen. So war die Zeit bis zur Abreise doch recht kurz.
Einige wären sicher noch gern länger geblieben …

divider

Klassenfahrt nach Otterndorf

gefällt mir

 

 

TextYILR
FotosYILR

02.09.2021



Zum Teil müde, aber zugleich aufgeregt und voller Erwartung ging es am Montag, den 23.08.2021 pünktlich – nach einem Coronaselbsttest in der Schule- um 8.30 Uhr an der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule los. Endlich war es so weit.
Wir freuten uns schon so sehr auf unsere erste gemeinsame Klassenfahrt!


In der Zeit vom 23.08.2021 bis zum 27.08.2021 waren die Klasse 6A und die 6E in der Jugendherberge Otterndorf untergebracht.

Dort angekommen, ging es nach einer kurzen Verschnaufpause und einem kleinen Snack bei blauem Himmeln und strahlendem Sonnenschein mit dem Programm los.
Bei dem Programm „Wir machen klar Schiff“ ging es vor allem um Zusammenhalt, Mut und gegenseitige Unterstützung. Ein Piratenabenteuer mit Erlebnispädagogik.

Das Programm fand ausschließlich draußen statt und drehte sich rund um Teamspiele. Dabei waren die Klassenlehrerin und der Klassenlehrer stets dabei und spielten sogar mit. Einer unserer vielen Highlights der Klassenfahrt war die Nachtwanderung, das Lagerfeuer an der Feuerstelle in der Jugendherberge und die Schatzsuche. Gemeinsam wurden Strategien ausgetüftelt, Teamaufgaben gemeistert und jede Menge spaßige Spiele rund um das Thema Piraten durchgeführt.

Organisiert und durchgeführt wurde das Programm von vier tollen Teamerinnen und Teamern, die viele Schülerinnen und Schüler begeistern und aus der Reserve locken konnten. Neben dem Programm hatten die Schülerinnen und Schüler Freizeit, um sich auf dem Gelände der Jugendherberge auszutoben oder die Kleinstadt Otterndorf zu erkunden. Eine Wanderung im Watt und auch Baden im Badesee waren auch drin!

Und dann war die Klassenfahrt nach Otterndorf auch schon fast vorbei. Frühstücken, packen und Zimmer reinigen hieß die Devise, bevor wir pünktlich am Freitag um 10.00 Uhr wieder mit dem Bus die Rückreise antraten.

Die Klassenfahrt hat allen Schülern und Schülerinnen Spaß gemacht und brachte viele neue Erlebnisse und Eindrücke mit sich. Und auch die Klassengemeinschaft hat sich durch diese Fahrt deutlich verbessert. Nicht zuletzt trugen dazu auch das Programm vor Ort mit vielen Gemeinschaftsspielen und Rätsel bei. Einen wesentlichen Anteil an der schönen Klassenfahrt hatte aber auch das großartige Wetter. Während der Klassenfahrt war die Sonne unser stetiger Begleiter. Vielen Dank für die schöne Zeit!



divider

Projektwoche der Q1

gefällt mir

 

 

TextHERM
FotosHERM

31.08.2021



Unsere Projektwoche stand im Zeichen der Studien- und Berufsorientierung.

Die Woche starteten wir zunächst mit einem Projekttag „Fit für den LK“.
Hier wurde unser elementares Wissen aufgefrischt, das wir für unsere Leistungskurse dringend brauchen: Mendelsche Regeln, Regeln der Rechtschreibung und Zeichensetzung, Regeln der englischen Grammatik, Regeln im Umgang mit wissenschaftlichen Texten:
Regeln, Regeln Regeln…

Am Dienstag ließen wir ein paar kleine Regeln in der Schule zurück und machten uns bei strahlendem Sonnenschein auf den Weg zur Sparrenburg – einfach der Nase lang und vielleicht ein bisschen mit Googles Hilfe. Nach sportlichen 1,5 Stunden hatten wir unser Ziel bereits erreicht und genossen den Panoramablick über Bielefeld. Der blaue Himmel über Bielefeld weckte unsere Reiselust. Da passte es ganz gut, dass uns zuvor von unserem Beratungsteam mögliche Reiseziele für unsere Studienfahrt während unserer Projekt- und Fahrtenwoche in 2022 vorgestellt wurden.
Träumen darf man sicher schon ein wenig – auch von der persönlichen Zukunft.

Am Mittwoch und Donnerstag setzten wir uns dann nämlich mit fast philosophischen Fragen auseinander:
Woher komme ich, wo stehe ich, wo will ich hin, wer bin ich, wie bin ich, welche Eigenschaften und Besonderheiten zeichnen mich aus? Es wurde dann allerdings doch eher ganz praktisch, denn es ging um eine Studien- und Berufsorientierung, die wir in zwei Modulen absolvierten.

Innerhalb unseres Workshops „Standortbestimmung“, der in der Schule stattfand, reflektierten wir über „klimatische“ Bedingungen einer solchen Unternehmung, die natürlich von Respekt und Vertrauen geprägt sein muss, spielten „Eigenschaften versenken“, führten ein PartnerInnen-Interview durch, in dessen Verlauf wir sehr intensiv über unsere Voraussetzungen, Kompetenzen, Berufswünsche und Studienmöglichkeiten ins Gespräch kamen und hielten die Ergebnisse unserer Reflexionen in einer Mindmap fest.

Dass der Workshop nur der Beginn unser Berufsorientierung während unserer restlichen Schullaufbahn sein würde, wurde uns spätestens klar, als wir unsere Berufs- und Studienwünsche sowie unsere bereits in Praktika gewonnenen Erfahrungen dokumentieren sollten. Diese Dokumentation soll künftig dazu dienen, uns gezielt beraten und uns maßgeschneiderte Angebote für Praktika aller Art zukommen zu lassen.

Während die eine Hälfte unseres Jahrgangs also noch über ihren Standort nachdachte, absolvierte die andere Hälfte eine Videokonferenz, die von Herrn Dreimann von der Agentur für Arbeit moderiert wurde. Hier ging es um ganz konkrete Möglichkeiten, den eigenen beruflichen Werdegang zu gestalten. Wir erhielten unter anderem Informationen zu den Berufs- und Studienvoraussetzungen sowie -möglichkeiten und hatten die Gelegenheit, alle Fragen zu stellen, die uns unter den Nägeln brannten, so z.B. zur Fachhochschulreife, einem Abschluss, dessen schulischen Teil wir bereits dieses Schuljahr erwerben können.
Selbstverständlich durchliefen wir alle beide Module, also Standortbestimmung und Videokonferenzen – Regeln der Gerechtigkeit!

Mit Regeln hatte auch unser LK Pädagogik zu tun, der am Montag und Dienstag im siebten Jahrgang das Gesundheitsprojekt betreute und charmant über die Einhaltung der Regeln wachte. Dies war aber kein Problem, denn das Gesundheitsprojekt verlief reibungslos und auch der LK Pädagogik hatte seinen Spaß im Umgang mit den jüngeren Schülerinnen und Schülern, die hochmotiviert z.B. künstliche Wunden verbanden, sich über gesunde Ernährung schlau machten und verschiedene Bewegungsangebote wahrnahmen.

Auch am Freitag ging es abschließend irgendwie nochmals um Regeln, da wir uns nämlich bei Gesellschafts- und Bewegungsspielen verlustierten. Die ersten von uns waren schon auf dem Nachhauseweg, als eine Gruppe Volleyballbegeisterter noch die letzte Entscheidung auskämpfte – nach allen Regeln der Kunst und des Spiels natürlich.

Und so lief es dann auch die ganze Woche über: Wir waren mit Engagement und Spaß dabei und unser Beratungsteam Frau Herbst und Herr Dreier, die von Frau Knaup, Frau Maack, Frau Reka und Herrn Dyck bestens unterstützt wurden, waren mit der Projektwoche hochzufrieden.
Geht doch! Eure Q1




divider

Besuch des Papierherstellers Mitsubishi Paper in Hillegossen

gefällt mir

 

 

TextBÖRM
FotosBÖRM

26.08.2021



In der Projektwoche ist für die Klasse 9F neben der Erkundung der Kunsthalle Bielefeld (Demokratieprojekt) auch der Besuch des Papierherstellers Mitsubishi Paper ein weiterer Baustein zur Betriebserkundung.

Die Lerngruppe wurde detailliert über die Ausbildung in der Mitsubishi HiTec Paper Europe GmbH von Herrn Andreas Born informiert.
Die Ausbildungsphilosophie über den Einstieg in das Ausbildungsverfahren beinhaltet:
# gute Noten in den MINT- Fächern bei den gewerblich-fachlichen Berufen,
# Auswahlverfahren mit Einstellungstests,
# Ausbildung nach Bedarf, d.h. in der Regel erfolgt die Weiterbeschäftigung aller Auszubildenden nach der Ausbildung.

Nach der themenorientierten Information im Vortragssaal bei Erfrischungsgetränken und einer Tasse Kaffee marschierten die Schülerinnen und Schüler durch die unterschiedlichen Räumlichkeiten der Papierherstellung. Die Chinesen waren übrigens die Erfinder der Papierherstellung!

Neugierig und informiert fand der Durchlauf durch die berufstypischen Abteilungen statt, um Verständnis für die Berufswahl zu erwerben.

Die berufliche Erstausbildung ist nur ein Sprungbrett für das Leben.
Wichtige Soft Skills für den Einstieg in die Berufswelt sind u.a. Eigenverantwortung, Eigeninitiative, lebenslanges Lernen, Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit.


Vielen Dank für diesen informativen Vormittag!


divider

Demokratie-Projekt im Kunstunterricht: Die Kunst ist frei!

gefällt mir

 

 

TextBÖRM
FotosBÖRM

25.08.2021



Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9F konnten ihren Kunstunterricht in die Kunsthalle Bielefeld verlegen.

Dieser von der Lerngruppe bereits bekannte außerschulischer Lernort wurde an vier Tagen von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr mit kreativen Ideen und viel Interesse an der spannenden Thematik besucht. Die Klasse 9F wurde in 2 Gruppen mit jeweils 2 Teamerinnen in der Malstube, im Kreativraum und in der aktuellen Ausstellung in das Demokratie- Projekt einführt.

So erfuhren die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9F demokratische Werte wie Gleichberechtigung, Respekt, Meinungsfreiheit, Toleranz und Empathie am Gegenüber.
Durch das Zusammenspiel von den zeitgenössischen Kunstwerken und das kreative Gestalten sowie durch das Erproben verschiedener künstlerischer Ausdrucksformen konnte das Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten gefestigt werden.

Der eigene Austausch, die Erfahrung mit diversen Arbeitsmaterialien konnten das Verständnis, die Kommunikationsbereitschaft und ihre Handlungsfähigkeit fördern, so dass das gemeinsame Lernen an einem außerschulischen Lernort zum Unterrichtserfolg wurde.

Vielen Dank auch an die Stadt Bielefeld, die das Projekt gefördert und finanziert hat.

divider

Zum Schulstart

 

 

TextSL
FotosSL

17.08.2021




Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir möchten Sie und Ihre Kinder herzlichst zum Start ins neue Schuljahr bei uns an der Friedrich Wilhelm Murnau–Gesamtschule begrüßen.

Wir starten wieder im durchgängigen Präsenzunterricht,
wobei weiterhin die aktuellen Hygieneregeln eingehalten werden müssen:




Für die Schüler*innen ab 12 Jahren gibt es ab sofort die Möglichkeit
ohne Termin beim Impfzentrum an der Stadthalle Bielefeld sich impfen zu lassen.
Weitere Informationen dazu finden Sie auf der Internetseite der Stadt Bielefeld.
Bitte diesen Link anklicken: Stadt BielefeldStadt Bielefeld

Zu unseren Elternabenden und weiteren Veranstaltungen die im Schulgebäude stattfinden, muss entweder ein vollständiger Impfnachweis, eine Genesenen Bescheinigung oder ein Bürgertest vorgelegt werden.

Ich wünsche allen Schüler*innen und Ihnen einen guten Start!

Viele Grüße
Frank Ziegler (Schulleiter)



divider

Feierliche Zeugnisübergabe des 10. Jahrgangs

 

 

TextKOLV
FotosKOLV

13.07.2021



Am Mittwoch, den 23.06.2021 fand die feierliche Zeugnisübergabe des 10. Jahrgangs der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule in der großen Sporthalle unserer Schule statt.

Die eigentlich geplante Feier im großen Saal der Ravensberger Spinnerei musste Corona-bedingt nun bereits zum zweiten Mal abgesagt werden. Organisatorisch gut geregelt, fand die Abschlussfeier daher in drei voneinander zeitversetzten Gruppen mit je zwei Klassen statt.

Unser Schulleiter Frank Ziegler gratulierte den Schülerinnen und Schülern zu ihren ausgesprochen guten Ergebnissen und wünschte ihnen auf den weiteren schulischen, beruflichen und privaten Wegen alles Gute für die Zukunft.

Bevor die Abschlusszeugnisse mit den kleinen Präsenten durch die Klassenlehrer-Teams überreicht wurden, bedankte sich Volker Kollmeyer als Abteilungsleiter II bei den Schülerinnen und Schülern des Jahrgangs und wünschte ihnen ebenfalls alles erdenklich Gute für ihre weitere Zukunft.

Ein großer Dank geht an alle, die an den Vorbereitungen und Nachbereitungen der Abschiedsfeier mitgeholfen haben.

divider

Verabschiedung der Abiturientinnen und Abiturienten

 

 

TextJÄNT
FotosJÄNT

10.07.2021



„Sie sind weg – WEG
Und wir sind wieder allein, allein…“


…um es frei nach einer der größten deutschen Hip-Hop-Gruppe, den „Fanta 4“, zu formulieren.
Während diese allerdings wieder allein, allein sind, haben wir an der FWM noch unsere vielen, vielen anderen Schülerinnen und Schüler – aber nicht mehr unseren Abiturjahrgang.

Unsere Abiturienten gehören zu einem ganz besonderen Jahrgang, denn alle haben – unfreiwillig – Zeitgeschichte geschrieben. Unsere Abiturienten haben ihr Abitur unter erschwerten Bedingungen absolviert und erfolgreich gemeistert.

Am Freitag, den 25.06.2021, wurde unser Abiturjahrgang in einem feierlichen Akt offiziell mit der Überreichung ihrer Zeugnisse entlassen.
Nun sollen nicht die Ehrungen und Reden wiedergeben werden – stattdessen mögen die Bilder die Stimmung wiedergeben.

Die Schulgemeinschaft der FWM gratuliert an dieser Stelle allen Abiturientinnen und Abiturienten ganz herzlich und wünscht Euch allen auf Euren weiteren Lebensweg alles Gute!

divider

Kennenlernnachmittag für den neuen fünften Jahrgang

 

 

TextROSA
FotosROSA

09.07.2021



Traditionell findet unser Wiluk (Wir lernen uns kennen)-Nachmittag für die Schülerinnen und Schüler, die nach den Sommerferien zu uns in den neuen fünften Jahrgang kommen werden, immer am Montag vor den Sommerferien statt.

Schnell stand fest, dass wir auf diese besondere Veranstaltung trotz der schwierigen Rahmenbedingungen nicht verzichten wollten und es wurde ein Hygienekonzept für den diesjährigen Wiluk-Nachmittag erarbeitet.

Am 28.06.2021 empfingen wir im Rahmen von drei verschiedenen Veranstaltungen jeweils die Kinder und dazugehörigen Eltern aus zwei fünften Klassen gleichzeitig in unserer großen Dreifachsporthalle.

Nach einer kurzen Ansprache der Verantwortlichen für die Abteilung I, Frau Rosin, lernten die Kinder die zukünftigen Klassenleitungen sowie Mitschülerinnen und -schüler kennen. Währenddessen erhielten die Eltern in der Sporthalle alle wichtigen Informationen rund um die ersten Unterrichtswochen und auch zu weiteren Themen. Außerdem gab es die Möglichkeit im Anschluss Unterrichtsmaterialien zu erwerben.

Wir freuen uns bereits darauf, alle Schülerinnen und Schüler des zukünftigen fünften Jahrgangs am Donnerstag, den 19.08.2021 um 8.30 Uhr auf dem Schulhof Haus 2 in Empfang nehmen zu können.
In diesem Zusammenhang wird auch erneut das Materialpaket, das am Wiluk-Nachmittag sehr schnell vergriffen war, zum Verkauf angeboten.


Ich wünsche allen schöne, erholsame Sommerferien!

Anna Rosin
(Leitung Abteilung I)

divider

Das neue „Grüne Klassenzimmer“ an der FWM

 

 

TextZIEF
Fotosdiv

01.07.2021



Mit finanzieller Unterstützung der Elgeti-Stiftung und des Fördervereins der Schule sowie der Landschaftsgärtnerei Dirk Bröckel endstand im Innenhof von Haus 1 ein „Grünes Klassenzimmer“, dass von allen Klassen und Lerngruppen der Schule, nach vorheriger Anmeldung und Buchung, genutzt werden kann.

Besonders in der jetzigen Zeit, wo eine ständige Durchlüftung von Klassen – und Fachräumen wichtig ist, wird dieser Bereich häufig genutzt und erweitert das Raumangebot unserer Schule.

divider

Berufswahlsiegel-Verleihung am Schiedersee

gefällt mir

 

 

TextMUEK
FotosZIEF

30.06.2021



Die Preisverleihung für die Schulen fand in diesem Jahr pandemiebedingt in einem besonderen Ambiente statt: Die ausgezeichneten Schulen 2021 aus OWL nahmen die Plaketten im Autokino am Schiedersee entgegen.

Aufgrund des guten Wetters und der niedrigen Coronazahlen musste dann aber doch niemand im eigenen Pkw bleiben. Stattdessen konnten es sich die Schulteams bei Popcorn und Getränken in Loungesesseln in einem offenen Zelt gemütlich machen.

Die Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule hatte das Berufswahlsiegel schon 2020 erhalten.
Die Zertifizierung dazu erfolgte im Februar 2020. Da die feierliche Verleihung 2020 pandemiebedingt ausgefallen war, nahmen auch Vertreter der im vergangenen Jahr ausgezeichneten Schulen an der Verleihung am Schiedersee teil.
Wie die SIEGEL-Schulen 2021 erhielten sie außerdem eine „Tüftelbox“ von der Talentfabrik GmbH aus Hille – gesponsert von den regionalen Arbeitgeberverbänden. Mit der „Tüftelbox“ sollen Kinder und Jugendliche spielerisch ihre Talente und Fähigkeiten entdecken und vertiefen.

Laudator Bodo Venker von der IHK Ostwestfalen zu Bielefeld verglich die SIEGEL-Schulen, passend zum Ambiente der Preisverleihung, mit Filmstars:
„Die Stars sind Sie! Sie als Lehrer bekommen einen Preis für Ihre Regiearbeit. Sie schreiben das Drehbuch für ihre Schülerinnen und Schüler, was die Studien- und Berufswahl angeht.“
Die Schülerinnen und Schüler wiederum seien die Hauptdarsteller, die das Drehbuch umsetzten und mit ihrer Darstellung eine eigene Note verliehen.

Klar ist für Bodo Venker: „Drehschluss ist noch lange nicht für die SIEGEL-Schulen. Denn viele von ihnen entwickeln stetig weitere Ideen, um ihre Schützlinge für die unterschiedlichsten Berufsfelder zu begeistern.“

divider

Projekt Schilderwald - „Es geht noch was!“

gefällt mir

 

 

TextBÖRM
FotosBÖRM

29.06.2021



Endlich wieder ein kreatives Projekt nach den Pausen im Distanzlernen und Gruppeneinteilungen im Präsenzunterricht! An einem sonnigen Donnerstag (18.06.2021) startete der Ästhetikkurs 10 unter der Projektleitung von Peter Küstermann (MailArt-Künstler-Kooperation BÜZ Minden) und Marion Börtz (Kulturbeauftragte/Lehrerin) das Projekt“ Schilderwald“ nach dem kulturellen Jahresthema: Lebensraum Wald.

Das Wetter spielte mit, so dass wir unter „Coronabedingungen“ im Kunstraum und auf der Wiese Malen, Sprühen und Entwerfen konnten. Alte gesammelte Verkehrsschilder wurden mit Acrylfarbe unseren Schulfarben (rot, weiß, blau) angepasst, Schablonen der Wald- und Wiesenformen mit Cuttermessern ausgeritzt und anschließend auf den bearbeiteten neuen Verkehrsschildern aufgesprüht! So entstand ein eigenwilliger farbenfroher „Wald von Schildern“ mit Motiven unserer Schule und deren grüner Umgebung.
Die Freude zur kreativen Gestaltung zeigt sich in der fantasievollen Umsetzung und Gestaltung der Verkehrsschilder! Ein super Projekt!

Die Ergebnisse wurden zur Verabschiedung der 10. Klassen dekorativ präsentiert und werden später im Innenhof des Schulgeländes an der Wand befestigt!

Finanziert wurde dieses Projekt durch die Teilnahme: Kulturagenten für Kreative Schulen
(Mitglied seit 2011). Es hat allen Aktivistinnen und Aktivisten viel Freude gemacht!


divider

Testzentrum nun auch in Abteilung 2 gestartet

gefällt mir

 

 

TextLIEB
FotosLIEB

06.06.2021



Die Oberstufenschülerinnen und -schüler haben es vorgemacht. In einem zentralen Testzentrum führen sie morgens ab 7.30 Uhr im Forum 3 die obligatorischen Selbsttests durch. Aufgrund der durchweg guten Erfahrungen mit diesem Modell wurde auch für die Jahrgänge 8 bis 10 in der Mensa 2 und im Forum 2 ebenfalls eine Teststation eingerichtet.

Die Schülerinnen und Schüler betreten durch zwei getrennte Eingänge die Räumlichkeiten, werden registriert, nehmen sich ein Testset und führen den Test an Einzelplätzen durch. Danach deponieren sie die Teststreifen auf unserer Bühne und gehen in ihren Unterricht. Nach 15 Minuten werden die Teststreifen von einer Lehrkraft ausgewertet. Mit Hilfe dieses Models ist es uns in der letzten Woche möglich gewesen, innerhalb einer Stunde 270 Schülerinnen und Schüler zentral zu testen und den Unterrichtsbetrieb störungsfrei ablaufen zu lassen.

Einen großen Anteil daran haben die Schülerinnen und Schüler, die sehr schnell die Abläufe verstanden hatten und diszipliniert und mit Abstand und schon ab 7.30 Uhr vor den Eingängen warteten.

Außerdem führte das große Engagement der Kolleginnen und Kollegen in diesem Zentrum zu einem reibungslosen Ablauf. Allen gilt daher ein großes Dankeschön!

divider

Geht noch was in kultureller Bildung? Aber, klar!

gefällt mir

 

 

TextBÖRM
FotosBÖRM

16.04.2021



Die Lerngruppe Ästhetik 10 führt unter besonderen Bedingungen (Was geht noch in kultureller Bildung?) ein Projekt zum Jahresthema „Lebensraum Wald“ in Kooperation mit dem BÜZ Minden durch.

Unter Anleitung des Künstlers Peter Küstermann werden aus alten Verkehrsschildern eigene „Schilderversionen“ entwickelt, um diese neuen Ideen zur Umgestaltung einzusetzen.

Die im Projekttag (29.04.2021) gestalteten Schilderversionen sollen in einer besonderen Aktion im Haus 1 im Bereich des Gartens präsentiert werden.

divider

Erfolgreiche Teilnahme am „Chem-pions“ Wettbewerb

gefällt mir

 

 

TextESCH
FotosHARJ

15.04.2021



Chemieinteressierte Schülerinnen und Schüler des 6., 7. und 8. Jahrgangs nahmen zu Beginn des Schuljahres am Landeswettbewerb „Chem-pions“ teil.

Nun wurden die Arbeiten von sieben Schülerinnen und Schülern in kleiner Runde geehrt.

Neben einem kleinen Preis erhielten Alle eine Urkunde, die das Engangement jedes Einzelnen noch einmal unterstreicht.

Jahrgang 6: Sozdar und Sara
Jahrgang 7: Gülcan und Ronja
Jahrgang 8: Felix, Luca und Dinesh

divider

Schnelltests für alle Schülerinnen und Schüler unserer Schule

 

 

TextZIEF
FotosROHM

18.03.2021



Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wie Sie bereits der Presse entnehmen konnten, stellt die Landesregierung als Beitrag zum Infektionsschutz allen Schulen Schnelltests für alle Schüler*innen zur Verfügung.
Mit der Schulmail vom 15. März haben wir genauere Informationen über die geplanten Testungen erhalten.

Jede Schülerin und jeder Schüler soll bis zu den Osterferien eine Testmöglichkeit in der Schule angeboten bekommen.

Die Testungen an der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule
finden in der nächsten Woche mit den jeweils im Präsenzunterricht anwesenden Schüler*innen
am Montag und Dienstag statt (22.03. und 23.03.2021) statt. Unter Anleitung der Klassenleitung werden Ihre Kinder in der ersten oder zweiten Stunde einen Selbsttest durchführen.

Hier finden Sie ein Anleitungs- und ErklärungsvideoAnleitungs- und Erklärungsvideo der Firma Roche.



Sollte das Ergebnis des Selbsttests positiv sein, so stellt dies einen begründeten Verdachtsfall einer Covid-19-Erkrankung dar. In diesem Fall werden Sie als Eltern unverzüglich informiert und gebeten, Ihr Kind in der Schule abzuholen. Das positive Selbsttestergebnis ist durch eine PCR-Testung durch den Haus- bzw. Kinderarzt zu bestätigen. Ihr Kind kann erst mit einem negativen PCR-Test wieder am Unterricht teilnehmen. Bis zum PCR-Testtermin sollte sich Ihr Kind in freiwillige häusliche Quarantäne begeben, um der Gefahr von Ansteckungen vorzubeugen. Bei einem positiven PCR-Nachweis erfolgen die weiteren Schritte nach Maßgabe der landesrechtlichen Verordnungen durch das Gesundheitsamt.

Ein Covid-19-Verdachtsfall auf der Grundlage eines Selbsttests an einer Schule bedeutet seitens des Gesundheitsamts in der Regel nicht, dass eine Klasse in Quarantäne geschickt oder die gesamte Schule geschlossen wird. Die Schüler*innen mit negativem Testergebnis und auch Schüler*innen ohne Test können weiterhin am Präsenzunterricht teilnehmen.

Sie als Eltern können bei Kindern und Jugendlichen bis zur Vollendung des 18. Lebensjahres Widerspruch gegen die Teilnahme Ihres Kindes an der Testung erheben.

Bei einem Widerspruchsverfahren müssen Sie die unter folgendem Link zu findende
<b>Widerspruchserklärung</b>Widerspruchserklärung (auch in weiteren Sprachen!) rechtzeitig bei der Klassenleitung vorlegen. Es wird seitens des Schulministeriums betont, dass die Teilnahme an einer solchen Selbsttestung absolut freiwillig ist und nichtteilnehmende Kinder unter keinen Umständen Nachteile dadurch erleiden sollen.

Das Schulministerium stellt unsere ganze Schulgemeinde mit dieser Anordnung vor eine weitere große, auch mit vielen Unwägbarkeiten verbundene Herausforderung. Wir hoffen, sie hier vor Ort im Sinne aller Beteiligten möglichst gut umsetzen zu können.

Viele Grüße
Frank Ziegler (Schulleiter)

divider

Trauer um Dr. h. c. Annemarie von der Groeben

gefällt mir

 

 

TextSL
FotosROHM

08.03.2021



Wegbegleiterin, Impulsgeberin, Initiatorin, Pädagogin aus Leidenschaft –
Annemaries wertschätzender Blick war stets auf das einzelne Kind gerichtet.

Mit ihren Augen sehen hieß, die Potenziale, Kompetenzen, Leistungen und
Entwicklungsmöglichkeiten eines jeden Kindes zu entdecken und
Schule zu einem lebendigen Haus des Lernens zu entwickeln.

„Alle Kinder mitnehmen“, war Annemaries Motto.
Wir haben viel von ihr gelernt und werden ihre pädagogischen Leitideen wachhalten.

In menschlicher und pädagogischer Verbundenheit:

Die Kollegien der

Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule
Gesamtschule Rosenhöhe
Laborschule Bielefeld
Martin-Niemöller-Gesamtschule
Sekundarschule Gellershagen
Sekundarschule Königsbrügge

divider

Absage des Tags der offenen Tür

 

 

TextTAMA
FotosROHM

Aufgrund des derzeitigen Infektionsgeschehens müssen wir den Tag der offenen Tür,
den wir auf den 23.01.2021 verschoben hatten, leider absagen.

Wir laden Sie und Ihre Kinder dennoch ein,
die Prinzipien in unserer Arbeit "Individualität", "Innovation" und "Integration" zu entdecken, mit deren Hilfe jedes Kind den bestmöglichen Abschluss erreicht – bis hin zum Abitur.

Gerne können Sie und Ihre Kinder einen individuellen Termin bei uns vereinbaren, um die Schule unter Wahrung der Hygiene- und Abstandsregeln zu besichtigen, Informationen zu erhalten und alle offenen Fragen zu klären. Dieser Termin kann telefonisch (0521-516684) in unserem Schulbüro vereinbart werden.



Eine interaktive Videoführung durch unser Schulgebäude
mit Vorstellung der tollen Möglichkeiten bei uns an der Schule findest du hier:


Filmbeiträge, z.B. vom Tag der Offenen Tür 2019, sowie eine Präsentation mit den wichtigsten Informationen vermitteln ebenso einen ersten Eindruck von unserer Schule:




Ein kleiner Film vom Tag der Offenen Tür 2019 vermittelt einen ersten Eindruck von unserer Schule:



Ab sofort vergeben wir auch Termine für die Anmeldungen im Februar!
Terminabsprachen können NUR telefonisch über unser Schulbüro (0521-516684 und 0521-515721) vorgenommen werden.

divider

Vorlesewettbewerb unter Corona-Bedingungen

 

 

TextGIBE
FotosCELA

27.01.2021



Wie jedes Jahr haben die 6. Klassen jeweils ihre besten Leser*innen ausgewählt, die am 11.12.2020 gegeneinander antraten, um den Schulsieger oder die Schulsiegerin unter sich auszumachen.

Diesmal unter den großen Schwierigkeiten, die eine Pandemie mit sich bringt. Zum Glück konnte der Wettbewerb noch in der Schule stattfinden, mit viel Abstand und im Vergleich zu sonst mit extrem wenig Publikum. Und leider ohne die Vertreter der Klassen 6A und 6D, die kurzfristig in Quarantäne waren.
Aber die Jury und die Vorleser*Innen waren trotzdem hoch motiviert.

Am Ende standen 2 Siegerinnen fest: Sulin und Viktoria. Sie haben sich damit für die Teilnahme am Wettbewerb auf der Stadtebene qualifiziert. Der wird allerdings online stattfinden müssen.

divider

Auf den Spuren jüdischen Lebens in Bielefeld

gefällt mir

 

 

TextTHIS
FotosTHIS

09.12.2020



Schüler*innen des 10. Jahrgangs der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule machten im Ergänzungsunterricht „Gesellschafter“ eine besondere Stadtführung. Dr. Barbara Frey führte die Jugendlichen an Orte, die an die NS-Vergangenheit und die Judenverfolgung in Bielefeld erinnern.

Auf dem Foto steht die Gruppe vor der Wäschefabrik Juhl & Helmke, die bis 1938 der jüdischen Familie Juhl gehörte. Heute ist dort das Museum Wäschefabrik.

Im Rahmen des Projekts MyHistoryMap-OWL, das in Kooperation mit Haus Neuland durchgeführt wurde, setzten die Jugendlichen sich vor ihrem Stadtrundgang mit der Schreckensherrschaft des Nationalsozialismus in Ostwestfalen-Lippe auseinander, der auch viele jüdische Menschen aus Bielefeld zum Opfer fielen. Im vorbereitenden Seminar wurde thematisiert, wie der Nationalsozialismus entstehen konnte, was während der NS-Zeit in Ostwestfalen-Lippe passierte und wie Opfer wie z.B. Karla Raveh die NS-Zeit erlebten.

Auch grundsätzliche Fragen, wie sich zum Beispiel Diskriminierung und Rassismus entwickeln und welche Handlungsmöglichkeiten der Einzelne und Gruppen dagegen haben, wurden im Seminar diskutiert. Die Schüler*innen setzten sich auch mit der Frage auseinander, was sie tun können, damit sich derartiges niemals wiederholt.

Nach dem Stadtrundgang erstellten die Jugendlichen unter Anleitung der Teamer in Haus Neuland ein selbstgewähltes Medien-Produkt in Form eines Podcasts und eines Videos, in dem sie ihre Erfahrungen und Erkenntnisse, die sie durch das Projekt gewinnen konnten, präsentieren.

Diese Ergebnisse werden im Laufe der Woche zusammen mit vorherigen Gruppenprodukten auf einer interaktiven Karte veröffentlicht – der HistoryMap OWL.

divider

„Hüte- meine Güte“

gefällt mir

 

 

TextBÖRM
FotosBÖRM

06.12.2020



Die Ausstellung der Hutfigurationen zu unserem Jahresthema Lebensraum Wald wird:

Am Dienstag, den 15.12.2020 in der Mensa Haus 1 um 11.45 Uhr eröffnet.


Die Ausstellung ist sowohl in Haus 2 im Foyer als auch in der Mensa Haus 1 zu sehen!
Bei der Öffnung ist die Klasse 5d, die Schulleitung, die Künstlerin Dorothea Wenzel sowie die Kulturbeauftragte und die Organisatorin Marion Börtz anwesend.

Wir freuen uns, diese Ergebnisse vom Kulturwandertag, der am 06.10.2020 stattfand, zu präsentieren!

divider

Besuch im „teutolab“ Chemie der Universität Bielefeld

gefällt mir

 

 

TextESCH
FotosESCH

30.11.2020



Der Unterricht zum aktuell behandelten Thema „Kunststoffe“ wurde dieses Jahr für die Schüler des Chemie-Grundkurses der Jahrgangsstufe Q2 durch den Besuch des teutolab Chemie in der Universität Bielefeld erweitert.

Das teutolab unterteilte für uns seine Labore in die drei Bereiche „Herstellung und Analyse“, „Recyclingmöglichkeiten“ und „Biokunststoffe“ und stellte den Schülern mehr als 20 Experimente bereit. Vom abbaubaren Styropor bis zur Oxidation durch Kunststoffreste - für jeden Interessensbereich war etwas dabei.

Durch vorbereitete Experimente, an Schüler gerichtete Anleitungen und weitere ausliegende Hintergrundinformationen stand während des ganzen Vormittags das selbsttätige Arbeiten in Kleingruppen im Mittelpunkt. Diese Eigenverantwortlichkeit in angenehmer und produktiver Arbeitsatmosphäre wurde in der späteren Reflexion von den Schülern besonders positiv hervorgehoben.

Insgesamt war der Besuch im teutolab Chemie ein gelungener Labortag, bei dem die Schüler durch zahlreiche Beispiele praktische Erfahrungen im Bereich der experimentellen Chemie sammeln konnten.

divider

Das Jahresthema: Lebensraum Wald

gefällt mir

 

 

TextBÖRM
FotosBÖRM

09.11.2020



Im Kunstunterricht der Klasse 10E wurde das Jahresthema: Lebensraum Wald künstlerisch kreativ und lebensnah in einem Schilderwald verwandelt.

Die Werke der jungen Künstler*innen werden die nächste Ausstellung im FZZ Stieghorst im März 2021 dekorieren!

Neben den diversen Bild-Ideen entstehen nun Fantasiegeschichten zu jedem Bildinhalt.

divider

DAY ONE CAMPS an der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule

 

 

TextTUMS
FotosROHM

01.11.2020



Vom 19.10. bis zum 23.10.2020 machte das „Day One Camps“ an der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule halt.

Unter dem Motto „Niemand ist zu jung, um eine Veränderung anzustoßen“ entdeckten 25 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 bis 10 eine Woche lang ihre handwerklichen, methodischen und sozialen Fähigkeiten.

Nach dem Kennenlernen und einer Einweisung im Umgang mit den Geräten und Werkzeugen, die von Hornbach zur Verfügung gestellt wurden, ging es am ersten Tag auch schon an die Praxis. Es wurde gesägt, gebohrt und gehämmert.

Die Schülerinnen und Schüler arbeiteten dann in kleinen Gruppen, begleitet von den Coaches des Day One Camps und Hornbach-Mitarbeitern, an ihren eigenen Projekten zum Thema „Upcycling“. So entstanden aus alten Möbelstücken u. a. kunstvoll verzierte Bänke, Tische und Bilderrahmen, die nun die Klassenräume der Schülerinnen und Schüler schmücken. Eine kleine Auswahl der „Werke“ befindet sich im Foyer (gegenüber des Forum II).

Die Hornbach AG ist seit dem 08. Mai 2020 einer der Kooperationspartner unserer Schule. Ein großes Dankeschön geht an dieser Stelle den engagierten Coaches des „Day One Camps“, der Hornbach AG und an unsere Kollegin Sarina Tumani, die das Projekt koordiniert und begleitet hat.