Aktuelles

Damit Sie auf dem neuesten Stand bleiben.

hero_hr
08.04.2022

Unser Schulgarten im März

 

 

TextESCH
FotosESCH



Der erste Monat im Schulgarten der FWM stand ganz unter dem Motto „Lichten und Sichten“.

Mit der Idee, unseren Schulgarten wieder nutzbar zu machen, kam es zur Kooperation mit der "GemüseAckerdemie“. Sie steht der Schule und den Kollegen mit Rat und Tat zur Seite.
Zunächst begutachtete sie den brachliegenden Schulgarten. Sogar eine Bodenprobe wurde genommen, um die Beschaffenheit genauestens zu ermitteln.
Das Ergebnis: Der Boden ist zwar sehr fest und lehmig, aber es steht unserem Vorhaben dennoch nichts im Wege!

Oder vielleicht doch … Denn die ehemaligen Beete waren in den letzten Jahren komplett mit Unkraut zugewachsen. Himbeerbüsche und kleine Bäumchen mussten genau wie das Unkraut unserem neuen Ackerboden weichen. Das war aber nur eine der Aufgaben, die auf unserer Liste standen, bis wir den Boden nutzen konnten. Der Acker musste noch umgegraben und gemulcht werden – eine herausfordernde Arbeit, selbst für unsere so engagierten Schüler. Nach schweißtreibender Arbeit wurde allen klar, dass wir es zunächst bei einem großen Feld belassen. Das zweite, kleinere Feld liegt erst einmal brach.

Abseits der Feldarbeit wurden auch die beiden Schuppen nach nützlichem Material durchgesehen. Erfreulicherweise müssen wir hier nicht bei null anfangen, da noch Einiges vorhanden ist. Allerdings sind die Geräte zum Teil schon sehr in die Jahre gekommen und mussten daher ersetzt oder ergänzt werden.
Hier hilft uns der Baumarkt Hornbach mit einer großen Spende (siehe Beitrag vom 01.04.2022).

Auch wenn der Anfang jetzt sehr anstrengend war, hoffen wir auf einen interessanten Monat April, in dem die ersten Jungpflanzen und Samen in den Boden kommen.