Aktuelles

Damit Sie auf dem neuesten Stand bleiben.

hero_hr
07.09.2018

Auf Murnaus Spuren: Schattenspieler

 

 

TextWEBO
FotosWEBO


"Wer war Friedrich Wilhelm Murnau
und warum hat meine neue Schule diesen Mann als Namensgeber gewählt?"


Diese Frage stellten sich in dieser Woche die Kinder des neues 5. Jahrgangs - "Er hat die Schule gebaut" ist eine Hypothese, die zunächst große Zustimmung fand, ist ja auch irgendwie logisch. Aber als die Kinder dann erfuhren, dass Friederich Wilhelm Murnau ein Filmemacher der ersten Stunde war - zu einer Zeit, in der Filme Stummfilme waren und in schwarz-weiß gedreht wurden, da wurde es spannend: Licht und Schatten sind zentrale Themen in Murnaus Werken und es macht viel Spaß das selbst auzuprobieren!
Murnau inspiriert unseren Schultag- eine gute Wahl!

Was braucht man dazu? Nicht viel, wie man auf den Bildern sehen kann: ein großes Bettlaken, eine gespannte Schnur zum Aufhängen des Lakens und natürlich eine starke Lichtquelle (ein Overhead-Projektor zum Beispiel). Und schon kann man experimentieren mit dem eigenen Schatten, Moves ausprobieren und sich eine kleine Geschichte dazu ausdenken.

Stephanie Gauster und Gilbert Bender haben die Kinder in dieser Woche im Schattenprojekt professionell begleitet: die Künstler schafften es mühelos, die Kinder in ihren Bann zu ziehen.

Zu Beginn eine Schattengeschichte zum Zuschauen (Die Klassenlehrerin hat seltsame Dinge zum Frühstück gegessen - das muss untersucht werden!), dann erste Erfahungen mit Unschärfe und Größe des eigenen Schattens auf der "Leinwand". Das klappt so toll, dass die Kinder sich schnell allein aufgrund des Schattens erkennen! Und obwohl bei 29 Kindern in einer Klasse natürlich nicht alle gleichzeitig spielen konnten, waren die Zuschauer faszieniert und konzentriert bei der Sache - in Vorfreue, gleich selbst loslegen zu dürfen!

Im zweiten Teil des Vormittags wurden eigene Motive gebastelt: Schattenfiguren, die mit Hilfe von Transparentpapier sogar farbige Teile bekommen konnten und Stäbe, die Figurenteile bewegen können -
all' das ist eine großartige Sache. Die Schüler*innen des neuen 5ten Jahrgangs zeigten sich dabei sehr kreativ, bastelten die unterschiedlichsten Figuren und überlegten sich vielfältige Geschichten, die sie den Mitschüler*innen dann vorführten.

Ein gelungener Start an der neuen Schule,
ein toller Tag dieser Projektwoche und Erlebnisse, die noch lange in Erinnerung bleiben werden.
Vielen Dank dafür!

Eine spannende Schattengeschichte zum Staunen. Die Schatten reichen sich die Hand. Davor oder dahinter - Schattenspiel von zwei Seiten! Na, wer mag das sein? Wer erkennt die Mitschüler*innen als erster? Eine Geschichte bewegte Geschichte mit Fledermäusen und anderen tollen Tieren. Auch Schattenfiguren können etwas Farbe bekommen! Große Vielfalt und Kreativität wurden in den selbst gebastelten Firguren sichtbar! Ob das Einhorn die Geister vertreiben kann? Ein toller Tag - das hat allen Spaß gemacht!