Aktuelles

Damit Sie auf dem neuesten Stand bleiben.

hero_hr
10.11.2022

1. Bielefelder Schul-Klimagipfel

 

 

TextHINT
FotosHINT


Die Stadt Bielefeld lud ein zum 1. Schul-Klimagipfel: Lucien, Madina und Mika aus dem 9. Jahrgang nahmen am 10.11. zusammen mit Herrn Hinkelmann als Vertreter der FWMurnau-Gesamtschule daran teil. Aus vielen Schulen in unterschiedlichen Stadtteilen kamen Schüler*innen und Lehrkräfte zusammen, um im vornehmen Ratssaal die Klimaschutzziele des Stadtrats zu erfahren. So will die Stadt Bielefeld den Ausstoß von Kohlenstoffdioxid stark reduzieren, unter anderem durch deutliche Verringerung des Autoverkehrs, den Ausbau des ÖPNV und vermehrte Nutzung von Fahrrädern, aber auch durch Energieeinsparung der Bürger und die bessere Isolierung von Gebäuden, um bis 2030 klimaneutral werden – ein ehrgeiziges Ziel!
Unser Workshop „Food for Future - Klimaschutz mit Messer und Gabel“ machte uns deutlich, dass die freigesetzte CO2-Menge durch Landwirtschaft und Ernährung noch größer ist als die CO2-Menge aus dem Verkehr mit Verbrennungsmotoren. Die von uns ausgelegten Plakate zeigten, dass besonders die Fleischproduktion die CO2- Menge stark anwachsen lässt. Zusätzlich auch die Menge an Methan und Lachgas, die um ein Vielfaches mehr das Klima schädigen. Gut und gesund ist es lecker zubereitetes Gemüse zu essen und Fleischportionen eher selten – wir haben es geahnt!
Im zweiten Workshop ging es darum das 13. SDG-Ziel für nachhaltige Entwicklung, „Maßnahmen zum Klimaschutz“ spielerisch kennenzulernen. Eine fast klassenraumgroße Weltkarte lag wie ein Teppich vor uns, 20 Figuren stellten die Weltbevölkerung dar und sollten von uns in gemeinsamer Überlegung auf die Erdteile verteilt werden. Erstaunlich, dass deutlich mehr als die Hälfte nach Asien wanderten! 20 blaue Steine symbolisierten dann die weltweit ausgestoßene CO2-Menge, aber wo genau? Schließlich blieb ein guter Teil in Nordamerika und Europa liegen – dort liegt ein erheblicher Teil der Verantwortung für den Klimawandel und alle seine Folgen.
Die Mittagspause bot leckere Gemüsepizza, Obst, Tee und Kaltgetränke und endlich etwas Zeit zum Ausruhen. Dann aber kam das TV-Team vom WDR und schlug uns vor ein Interview zu machen. Gesagt, getan: dies waren aufregende Momente! Gegen Abend in der TV-Lokalzeit OWL wurde es leider nicht gesendet, beim SDG-13-Spiel aber wurden wir kurz von der Kamera eingefangen.
Der abschließende Aktions-Impuls gab dann Madina und Lucien die Gelegenheit zum großen Auftritt: unterstützt von Entertainer Jürgen setzten sie auf der Bühne am großen PC-Bildschirm aus einzelnen Bundesland-Puzzleteilen die Bundesrepublik zusammen – ziemlich flott und gut passend, wir Zuschauer hatten es auf der großen Beamer-Leinwand bestens im Blick.
Im neuen Jahr folgt der 2. Schul-Klimagipfel, womöglich noch vor den Sommerferien. Welche Schülerinnen und Schüler werden wohl dann unsere Schule vertreten?