Aktuelles

Damit Sie auf dem neuesten Stand bleiben.

hero_hr

Sommerferien 2024

gefällt mir

 

 

TextFWM

Schöne Ferien!
Die Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule wünscht allen Schülerinnen und Schülern, allen Eltern, allen Kolleginnen und Kollegen sowie allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern einen guten Start in die Ferien
und bedankt sich für die gute Zusammenarbeit!



Für alle Schülerinnen und Schüler von Klasse 6-10 beginnt der
erste Schultag nach den Ferien am Mittwoch, 21.08.2024 um 8:00 Uhr
und endet um 12:40 Uhr.

Die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe beginnen gestaffelt am Mittwoch, den 21.08.2024:
die Q2 um 8:00 Uhr, die Q1 um 9:05 Uhr und die EF um 10:35 Uhr.

Der neue 5. Jahrgang wird am Mittwoch, 21.08.2024 um 8:30 Uhr eingeschult werden.

Bis bald!

10B_Stade_212210CF_Neuruppin_222310C_Theater_Arturo_Ui10D_Traumzukunft10ERG_Stadtfuehrung10E_Schloss_Dankern_212210E_Stolpersteine_212210Jhg_Bergen_Belsen10Jhg_Mauerfall10Jhg_Tanzstudio_Fricke_222310Jhg_Zeitungs_Projekt10KU_Bethelgeld_212210KU_Finale_Schilder_212210KU_Flaschenpost10KU_Fridays_for_Future_212210KU_Keith_Haring10KU_Lebensraum_Wald10KU_Murnau_Geld_212210KU_Murnau_Nature_Tabus_212210KU_Schilderwald10KU_Schilderwald_110KU_Stenner_Wegweiser10_Abschluss_202410_Teutolab_202410cf_BergenBelsen_1810202210erAbschluss201410erAbschluss201510erAbschluss201610erAbschluss201710erAbschluss201910f_Kunst_200210f_Trampolin_202310f_Zeitzeuge_150210f_Zeitzeuge_2909202220_Elgeti_202430JahreKotten5BC_Konzert5B_KWT_Knetkunst5CE_Kennenlernfahrt5C_ERG8_Nachhaltigkeit_21225C_Engel_Paul_Klee_21225C_Geogebra5C_Ozobot5C_Schattenspiele_21225C_Winterzeit5E_Jahresthema_Wasser5F_Historisches_Museum_21225F_KWT_neue_Galaxien_21225Jhg_Schattenspieler_20205ad_Eisbahn_20245b_Umwelt_20235e_Theater_20245er_Obersee_20195f_Kino_202460-Minuten60-Minuten-Umfrage6AEF_Klimaretter6AE_Otterndorf_21226A_Leseprojekt6A_Muellaktion_21226A_Roemermuseum_21226C_Kulturwandertag6D_Fossilien_21226D_KWT_Zauberwald6F_Gratulation_Michelle6F_Haeuser6F_Kanal_216F_Mail_Art6F_Muelltrennung6F_Picasso6F_Wasserprojekt6Jhg_Edersee6_FB_20246c_KWT_20236e_KWT_20236e_Klima_20236f_Huelsmann_20237A_Literaturprojekt_22237A_MuMa_Forum_22237CD_Eislaufen_20237CF_Fashion7C_be_smart_20247C_experimint_20247C_expermint_20247F_Alarmtheater7Jhg_Gesundheitstag_21227Jhg_Literaturprojekt_21227Jhg_PISAK_Theater800_Sek_BI8A_Istanbul8Bio_Uni_Exkursion8C_Blumenwiese_21228C_Kulturwandertag_20208C_Weihnachtssterne_21228D_Stadionschule8E_Dr_Oetker8E_KWT_Collagen_Kunst8Jhg_Potenzial_Analyse8_Stadion_20248_Synagoge_20248_Wilhelmsdorf_20248a_Eisbahn_20248c_Stadion_20238e_Bethel_20248e_Landtag_20238er_expoMINT9B_Ungarn_20199CF_Folkwang_21229C_Universum_21229E_Ist_das_Kunst_21229F_Bielefelder_spinnen_21229F_Demokratieprojekt_21229F_KWT_Bielefelder_spinnen_doch_21229F_Praktikum02_21229F_Praktikum_21229F_Projektwoche_21229F_Schuelerscouts_21229F_Weltall_Huete_21229F_Wirtschaftsjunioren_21229G_Heimat_to_go9Jhg_Berufsvernissage9a_Budapest_300920229b_Ungarn_20249d_Ungarn_20239er_Jugend_debattiert_2020ADAC_8B_2018Aasee2018Abi_2021Abi_25_JahreAbitur2020Abitur_2122Abiturball2014Abiturball2015Abiturball2016Abiturball2018AbpaddelnAbrahamAbschluss_10CAbschluss_10_2021Abschluss_10_2122Adventsgottesdienst14Andacht_Sommer_2024Anmeldungen2021Anmeldungen2021EFAnmeldungen2024AnmeldungenChoiceArchivkiste_21102022ArduinoArtInLessons2018ArtInLessons2018-2Ausflug_Bienen_AGAusstellung_FZZ_2024Ausstellung_Fashionhut_2020AutorenlesungAvO_BandcampAvO_Tabula_SommerfestBBStadt_29112022BB_BezirkBB_Bezirk_2024BB_JHG7_2023BB_JHG7_2024BB_Vorrunde_2023BB_finale_2023BIZBJS_2024BOERM_WolfenbuettelBP_17112022BaderbachBaketballturnier_2122Bau-dein-DingBaumwolltaschenBaustelle-Stadtbahnlinie3Bautrailer_2024Begabung_OWL_2023Begruessungspaket_AEBerufsausbildung_2024Berufsorientierung9EBerufsparcours_final_2122Berufswahlsiegel_2021Besuch_GrundschuleBesuch_StadtteilbuergermeisterBiSSBibiBielefriend_Awards_2018BielefriendsAward2018BielefriendsAward2018bBienenStartBienen_AGBienen_AG_Neuigkeiten01BioLK_CebitecBioLK_NeanderthalBio_NeanderBio_Q2_NeanderthalBläserfreizeitBotschafterschuleBrillenprojektBuchclub_2024Cambridge_2223Canterbury14Careday_2024Casting_2024Catering_TechDefektChem_pions_2021Chemie_2024Cities_for_life_2122Cleanday_2024Concert14Concert_Bericht_2122Corona_Bericht_01Corona_Bericht_02Corona_Bericht_03Corona_Bericht_04Corona_Bericht_05Corona_Bericht_06Corona_Bericht_07Corona_Bericht_08Corona_Bericht_09Corona_Bericht_10Corona_Herbst2020CoronaboardCoronafallCourage5FCourage_10AesthetikCourage_10Aesthetik_OpeningCourage_10Aesthetik_RathausCreativityCuranum16DEudF_LaborschuleDGDG07_MalalaDG_AbendDay_One_CampsDemokratie_10112022DerBoeseExpressionismusDerBoeseExpressionismus_8cDeutscher Schulpreis_2122Deutscher_Schulpreis_2019Deutscher_Schulpreis_End_2019Deutscher_Schulpreis_SchultourDimension_21EF_EUF_2024EF_Haus_NeulandEF_Heimat_2023EF_Hornbach_2122EF_KU_Graphitblock_2223EF_KU_Torso_2122EF_Lyrik_2122EF_Nanochemie_2122EF_OrganspendeEF_Projekt_2019EF_diverse_ProjekteERG10_HistoryMapERG8_Muelltrennung_2122ERG9_JahresprojektERG_10_DemokratieERG_8_Artenschutz_2122ERG_9_Heimat_2024ERG_Film_CrewERG_SAHZ_2024ERG_Vernissage_2023Ehrenamt_topEinschulung2018Eislaufen_10FEndspiel_Street_SoccerEndspurt_SchulpreisEnglisch_Z2_2023Englisch_Z_2023ErkrankungKindEroeffnung_Fashionhut_2020ErsteMal5CErsteWoche2023Europawahl_2019ExpoMint_2024Expo_Han_2024F-D-MINTFWMStoryTellingFZZ_Start_2023Fachtag_Global_Goals_2019Fahrradprojekt_2023Fahrradprojekt_2024Fahrradprojekt_2122Fako_Franz_2024Fashion_UpcyclingFashionhutFaust_2122FensterwocheFestakt_2023FlaschenpostFluechtlinge1Fluechtlinge2Fluechtlinge3Forever_Day_One_2223FraicheCuisine-CateringFrankreich2015Frankreich2018Freibad_HillegossenFreieFahrtFuerDieKulturFreizeitmesseFreizeitmesse2014Freizeitmesse2015Fricke14Fridays_for_FutureFuchsclub_Theater_2024Geniale_GewaesserlaborGeoTagArtenvielfaltGesProjGesundeSchule2018Gesundheitsprojekt2018Gesundheitsprojekt_2019Gesundheitsprojekt_2122GewaesserObersee2017GewaesserObersee2018GewaesserlaborGluecksgriffGlueckszitateGretenVennTextilesGestaltenGruene_Schule01Gruenes_Klassenzimmer_2021Grundschultag_11112022Grundschultag_2023HalloDeutschlandHalloween_PartyHamburg_10CHansImGlueckHausNeuland2017HeldInnenHighlightsHilbert_MeyerHitzefrei_2020081314Hitzefrei_20230911Holocaust_Tag_2020Homeschooling_Januar21Honigernte_2019Hornbach_2022Huete_meine_GueteHundHundertwasserIKIKinMindenIS_Zeitzeuge_2023Imker_AG01_2122Impfaktion_2122InDerFerneDaheimInfo5er2015Info_OStJHV_FoerderJHV_Foerder_2023JHV_Foerderverein_2021JMP_2024Jahresthema_Wasser1Jhg8_SponsorenlaufJugendForscht2017JugendPartizipiert2016JugendPartizipiert2017JugendPartizipiert2018JugendPartizipiert2018-VideosJugend_forscht_2017JugendforschtJuniorwahl_2024Juniorwahl_2122Juniorwahl_NRW_2122KFF_26102022KFF_LemgoKU10_Besuch_2019Kaenguru_2019Kaiserpfalz_7a_2023KanuKanuTriathlonKanu_allKarneval_2023Karneval_2024KiJuRat_2024Klasse5ef_WandertagKlimaschutz_PreisKlimaschutzakademieKonzert_2023Kooperation_GausKooperation_MuMaKrimi_im_Labor_2017Ku_LehrerfobiKulturTag2017_5FKulturWorkShop2018Kultur_in_BackstageKulturagenten_2019Kulturforum_2024Kulturfrühstück_PP_2024Kulturfrühstück_PP_2024Kulturwandertag2018Kulturwandertag_2020Kunst_Lehrer_2023KunstunterrichtInDerKunsthalleKurzwelle1LWLLateinFotoStoryLaufkaeferfaunaLehmbruck-MuseumLesen_Stadtentscheid_2024Lesewettbewerb2015Lesung_2024Lesung_9_2023LiGaLichtundSchattenLiteraturkurs_2023MEBE_KlimaMINT_2023MailartMailart2Mailart3Mailart4MalenNachFarbenMarktkaufMathe_hoch_zehn_2122Matheakademie_2017MaulHeldinnen_2122MdM_2023MedienHirnLernenMedienseminar_Jugend_partizipiertMeerjungfrauMehlschwalbenMensateam_2024MiC_Summer_2023MilchUnterwegsArenaMint_FensterwocheMint_Mobil_2017Muelltrennung_2023MurnauWorks01Murnau_Acts_2019Murnau_Concert01_2019Murnau_Concert01_2020Murnau_Concert02_2019Murnau_Highlights_2018Murnau_Highlights_2019Murnau_Highlights_2023Murnau_in_concert_2122Murnau_unterwegs_2022Musik_11112022NDC_2024NRW_Akademie_2122NRW_TalentscoutingNachruf_AvG_2021NamensGebFeierNana_neu_2023Nanas2018Nanas2018-2NeandertalNeue Vitrinen_2122Neuengamme_2023NotbetreuungNotbetreuung_2021OA_Chemie_2122OB_ClausenOSt2015Obersee2016Obersee_2023Oerlinghausen2018Orchester_2023Orchesterfahrt2017Orchesterfahrt2018Orchesterfahrt_2019Ostern2016Pangea2017Pangea_2020PaulKleePausenaktion_2122PeerReview21Pflanzung_Schulgarten_2024Q1_FH_2024Q1_Heinznixdorf_PW23Q1_PraxisphaseQ1_Projektwoche_2122Q1_Teutolab_2024Q1_Tierarten_2122Q1_Wasseranalyse_2122Q2_Bodensee_2223Q2_Bouldern_2122Q2_Hamburg_2122Q2_Kroatien_2019Q2_Laborschule_2024Q2_Studienfahrt_2023Q2_Teutolab_2024Q2_teutolab_2020RaRDay_2023Rassismus_2024SKG_10112022SL01_Info_2122SL02_Info_2122SL03_Info_2122SL04_Info_2122SL05_Info_2122SL06_Info_2122SL_Sommer_2023SSDSUS_Fest_2024SV_Projekt_2024Schaetz-AbschiedSchaetzGehtSchattenspieler18Schattenspieler_5Schnelltest_2021Schnelltest_Schueler_2021SchuelerCardSchuelerparlamentSchuelersprecherInSchuhdesignSchulbeginn2020SchuleOhneRassismusSchulfest2018Schulfest_2023Schulfest_2023_FestschriftSchulfest_40JahreSchulfest_DOSchulgarten01_2122Schulgarten02_2122Schulgarten03_2122Schulgarten_05_2023Schulhund_5c_2023Schulpartnerschaft_2122SchulsanisSchulstart_2122Schwimmabzeichen_Silber_2122So_bunt_ist_der_HerbstSommerFerien2015SommerFerien2016SommerFerien2017SommerFerien2018SommerFerien2018-EndeSommerFerien2019SommerFerien2019-EndeSommerFerien2020SommerFerien2020-EndeSommerFerien2021SommerFerien2021-EndeSommerFerien2022SommerFerien2022-EndeSommerFerien2024SommerFerien2024-EndeSpendenlauf_8_2023SpieleTagSt_MartinStadtbibliothek2018_5FStadtteilfestStadtteilfest_2023Stadtwerke_2020StammzellenStart01_2021Start02_2021Start03_2021Start04_2021Start05_2021Start06_2021Start07_2021Start08_2021Start09_2021Stenner01_2019Stenner_2019Stenner_Eroeffnung_2019Steuobstwiese_1terBaumStiftsalzburg_2022Stiftsalzburg_2023Stolperstein_2024Street_Soccer_2019Street_Soccer_Turnier_2122Streetscoccer_2023Streetsoccer_2024Streik_MobielStreik_Mobiel2Streik_Mobiel3Streik_Mobiel4Streit_neu_2023Streuobstwiese_2122SuSfest_2023Surfen_Sinn_2024TILTWO_2024Tabula-WerkstattfestTabula_Fahrrad_ProjektTabula_Ostern_2019TapeArtTestTestzentrum_2021TeutolabPhysik_0923TextChecker2016TextChecker_BVBTheaterCampTeensTheater_5_2023Theater_5_23Theater_Q1_2023Theaterscout_2223ToT_09122023ToT_2022ToT_2023ToffT_2013ToffT_2014ToffT_2015ToffT_2016ToffT_2017ToffT_2017_5fToffT_2017_FotosammlungToffT_2018ToffT_2019ToffT_2019_BerichtToffT_2020ToffT_2021ToffT_2022ToffT_Bericht_2018Togo_2023TorHofTrainKidsUkraine_2122UngarnUngarn15Ungarn16Ungarn2014Ungarn2017Ungarnaustausch_2019Uni_Bielefeld_2017Uni_GeVerleihung_Schulpreis_2019VirenschutzVocatium_2024Vorlese_2022Vorlese_Wettbewerb_2122Vorlesen01_2019Vorlesen_2018Vorlesen_2019Vorlesen_2020Vorlesewettbewerb2014Vorlesewettbewerb2016Vorlesewettbewerb2016HAVorlesewettbewerb2017Vorlesewettbewerb_2023WCD2023WP1_NW_Ideen_ExpoWandmalerei_2023Wangerooge2018WasIstDerKulturwandertagWaswirnichtsehen_2024Weihnachtsbaum_2018Weihnachtsgottesdienst_2023Weihnachtsgruss2020Weihnachtsgruss2021Weihnachtsgruss_2022Weihnachtsgruss_2023Weihnachtskarten_2023Weihnachtsmarkt15Weihnachtsmarkt_2019Weihnachtsmarkt_StiWelttagbuch_2024Weltumwelttag_2019Werthenbach_8B18WewelsburgWillkommensfest2018Willkommensfest_2223Willkommensklasse_2122Wiluk_2021Winter_2021WirLesenFuerWirtschaftsjuniorenWmarktZIEF_InterviewZauber_8f_2023Zauber_ERG_2023Zeichen_AG_2023ZeitZeichenZeitzeugenZeitzeugen_2019Ziegler0517nwZiegler0517wbZukunftPlanen_frosch5Factionpaintingaktuelles_content.txtarchivaubiausbildung-lohnt-sichbauernhausmuseum15biologisch2016boulderhallecanterbury2017charlottechem_pions_01einblicke2016enactusfairIKfight-racismflueheimflurprojektfolkwangfolkwang2folkwang3folkwang4folkwang5frank2016franzoesicher_abend2017frosch5Ffwmgenetiklabor2017gleisarbeiten201709glueckstag2017gottesdiensthappyherbstferien15herbstferien18highlights14inside-the-red-cubeitalien2015kennenlernwanderung15kulturboersekulturboerse2017kulturboerse2018kulturrucksack17kumeetsvielleinwandliteraturprojekt082015logosmailart_mindenmathematisse-ausstellungmurinconnamensgebungnashoernerneue_websitenrwtag2014nrwtag2014bionrwtagDankoberseelauf2016oberseelauf2017oberseelauf2018oberseelauf2019openionpercussion16picassopicasso-museumpicasso-museum2017picasso-museum2018pimpyourschoolpinkshirtday2016podiumsdiskussionrundandrollday15rundandrollday16rundandrollday17rundandrollday18schattenwelten5Fschulstempelschulstempel2siemenssommerferienspielenstempelstempel2teutolab_2023theaterscoutsunterwegsvalentinstag2017versilia2018volleyballvorlagewerthenbachwerthenbach14wohinxaver

divider

Casting für die Serie VANDALS von Hüseyin Tabak an der FWM – GE

gefällt mir

 

 

TextZIEF
FotosZIEF

04.07.2024


Am vorletzten Tag vor den Sommerferien 2024 fand ein besonderes Highlight im Forum 2 der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule statt.
Für die sechsteilige Serie VANDALS, die in OWL spielen und gedreht werden soll, suchte die Filmproduktionsfirma epikfilm Haupt-, Nebendarsteller*innen und Statisten*innen.
Insgesamt 72 Schüler*innen von der Jahrgangsstufe 7 bis zur Q1 beteiligten sich aktiv am Casting und hinterließen einen sehr guten Eindruck.
Nach Aussage des sehr sympathischen Regisseurs Hüseyin Tabak haben es einige Schüler*innen in die nächste Runde geschafft.
Ein tolles Erlebnis zum Ende des Schuljahres!

divider

Jahresabschluss-Andacht an der FWM-Gesamtschule: Talente entdecken und teilen

gefällt mir

 

 

TextWOLA
FotosWOLA

04.07.2024


Am 4. Juli 2024 fand im gut besuchten Forum 2 unserer Schule die Jahresabschluss-Andacht statt. Das inspirierende Thema der Andacht lautete: Talente. Wenn wir an Talente denken, kommen uns oft bestimmte Personen oder Fähigkeiten in den Sinn. Vielleicht denken wir an unsere Freunde und Freundinnen, die uns immer zum Lachen bringen oder in schwierigen Situationen immer trösten können, oder an Sportstars wie Ronaldo oder Michael Jordan, die mit ihrem außergewöhnlichen Sport-Talent beeindrucken.
Doch Talente sind mehr als das, was oberflächlich sichtbar ist. In der Lesung während der Andacht wurden wir daran erinnert, dass jeder und jede von uns einzigartige Gaben und Talente besitzt, die uns von Gott gegeben wurden. Diese individuellen Fähigkeiten tragen dazu bei, dass wir Verantwortung für unsere Mitmenschen, aber auch für die Welt übernehmen sollten, uns gegenseitig unterstützen und uns gemeinsam für und um unsere Erde sorgen sollten.
Jeder und jede Einzelne von uns ist ein einzigartiges Geschöpf Gottes und hat einen wertvollen Beitrag zu leisten. Es ist wichtig, unsere Gaben zu erkennen und sie zum Wohl aller einzusetzen. Jede und Jeder bringt unterschiedliche Talente mit sich, die zusammen eine vielfältige Gemeinschaft formen.
Ein besonderer Dank gilt Frau Welz und Herrn Deppermann sowie ihren Musikerinnen, die die Andacht mit ihrer musikalischen Begleitung bereichert haben. Ebenso möchten wir Herrn Rast für seine technische Unterstützung beim Ton und Licht danken.

Lasst uns gemeinsam unsere Talente entdecken, teilen und damit die Welt um uns herum positiv gestalten. Wir alle haben etwas Einzigartiges beizutragen - lasst uns diese Vielfalt feiern!

divider

Fahrradprojekt mit der Stieghortschule

 

 

TextSÜNE
FotosSÜNE

03.07.2024


Am 3.Juli hat erneut das Kooperationsprojekt zum Thema „Fahrrad“ gemeinsam mit der Stieghorstschule erfolgreich stattgefunden!
Die Drittklässler*innen waren gemeinsam mit Ihren Klassenlehrer*innen bei uns zu Gast und haben sechs verschiedene spannende Angebote wahrgenommen. Alles unter dem Motto „Fahrrad“ gab es die Stationen Fahrradcheck, Fahrradtraining, Fahrradwerkstatt, Fahrradsnacks, FahrART sowie einen Einblick zur 1.Hilfe. Eine große Vielfalt die gemeinsam mit Fachlehrer*innen sowie Schüler*innen vorbereitet und durchgeführt worden ist. Hier daher ein großes Dankeschön an die Schüler*innen der Klasse 5B und 7D, die die Grundschüler*innen durch das gesamte Projekt begleitet und unterstützt haben sowie an die Kollegen*innen Frau Höwekenmeier, Frau Leißmann und Herrn Meuschke für ihre tatkräftige Unterstützung!

divider

Sport und Spielefest des 5. und 6. Jahrgangs: Ein Tag voller Bewegung und Spaß

gefällt mir

 

 

TextWALD
FotosWALD

02.07.2024


Das Sport und Spielefest des 5. und 6. Jahrgangs war ein voller Erfolg, auch wenn das Wetter einen Strich durch die Rechnung machte und das Fest nicht wie gewohnt im Wiesenbad sondern in die Sporthalle der FWM verlegt werden musste. Traditionell startete der Tag mit einem Völkerballturnier, bei dem die Schülerinnen und Schüler voller Eifer gegeneinander antraten.
Nach dem spannenden Turnier hatten die Klassen noch die Disziplinen Standweitsprung, Zielwerfen und Tischtennisball balancieren zu bewältigen. Die Schülerinnen und Schüler zeigten dabei nicht nur sportliches Geschick, sondern auch Teamgeist und Fairness.
Abschließend konnten die Klassen verschiedene Bewegungsangebote wie die Kletterwand, eine Slackline oder eine Trampolinstation ausprobieren. Die Kinder hatten sichtlich Spaß dabei und nutzten die Gelegenheit, sich auszupowern und neue Bewegungserfahrungen zu sammeln.

Am Ende des Tages waren alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer erschöpft, aber glücklich über die gemeinsam erlebten sportlichen Herausforderungen und die tolle Atmosphäre des Sport und Spielefests.
Es war ein Tag voller Bewegung, Spaß und positiver Erinnerungen für den 5. und 6. Jahrgang.

divider

Feierliche Zeugnisvergabe des 10. Jahrgangs

gefällt mir

 

 

TextKOLV
FotosKOLV

21.06.2024


Am vergangenen Freitag, 21.06.2024 erhielten unsere Schüler*innen des 10. Jahrgangs ihre Abschlusszeugnisse innerhalb einer Feierstunde, die traditionell im großen Saal der Ravensberger Spinnerei stattfand.
Unser Schulleiter Herr Ziegler gratulierte den Absolvent*innen zu ihren tollen Abschlüssen und wünschte ihnen für ihre schulische, berufliche und private Zukunft alles Gute. Musikalisch untermalt wurde diese Zeugnis-Vergabe durch unsere Schüler*innen Ivory und Michael-James Chuku, Blessed Imuwahen und unserem Musiklehrer Herrn Deppermann.
Im Anschluss an diese Feierstunde fand ein kleiner Empfang auf dem Außengelände der Ravensberger Spinnerei als Ausklang statt.


divider

SV-Projekttag an der F.W. Murnau-Gesamtschule - Ein voller Erfolg mit vielfältigen Ergebnissen

gefällt mir

 

 

TextNAIK
FotosNAIK

19.06.2024


Am vergangenen SV-Projekttag an der F.W. Murnau Gesamtschule konnten die Schülerinnen und Schüler ihre Kreativität und Engagement unter Beweis stellen. Mit einer Vielzahl von Projekten und Aktivitäten gelang es ihnen, den 19.06.2024 zu einem echten Erfolg zu machen.
Eine der herausragenden Leistungen war die Gestaltung des SV-Raums. Unter der Leitung von Frau Süme arbeiteten die Schülerinnen und Schüler gemeinsam daran, den Raum zu einem inspirierenden Ort für alle zu machen. Mit bunten Farben, motivierenden Zitaten und gemütlichen Sitzgelegenheiten wurde der Raum zu einem Ort, an dem Ideen entstehen und diskutiert werden können.
Ein weiterer wichtiger Aspekt des Projekttages war der Internationale Tag gegen Rassismus. Die Schülerinnen und Schüler setzten sich aktiv mit dem Thema auseinander und organisierten verschiedene Aktionen, um ein Zeichen gegen Diskriminierung zu setzen. Durch die Planung von Workshops, Diskussionen und kreative Projekte gelang es, das Bewusstsein für dieses wichtige Thema zu schärfen.
Auch der Weltumwelttag wurde nicht vernachlässigt.



Des Weiteren engagierten sich die Schülerinnen und Schüler für den Umweltschutz und setzten sich mit verschiedenen Umweltthemen auseinander. Von Müllsammelaktionen bis hin zu Informationsveranstaltungen über nachhaltiges Leben - die Schule zeigte ihr Engagement für eine bessere Zukunft.
Diese zwei Projektideen wurde von Frau Avvuran begleitet und organisiert.
Mit der Unterstützung von Herrn Naibi wurden darüber hinaus auch PR-Aktivitäten geplant und durchgeführt, um die Öffentlichkeit über die Arbeit der SV zu informieren. Ein besonderes Highlight war auch die Erstellung eines Podcasts zu verschiedenen Themen. Die Schülerinnen und Schüler recherchierten und produzierten informative Podcast-Episoden zu aktuellen gesellschaftlichen Themen.

Insgesamt war der SV-Projekttag ein großer Erfolg, der ohne die Schülerinnen und Schüler unterschiedlichster Jahrgänge nicht möglich gewesen wäre.

divider

Berufsorientierungsmesse Vocatium –
Auf dem Weg zum Traumberuf

gefällt mir

 

 

Textdiv
FotosSCHA

19.06.2024


Wir als Jahrgang der Q1 hatten kürzlich die Gelegenheit, die renommierte Berufsmesse Vocatium zu besuchen. Diese Veranstaltung, die jährlich bei der Stadthalle in Bielefeld stattfindet, ist bekannt dafür, eine breite Palette von Möglichkeiten zur Berufsorientierung zu bieten. Auf der Messe wurden zahlreiche Studiengänge, Ausbildungsplätze oder auch Freiwilligen Dienste vorgestellt, sodass für jeden etwas Passendes dabei war.
Bereits beim Betreten der Messehalle war die Vielfalt der Aussteller beeindruckend. Universitäten, Fachhochschulen und Berufsschulen präsentierten ihre Studien- und Ausbildungsgänge in anschaulichen Informationsständen. Vorher hatten die Schüler:innen im Unterricht gezielt ausgewählt, zu welchen Ständen sie gehen wollen.
Die Schüler:innen konnten sich in persönlichen Gesprächen mit den Vertretern der Bildungseinrichtungen über die verschiedenen Angebote informieren. Viele nutzten die Chance, gezielte Fragen zu stellen und so ein genaueres Bild von ihren Wunschstudiengängen oder Ausbildungsberufen zu bekommen. Ein besonderes Highlight der Vocatium waren die zahlreichen Vorträge und Workshops, die den Besucher:innen den Schüler:innen, aber auch den Lehrer:innen praktische Einblicke in verschiedene Berufsfelder gaben. Experten aus unterschiedlichen Branchen teilten ihre Erfahrungen und gaben wertvolle Tipps für den Berufseinstieg. Die Veranstaltung war besonders gut besucht, da sie praxisnah und informativ gestaltet war. Neben den vielen informativen Angeboten gab es auch eine Menge an Geschenken, die die Aussteller verteilten.
Für uns Schüler:innen des Jahrgangs Q1 war der Besuch der Berufsmesse Vocatium ein voller Erfolg. Wir konnten wertvolle Informationen sammeln, neue Perspektiven für unsere berufliche Zukunft gewinnen und zahlreiche Kontakte knüpfen. Die Messe bot eine hervorragende Möglichkeit, sich umfassend über die vielfältigen Bildungs- und Berufsmöglichkeiten zu informieren und erste Schritte in Richtung ihrer beruflichen Laufbahn zu unternehmen.
Wir sind sehr dankbar dafür, diese unglaubliche Messe besucht haben zu dürfen.
Bericht: Andrijana Pivasevic (Q1)

divider

Schülerausflug der FWMurnau-Gesamtschule zu den Terra-Wortmann-Open

gefällt mir

 

 

TextBEGA
FotosBEGA

17.06.2024


Am 17.06.2024 machten einige Schüler*innen der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule aus Bielefeld einen spannenden Ausflug. Sie folgten der Einladung zum Kids-Day des Tennisturniers Terra-Wortmann-Open in Halle in Westfalen. Das Wetter war herrlich, die Sonne schien und es war angenehm warm.
Die Schüler*innen der Klassen 6b, 7a und 7c erlebten viele tolle Momente. Sie sahen spannende Tennisspiele von berühmten Spielern aus der ganzen Welt. Alle fieberten mit und jubelten laut, wenn die Spieler beeindruckende Schläge machten.
Die Schüler*innen hatten neben den Spielen auch viel Spaß auf dem riesigen Gelände auf denen einige Mitmachaktionen bereitgestellt wurden. Sie waren begeistert und sprachen über die besten Spiele und Momente des Tages.
Am Ende des Tages waren sich alle einig: Der Ausflug zu den Terra-Wortmann-Open war ein voller Erfolg und ein unvergessliches Erlebnis für die Schüler der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule Bielefeld.
Vielen Dank für die Einladung, wir kommen im nächsten Jahr gerne wieder!

divider

Seit 20 Jahren: "The World is not Enough"

 

 

TextLIEB
FotosLIEB

17.06.2024


Die Elgeti-Stiftung unterstützt Schüler der F-W-Murnau-Gesamtschule

Letztes Wochenende wurde in der Friedrich Wilhelm Murnau - Gesamtschule ein Jubiläum gefeiert. Seit 20 Jahren gibt es die Stiftung Elgeti, die Schüler der Gesamtschule mit einem Stipendium unterstützt, wenn sie nach der 10. Klasse ein Schuljahr im Ausland verbringen wollen, aber die Kosten nicht allein tragen können. Die Familie hatte selbst Kinder, die auf der Gesamtschule waren und ein Schuljahr im Ausland verbracht haben. Außerdem hatte sie auch selbst Gastschüler aufgenommen, die während ihres Schuljahres hier die Gesamtschule besucht haben.
Diese Erfahrungen haben frischen Wind ins Familienleben gebracht und sehr viel Freude gemacht. Die Freundschaften mit Gasteltern und Freunden aus dem Austauschschuljahr halten teilweise immer noch. Auch mit den ehemaligen Gastschülern gibt es noch gegenseitige Besuche.

Mittlerweile haben 29 Schülerinnen und Schüler ein Auslandsjahr auf vier Kontinenten verbracht. Zu den Gastländern zählten Kanada, die USA, die Dominikanische Republik, Peru, Ecuador, Brasilien, Argentinien, Paraguay, Südafrika, Ägypten, Malaysia, Japan, China, Irland und Spanien. Im nächsten Schuljahr kommen die Philippinen und Italien neu dazu. Diese Auslandsaufenthalte wurden mit insgesamt 125.000 Euro unterstützt – eine wesentliche Voraussetzung dafür, dass die Schülerinnen und Schüler ihren Traum verwirklichen konnten und somit eine Erfolgsgeschichte für die Jugendlichen wie auch für die Stiftung.

Zum Jubiläum kamen mehr als 20 Ehemalige aus allen Teilen Deutschlands und berichteten, wie sie ein unvergessliches Jahr im Ausland erlebt, sich in der anderen Kultur zurechtgefunden, die Sprache fließend erlernt, Freunde und eine "zweite Familie" gefunden haben. Viele halten den Kontakt durch gegenseitige Besuche bis heute aufrecht. Die Lehrer der Gesamtschule haben zuvor ausführlich über das Jahr informiert und die Schüler dazu motiviert, diesen großen Schritt zu gehen. Die gemeinnützige Austauschorganisation AFS übernimmt die Planung und Durchführung des Auslandsjahres.

Bettina Lienenlüke, stellvertretende Schulleiterin der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule, dankte der Stiftung für ihre großzügige Arbeit für die Schule – nicht allein im Bereich der Auslandsaufenthalte. Die Vorstände der Stiftung und Organisatoren des Jubiläums, Dorothee und Felix Elgeti sowie ihre Kinder und ehemaligen Schüler der Gesamtschule, Anja, Jens und Till, nahmen die Gelegenheit zum Anlass, den langjährigen schulischen Begleiter dieses Programms, Walter Droste, in den Ruhestand am Schuljahresende zu verabschieden und seine Nachfolgerin, Heidi Aslan, vorzustellen. Ihr Dank galt allen Beteiligten und sie wünschen noch vielen Schülern und ihren Familien so gute Erfahrungen mit einem Schuljahr im Ausland oder der Aufnahme eines Gastschülers hier.

divider

Klassenfahrt der 9b nach Ungarn

gefällt mir

 

 

TextRASO
Fotosdiv

14.06.2023


Vom 8. bis zum 13. Juni unternahm die Klasse 9b eine Fahrt nach Ungarn in Begleitung von Frau Struck, Herrn Deppermann, Herrn Rast und Frau Marton-Rast.
Neben dem Besuch unserer Partnerschule, des Kazinczy-Gymnasiums in Györ, genoss die Gruppe ein vielfältiges Programm in Györ und in Budapest.



Über die unvergesslichen Tage in Ungarn bietet Havin Su Uluyols kurzer Film eine eindrucksvolle Zusammenfassung.
Viel Spaß damit!

divider

Besuch der IdeenExpo in Hannover – MINT-Bildung aktiv erleben!

gefällt mir

 

 

TextSCHA
FotosSCHA

12.06.2024


Am 12. Juni 2024 besuchten Schüler:innen der WP-Kurse Naturwissenschaften der Jahrgangsstufe 9 die IdeenExpo in Hannover. Die IdeenExpo, Europas größtes Jugend-Event für Naturwissenschaften und Technik, bot auch in diesem Jahr wieder eine faszinierende Mischung aus interaktiven Ausstellungen, spannenden Vorträgen und zahlreichen Mitmachaktionen. Über 700 Aussteller aus den Bereichen Wissenschaft und Industrie präsentierten innovative Ideen und Technologien. Besonders auffällig waren die zahlreichen interaktiven Stationen, an denen die Besucher selbst Hand anlegen und experimentieren konnten.
Besonders beliebt war der 3D-Druck-Workshop, in dem die Teilnehmer eigene kleine Objekte entwerfen und drucken konnten. Auch der Robotik-Stand zog viele Interessierte an, die dort eigene Roboter programmieren und in kleinen Wettkämpfen gegeneinander antreten lassen konnten.
Ein weiteres Highlight war der Chemie-Bereich, wo unter Anleitung einfache chemische Experimente durchgeführt werden konnten. Die Schüler:innen waren begeistert von der lebendigen und praxisnahen Vermittlung der Inhalte.
Auch der allseits beliebte Forscher Ranga Yogeshwar klärte in einem Vortrag über die Notwendigkeit von MINT-Bildung in Schulen auf.
Der Besuch der IdeenExpo 2024 in Hannover war für alle Beteiligten ein voller Erfolg. Die Schüler:innen waren nicht nur von der Größe und Vielfalt der Veranstaltung auf dem ehemaligen Expo-Gelände beeindruckt, sondern auch von den zahlreichen Möglichkeiten, selbst aktiv zu werden und Neues zu entdecken.

divider

Erfolgreiche Bundesjugendspiele der Jahrgänge 8, EF und Q1

gefällt mir

 

 

TextWALD
FotosWALD

12.06.2024


Die Bundesjugendspiele 2024 waren ein voller Erfolg! An diesem sportlichen Tag konnten die Schülerinnen und Schüler in den drei Disziplinen Sprint, Weitsprung und Weitwurf ihre im Unterricht vorbereiteten Leistungen präsentieren. Teilgenommen haben alle 8. Klassen sowie die Jahrgangsstufen EF und zum ersten Mal auch die Jahrgangsstufe Q1.

Die Schülerinnen und Schüler zeigten vollen Einsatz und beeindruckende Leistungen in den verschiedenen Disziplinen. Es war schön zu sehen, wie sie ihr Bestes gaben und sich gegenseitig anfeuerten. Der Tag war nicht nur geprägt von sportlichem Ehrgeiz, sondern auch von Teamgeist und Freude am gemeinsamen Sporttreiben. So wurden beim Klassenwettkampf 800m-Lauf ein Junge und ein Mädchen aus jeder Klasse/jedem Kurs ausgewählt und von allen Anwesenden von der Tribüne lautstark angefeuert. Bei dem abschließenden Staffellauf kamen dann weitere Teilnehmende in den Genuss vor der vollen Tribüne ihre Sprintfähigkeit unter Beweis zu stellen.

Die Veranstaltung war eine gelungene Möglichkeit für die Schülerinnen und Schüler, sich sportlich zu betätigen und neue Herausforderungen anzunehmen. Am Ende des Tages strahlten alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer vor Stolz über ihre erreichten Leistungen.
Die Bundesjugendspiele 2024 werden sicherlich allen in guter Erinnerung bleiben.

divider

„Widerstand ist zweckvoll"

 

 

TextSAHZ
FotosSAHZ

12.06.2024


Die Klasse 9E nahm am Workshop „Widerstand ist zweckvoll - Ein Projekttag zu Stimmen von rassismuserfahrenen Menschen und widerständigem und solidarischen Handeln gegen Rassismus.“ teil. Der Workshop wurde von zwei Teamerinnen des Netzwerks für Demokratie und Courage an unserer Schule durchgeführt.
Die Teilnehmenden lernten u.a. unterschiedliche Ausprägungen, Dimensionen sowie Folgen von Rassismus kennen. Zudem erkannten die Teilnehmenden, dass es möglich und notwendig ist, sich gemeinsam für eine gerechte Gesellschaft ohne Rassismus einzusetzen und entwickelten Handlungsmöglichkeiten.

Wir bedanken uns beim Netzwerk für Demokratie und Courage für die zuverlässige und reibungslose Zusammenarbeit.


divider

Teilnahme am Bielefelder Care Day 2024

gefällt mir

 

 

TextSAIE
FotosSAIE

12.06.2024


Auch in diesem Jahr öffneten zahlreiche Einrichtungen Ihre Türen am 12.06.2024, damit Schüler*innen des 8. Jahrgangs frühzeitig den Berufsalltag in der Pflege und Erziehung entdecken können. Der Bielefelder Care Day ist als Tag der Berufsfelderkundung konzipiert und richtet sich an Schüler*innen, die Interesse an einer Tätigkeit in der Kranken- und Altenpflege oder im erzieherischen Bereich haben. Ziel des Bielefelder Care Days ist es, Karriere- und Entfaltungsmöglichkeiten in den Berufsfeldern Pflege und Erziehung erlebbar zu machen sowie erste Kontakte zwischen Schüler*innen und Einrichtungen herzustellen. Am Tag selbst lernen die Schüler*innen typische Aufgaben des jeweiligen Berufsfeldes durch praktische Übungen kennen und bekommen eine einmalige Gelegenheit, ihre eigenen Vorstellungen hinsichtlich des Berufsfeldes Pflege bzw. Erziehung zu überprüfen und ggfs. zu überdenken.

In der Pflege wurden folgende Tätigkeiten in Kleingruppen geübt:

• Essen zubereiten & anreichen
• Puls & Blutdruck messen
• Verbände anlegen
• Rollstuhl-Parcours durchführen
• Händedesinfektion einüben
• Alterssimulation erleben

In den Kindertagesstätten wurden folgende Aufgaben erlebt:

• motorische Spiele begleiten
• kindliches Verhalten beobachten
• das soziale Miteinander der Kinder fördern
• Dokumentationsaufgaben einsehen

Die Schüler*innen berichteten, dass die Angebote am Bielefelder Care Day vielseitig und ansprechend waren. Neben den praktischen Übungen haben die Schüler*innen auch Informationen zu den Berufsmöglichkeiten von Mitarbeitenden und Auszubildenden bekommen.
Für diesen kontrastreichen Einblick in diesen wertvollen Berufen der Pflege und Erziehung bedanken wir uns ganz herzlich bei den 28 städtischen Kitas, bei der Einrichtung Bethel sowie bei der kommunalen Koordinierung Stefanie Hartlieb, die mit Ihrem Einsatz diesen Tag jedes Jahr aufs Neue für die Schüler*innen ermöglichen!

divider

Besuch der v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel der Klasse 8e

gefällt mir

 

 

TextYILR
FotosYILR

10.06.2024


Im Rahmen der Berufserkundung durfte die Klasse 8e gemeinsam mit ihren KlassenlehrInnen die v. Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel besuchen. Bei dem Besuch ging es darum, den Schülerinnen und Schülern einen Einblick in die Arbeit der Bethelwerke zu ermöglichen. Im ersten Teil befassten und äußerten sich die Schülerinnen und Schüler zu dem Thema „Das Leben mit einer Beeinträchtigung“. Hierzu durften sie Menschen kennenlernen und zu ihrem Alltag und Leben interviewen. Die sehr angenehmen und erkenntnisreichen Gespräche wurden im Nachgang reflektiert. Im zweiten Teil sollte der Ortsteil Bethel mit seinen vielen Anlaufstellen erkundet werden. Die Ergebnisse haben die Gruppen anschließend präsentiert.
Der Tag hat den Schülerinnen und Schülern gezeigt, wie wichtig ein respektvoller und wertschätzender Umgang untereinander ist. Es liegt in unserer Verantwortung, jedem Menschen so zu begegnen, da wir alle gleich an Würde und Wert sind. Dadurch lässt sich eine angenehme und bereichernde Atmosphäre schaffen, in der wir die Vielfalt schätzen.

divider

Surfen mit SIN(N) –
Veranstaltungen zur Sicherheit im Netz für Schüler*innen und Eltern

 

 

TextTAMA
FotosTAMA

10.06.2024


Was darf ich eigentlich alles mit meinem Smartphone tun und was ist verboten?
Wie gehe ich damit um, wenn ich in sozialen Netzwerken gemobbt werde?
Welche Apps nutzen Kinder- und Jugendliche überhaupt?
Wie kann ich gemeinsam mit meinem Kind Sicherheitseinstellungen an seinem Smartphone vornehmen, um es zu schützen?
Wie kann ich mein Kind dabei unterstützen, einen verantwortungsvollen Umgang mit dem Smartphone und sozialen Medien zu erwerben?


Video: Surfen mit SIN(N), Sparkasse Bielefeld


Mit diesen und weiteren wichtigen Fragen setzten sich in den letzten Wochen auf der einen Seite Schüler*innen aller 6. Klassen unserer Schule und auf der anderen Seite interessierte Eltern von Lernenden aller Jahrgänge auseinander. Die Referent*innen Franziska Schlotz, Katrin Schmidt und Markus Kunkel vom Bielefelder Verein EigenSinn gingen in den ca. neunzigminütigen Veranstaltungen nicht nur auf die Gefahren, sondern auch auf die Chancen der Internetnutzung ein und gaben wertvolle Hinweise zum Umgang mit Online-Medien.

divider

Juniorwahl zur Europawahl 2024 an der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule

gefällt mir

 

 

Textdiv
FotosSCHA

07.06.2024


Anlässlich der diesjährigen Europawahl hatten die Schülerinnen und Schüler ab Klasse 10 am Freitag, den 07.06.2024, die Möglichkeit, diese mitzuerleben. Hierfür organisierten Schüler:innen der Q1 im Rahmen ihres Projektkurses die „Juniorwahl“, welche die Europawahl simuliert. Diese bietet die Gelegenheit, bereits im jungen Alter Demokratie hautnah mitzuerleben und die Freude an politischer Teilhabe zu erwecken. Zunächst haben die Schüler:innen der Q1 im Vorfeld über die Parteien aufgeklärt und Umfragen an der Schule durchgeführt.
Nach einer längeren Planung und Vorbereitung haben sie das Wahlpaket erhalten und konnten die Wahlbenachrichtigungen für die drei Jahrgänge personalisiert beschriften und verteilen. Anschließend konnten diese zu den zugeteilten Uhrzeiten in dem Wahlraum unter 34 verschiedenen Parteien ein Kreuz setzen und den Wahlbogen anonymisiert in die Wahlurne werfen.
Der Wahlvorstand, bestehend aus Mehmet Eren, Tim Norf, Kaspar Pieczka, Nancy Tessmann, Meryam Younis und Joél Zarling aus der Q1, sorgte am Freitag für einen reibungslosen Ablauf der Wahl. Schließlich wurden alle Wahlbögen ausgezählt, dokumentiert ausgewertet, so dass das Projekt erfolgreich vollendet werden konnte. Die Ergebnisse werden ab Sonntagabend, 18.00 Uhr, unter  Ergebnisse Juniorwahl zur Europawahl Ergebnisse Juniorwahl zur Europawahl veröffentlicht.
Bericht: Meryam Younis, Q1

divider

Streetsoccer-Turnier der FWMurnau Gesamtschule

gefällt mir

 

 

TextJÄNT
FotosJÄNT

05.06.2024


Als vor knapp vier Wochen die ersten Plakate für das diesjährige StreetSoccer-Turnier ausgehängt wurden, stieg beinahe täglich die Anspannung bei den Schülerinnen und Schülern! Und am Mittwoch, den 05.06.2024, war es endlich soweit: Die NRW Streetsoccer Tour machte wieder Station an unserer Schule!

Die NRW Streetsoccer Tour unter dem Motto „Kick racism out“ ist eine gemeinschaftliche Aktion der Fanprojekte in NRW. Maßgeblich unterstützt werden wir als Schule jedes Jahr von den Fan-Projekten der Arminen aus Bielefeld, dem BVB Dortmund und dem VfL Bochum. Sie stellen uns die Soccer-Courts zur Verfügung und übernehmen die Turnierplanung an dem Tag vor Ort.
Darüber hinaus übernehmen Schülerinnen und Schüler der Q1 immer die Versorgung der jungen Spielerinnen und Spieler.



Bei Sonnenschein und zum Glück aushaltbaren Temperaturen begann das Turnier um 13:00 Uhr.
Mitspielen durften alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 und 6. Im Vorfeld haben sie sich als Team angemeldet. In diesem Jahr gab es ein Jungen- und ein Mädchenturnier für jeweils den 5. und den 6. Jahrgang und somit wurden vier Siegerteams ermittelt.

In spannenden, hochdramatischen und sehr intensiv geführten Spielen setzte sich im Jahrgang 5 bei den Mädchen das Team „Girlpower“ (Tuka, Valentina, Zeliha, Mina und Carlotta) und bei den Jungen das Team „5e Stars“ (Artem, Unity, Metehan, Rasan und Mezgih) durch. Beide Teams kamen aus der 5e! Die beiden zweiten Plätze im 5. Jahrgang gingen an „Die Adler“ aus der 5a und an „Die Musiker“ aus der 5c.
Im Jahrgang 6 waren die Teams „Klasse 6a Mädchen“ (Zlata, Greta, Zoey, Romy und Irena) und der „FC Drücken“ (Lehad, Falah, Raymind, Can und Ali) erfolgreich. Auch im 6. Jahrgang kamen beide Siegerteams aus einer Klasse, aus der 6a! Und es gab eine Besonderheit! Die zweiten Teams „Go Kebap“ und „FC Levanti“ kamen beide aus der 6f. Im 6. Jahrgang hatten wir also einen Zweikampf zwischen der 6a und der 6f!

Und obwohl es auf den Courts während der Spiele heiß herging, wurden alle Spiele fair geführt! Es gab keine Herunterstellungen, keine Beleidigungen, kein respektloses Verhalten innerhalb der Teams und unter den Teams!

Ein ganz großes DANKE geht nicht nur an die Fanprojekte der Arminia, des BVB und des VfL, sondern auch an alle Schülerinnen und Schüler, die zu den Spielen ihrer Klassenteams die Courts in einen Hexenkessel verwandelt haben und an alle Kolleginnen und Kollegen, die nicht nur ihre Teams angefeuert, sondern auch in den Spielpausen unterstützt und aufgebaut haben! Danke!

divider

Künstlerische Reise durch innere und äußere Realitäten: Ausstellung im Freizeitzentrum Stieghorst

gefällt mir

 

 

TextSHMN
FotosSHMN

24.05.2024


Am 24. Mai 2024 präsentierten die Schülerinnen und Schüler der Q1 und Q2 ihre künstlerischen Werke im Freizeitzentrum Stieghorst. Gemeinsam mit ihrer Kunstlehrerin Nadja Schmidt eröffneten sie die beeindruckende Ausstellung, begleitet von Ansprachen des Bürgermeisters, Herrn Henrichsmeier, und unseres Schulleiters, Herrn Ziegler, die die Bedeutung der Kunst hervorhoben.
Unter der inspirierenden Anleitung von Nadja Schmidt haben unsere Schülerinnen und Schüler verschiedene Techniken erlernt, um ihre Gedanken und Emotionen auf Leinwand zu bringen. „Von der Analyse von Sigmund Freuds Traumdeutung bis hin zur Betrachtung der dadaistischen und surrealistischen Bewegungen haben sich die Jugendlichen intensiv mit verschiedenen philosophischen Ansätzen auseinandergesetzt, um ihre persönliche Innerlichkeit zu erforschen“, erklärte Frau Schmidt.
Die Werke der Q2-Kurse beeindrucken durch Vielschichtigkeit und Tiefe. Durch aleatorische Techniken haben die Schülerinnen und Schüler ihre innersten Ängste, Träume und Wünsche zum Leben erweckt und die Grenzen zwischen Realität und Imagination verschwimmen lassen.
Auch die Q1-Kurse haben sich mit großer Leidenschaft dem Thema gewidmet. Angeregt durch gesellschaftliche Probleme, schufen sie dynamische Landschaftsgemälde, die eine Vielzahl von inneren und äußeren Realitäten reflektieren. Mit der Frage „Was passiert in unserer Gesellschaft und was macht es mit mir?“ setzten sich die Schülerinnen und Schüler intensiv auseinander und entwickelten individuelle Perspektiven.
Ein besonderes Highlight war das Tanztheaterstück des DG-Kurses unter der Leitung von Frau Mohn-Ptasinski. In Zusammenarbeit mit dem Tänzer und Choreographen Radig Badalov entstand eine beeindruckende Choreografie zum Thema „Verlassen der Heimat“.
Die Ausstellung im Freizeitzentrum Stieghorst bietet eine faszinierende Reise durch die inneren und äußeren Realitäten unserer Jugendlichen. Bis zum 4. Juli können Interessierte die Kunstausstellung besuchen. Öffnungszeiten: montags 10-16 Uhr, dienstags bis donnerstags 10-22 Uhr, freitags sowie samstags und sonntags bei Veranstaltungen und nach Absprache.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

divider

Besuch des Bautrailers an der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule

gefällt mir

 

 

TextWITF
FotosWITF

17.05.2024


Am Donnerstag und Freitag, den 16.-17.05.2024, stand der Bautrailer auf unserem Schulhof. Schüler*innen der Klassen 9A, 9C und 9E wurden dort im Rahmen der Berufsorientierung über verschiedene Bauberufe informiert.
Zu Beginn wurden verschiedene Bauberufe, wie beispielsweise der Beruf Straßenbauer*in, vorgestellt. Dazu wurden Aspekte wie das Ausbildungsgehalt, Karrierechancen erklärt und ein Video zu dem Beruf gezeigt. Es konnten Fragen zu den verschiedenen Berufen gestellt werden.
Danach konnten die Schüler*innen selbst tätig werden und ihr Können an verschiedenen Stationen unter Beweis stellen. Dazu bekam jede Gruppe einen Avatar mit einem speziellen Bauberuf. Diesen galt es an einem Smartboard mit Informationen zu den einzelnen Bauberufen herauszufinden. Außerdem mussten mit einem Messgerät verschiedene Leitungen in einer Wand gefunden werden. An einer Station konnten die Schüler*innen mit verschiedenen Joysticks einen Bagger steuern und verschiedene Aufgaben mit diesem erledigen. An einer weiteren Station mussten verschiedene Längen und Flächen an einem Haus gemessen und berechnet werden. Eine weitere Aufgabe war, eine Brücke aus einzelnen Teilen nach einer Anleitung aufzubauen. Zum Schluss wurden die Punkte der einzelnen Gruppen ausgewertet und Preise für die Schüler*innen verteilt.
Die Teilnahme an dem Bautrailer-Projekt hat viel Spaß gemacht und einen guten Einblick in die verschiedenen Baubereiche gegeben.

divider

Klasse 7c im experiMINT Schüler*innenlabor an der Hochschule Bielefeld

gefällt mir

 

 

TextLINA
FotosLINA

17.05.2024


Am Freitag, den 17.05.24, besuchten wir, die Klasse 7c, die Hochschule Bielefeld.
Zunächst stellten sich die dortigen Mitarbeiter*innen vor und erklärten uns den Ablauf des Tagesprogramms. Das erste Thema lautete "Energie und ihre verschiedenen Formen".
Daraufhin sollten wir in Partnerarbeit ein rohes Ei mit verschiedenen Materialien so einpacken, dass es vor einem Sturz aus 3 Metern Höhe geschützt war. Den Sturz "überlebten" allerdings nur 4 von 12 Eiern.
Zum Schluss des Tagesprogramms baute jeder von uns einen Putzroboter. Hierfür mussten wir einen Stromkreis bestehend aus Schalter, Drähten, Energiequelle (1,5V Batterie) und Elektromotor mit Unwuchtgewicht zusammenlöten. Das Ganze wurde dann mit Heißkleber an einem Spülbürstenkopf befestigt. Wir konnten die Putzroboter auch noch mit verschiedenen Aufklebern und Materialien verschönern. Nach dem Einschalten "tanzten" die Putzroboter über den Fußboden. Es war lustig anzuschauen!
Unserer Klasse gefiel der Besuch der Hochschule Bielefeld sehr. Wir würden gerne wiederkommen.

divider

Das ZDF zu Gast im Schulgarten

gefällt mir

 

 

TextSHMS
FotosSHMS

16.05.2024


Motiviert wie immer nahmen Schülerinnen und Schüler der Klasse 8a und der ERG Kurse aus den Jahrgängen 6 bzw. 7 an der 2. Pflanzung teil - und wurden diesmal von einem Kamerateam des ZDF begleitet. Den gelegentlichen Regenschauern zum Trotz pflanzten die Schülerinnen und Schüler fleißig Tomaten, Zucchini, Kürbis, Gurke und viele weitere Gemüsesorten, um auch hoffentlich in diesem Schuljahr unsere Schülercafés mit biologisch angebautem Gemüse zu versorgen. Als Kooperationspartner der GemüseAckerdemie filmte das ZDF unseren Schulgarten in Aktion und interviewte die fleißigen Helferinnen und Helfer. Ziel dieser Dokumentationsreihe ist es unter anderem, den Menschen zu zeigen, wie Deutschland nachhaltiger werden kann - und unser Schulgarten ist das perfekte Beispiel dafür. Im August soll der Beitrag, welcher unter dem Motto „Die Natur an den Menschen bringen“, im ZDF „plan b“ ausgestrahlt werden.
Wir sind gespannt und bedanken uns recht herzlich bei der GemüseAckerdemie und dem ZDF für dieses spannende Erlebnis.

divider

Infoveranstaltung zum Kinder- und Jugendrat (KiJuRat)

 

 

TextAVVA
FotosAVVA

03.05.2024


Pädagogische Mitarbeiter*innen des Jugendamtes kamen für die Infoveranstaltung zum Kinder- und Jugendrat an unsere Schule.
Es ist etwas besonderes, denn erstmalig wird in Bielefeld ein Kinder- und Jugendrat gewählt. Dieser ähnelt dem Rat der Erwachsenen, allerdings deutlich kind- und jugengerechter mit entsprechend weniger Sitzungsterminen. Junge Menschen erhalten die Chance, sich aktiv an dem Stadtgeschehen zu beteiligen und ihre Themen in die Kommunalpolitik einzubringen.
Dazu gehört auch, eigene Anträge zu stellen und darüber abstimmen lassen, auch Teilnahme am Jugendhilfe- sowie Schul- und Sportauschuss gehört für einige Mitglieder zu ihrer Ratstätigkeit. Dort erhalten die Kinder und Jugendlichen die Möglichkeit, entsprechende Anträge einzubringen und damit vielen Kindern und Jugendlichen in Bielefeld eine Stimme zu geben.
Damit auch die Schüler*innen der Friedrich Wilhelm Murnau - Gesamtschule die Möglichkeit auf Partizipation und die ensprechende Kandidatur erhalten, hatten Schulleiter Frank Ziegler und SV - Lehrerin Ayla Avvuran eine entsprechende Infoveranstaltung ins Leben gerufen. Sie begleiten den Prozess von der Infoveranstaltung bis zur konstituierenden Sitzung und darüber hinaus weiter.
Bei der Veranstaltung im Forum II erhielten interessierte Schüler*innen viele Informationen zu dem neuen Gremium und konnten Fragen zu der Bewerbung für die Ratskandidatur und den anstehenden Aufgaben stellen.
Auch Schülerin Havin Su war dabei und ist sich sicher, dass sie kandidieren möchte: "Das aktive Engagement in der Schule so wie in der Schüler*innenvertretung ist mir sehr wichtig. Darüberhinaus nehme ich die Möglichkeit wahr, mit anderen engagierten Schülerinnen und Schülern unserer Stadt das Mandat um die Stimme der Jugend zu bereichern."

divider

Lesung an der FWM: Autor teilt bewegende Eindrücke aus „Eine Kindheit in Trümmern“

gefällt mir

 

 

TextSAIE
FotosSAIE

03.05.2024


In einer spannenden Lesung an der F.W. Murnau-Gesamtschule teilte ein Schüler, der zur Zeit die Einführungsphase an der Gesamtschule Rosenhöhe besucht und ganz nebenbei leidenschaftlich als Buchautor tätig ist, seine Empfindungen aus seinem Werk „Eine Kindheit in Trümmern“ mit den Mitschüler*innen unserer Schule. Die Veranstaltung, an der zwei Klassen des 9. Jahrgangs sowie der Buchclub der Schule teilnahmen, bot einen Einblick in die gefühlsvollen Geschichten des Autors und ließ die Zuhörer*innen nicht unberührt.

Der Schüler & Autor Roni Mouselli las ausgewählte Passagen vor und erzählte von den Herausforderungen und Hoffnungen, denen die Protagonisten in mitten der Trümmer des Krieges gegenüberstanden. Seine einfühlsame Darbietung aus einer kindlichen Perspektive zog die Zuhörer*innen in den Bann und regte zum Nachdenken über die Bedeutung von Resilienz und Menschlichkeit an.

Die Teilnahme der beiden Klassen des 9. Jahrgangs sowie des Buchclubs unterstreicht das Engagement der F.W. Murnau-Gesamtschule für literarische Bildung und interaktiven Austausch. Die Lesung bot den Schüler*innen die Möglichkeit, sich mit den Themen des Buches auseinanderzusetzen und eigene Perspektiven zu reflektieren.

Insgesamt war die Lesung ein inspirierender Moment für alle Beteiligten und hob die Bedeutung von Empathie & Verständnis für die Vergangenheit hervor. Die F.W. Murnau-Gesamtschule freut sich darauf, auch in Zukunft solche bereichernden Veranstaltungen zu organisieren und den Schüler*innen eine Plattform für den kulturellen Austausch zu bieten.

divider

Teilnahme der 7C am Nichtraucher-Projekt: Be smart - don´t start!

gefällt mir

 

 

TextLINA
FotosLINA

01.05.2024


Wir, die Klasse 7c, nahmen vom November 2023 bis zum April 2024 am Nichtraucher-Projekt Be smart - don´t start teil.

Wir wurden regelmäßig befragt, ob wir geraucht hatten. Zudem absolvierten wir wöchentlich ein "Nichtraucher-Quiz", in dem wir zeigen konnten, wie gut wir uns mit der Thematik "Rauchen und seine Folgen" auskennen.
Während des Projekts sahen wir uns Videos und Fotos zum Thema „Rauchen und seine Gefahren“ an und erstellten Plakate, Fotos und Filme. Unser Ziel war es zu zeigen, dass Rauchen nicht gut für den Körper ist. Außerdem wollten wir versuchen, andere zu motivieren, nicht zu rauchen. Alle erstellten Materialien fotografierten wir, um an einem Gewinnspiel teilzunehmen. Dem Gewinner winkt bei erfolgreicher Teilnahme am Projekt Be smart - don´t start ein Preisgeld von 5000 Euro für die Klassenkasse. Wir sind alle sehr gespannt, ob wir etwas gewinnen! Unsere Plakate und Bilder stellten wir in einer Vitrine in Haus 1 (vor der Mensa) aus, um andere Jugendliche über die Gefahren des Rauchens zu informieren.

Unserer Klasse gefiel das Projekt, weil es Spaß machte, die Fragen zu beantworten sowie Plakate, Fotos und Filme zu erstellen.

divider

Basketballturnier des 7. Jahrgangs

gefällt mir

 

 

TextAPAE
FotosHOFL

30.04.2023


Am Dienstag, den 30. April 2024, fand in unserer Sporthalle das heiß ersehnte Basketballturnier der 7. Jahrgangsstufe statt. Es war ein Tag voller Energie, Spannung und sportlicher Höchstleistungen. Sowohl die Mädchen als auch die Jungen gaben ihr Bestes und sorgten für unvergessliche Momente auf dem Spielfeld. Frau Hoffmann und Herr Begemann leiteten das Turnier und erhielten tatkräftige Unterstützung von Schülern der 10. Klasse und der Q1 als Schiedsrichter, die für einen fairen Ablauf sorgten, selbst bei den gelegentlichen Fouls. Auch das Schüler-Sanitätsteam kam zum Einsatz: Verstauchte Füße, Beine und Arme waren an der Tagesordnung.
Die Spielzeit betrug pro Spiel zwei Mal vier Minuten, sodass die Finalisten bereits zur Mittagszeit feststanden. Im Vergleich zu regulären Basketballspielen, bei denen fünf Spieler pro Team auf dem Feld stehen, traten bei diesem Turnier vier Spieler pro Team an. Jede Klasse absolvierte insgesamt 16 Spiele – 8 Spiele der Jungen und 8 Spiele der Mädchen. Die Spielregeln waren klar definiert: Keine Diskussionen mit den Schiedsrichtern, der Ball durfte nicht als Fußball benutzt werden, keine Rangeleien, und natürlich galten die klassischen Basketballregeln.
Bereits zu Beginn des Turniers war die Aufregung in der Luft spürbar. Um 8:10 Uhr mussten die Spielerinnen und Spieler in der Sporthalle bereitstehen, um sich bis 8:30 Uhr aufzuwärmen. Pünktlich um 8:30 Uhr starteten die Spiele. Die Halle tobte vor Begeisterung, und die Zuschauer feuerten ihre Klassen lautstark an.
Um Punkt 12:00 Uhr fand die Siegerehrung statt. Bei den Mädchen war der Sieg eindeutig: Die Klasse 7c sicherte sich den ersten Platz. Im spannenden Finale der Jungen standen sich die 7b und die 7e gegenüber. Nach einer kurzen Erholungspause betraten die Jungen das Spielfeld erneut. Von Beginn an war klar, dass auch dieses Spiel nicht weniger aufregend sein würde. Die Zuschauer erlebten eine intensive Partie, in der beide Teams unermüdlich kämpften und sich nichts schenkten. Mit zahlreichen Körben und Freiwürfen errang schließlich die 7b den Sieg.
Beide Gewinner-Teams zeigten beeindruckende Fähigkeiten und kämpften leidenschaftlich um jeden Punkt. Ein verdienter Applaus ging an beide Sieger.
Das Turnier war nicht nur ein sportliches Highlight, sondern auch ein wunderbares Gemeinschaftserlebnis. Die Schülerinnen und Schüler feuerten ihre Teams lautstark an und unterstützten sich gegenseitig. Es war schön zu sehen, wie viel Freude und Teamgeist in der Luft lagen. Ein besonderer Dank geht an unsere Sportlehrerinnen und Sportlehrer, die das Turnier mit viel Engagement organisiert haben, sowie an alle Helferinnen und Helfer, die zum reibungslosen Ablauf beigetragen haben.
Insgesamt war es ein großartiger Tag, der allen Beteiligten noch lange in Erinnerung bleiben wird.
Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr, wenn es wieder heißt: Auf die Plätze, fertig, Korb!

divider

Welttag des Buches - Ich schenk dir eine Geschichte

gefällt mir

 

 

TextAVVA
Fotosdiv

26.04.2024


Zum Welttag des Buches machten viele Leser*innen des fünften Jahrgangs gemeinsam mit ihren Klassen- und Fachlehrkräften einen Ausflug in die Buchhandlung.
Die Buch-Gutschein-Aktion mit dem Welttagsbuch „Ich schenk dir eine Geschichte“ soll Kindern der 4. und 5. Klasse bundesweit die Freude am Lesen vermitteln und jedes Kind erhält dabei ein Gratiswerk.

Beim diesjährigen Welttag des Buches fiel die Wahl auf das Buch mit dem Titel "Mission Roboter" von der Autorin Anke Girod mit Comics von Timo Grubing. Wie der Titel schon erahnen lässt, geht es um ein Roboterkind namens A3B3.

Die Schüler*innen freuten sich sichtlich über das Geschenk und die Vorfreude auf das Eintauchen in die Roboterwelt schien groß.
Neben dem Gratiswerk blieb noch genügend Zeit zum Stöbern und auch, um sich in dem ein oder anderen Buch zu verlieren.

So konnte man in der gesamten Buchhandlung viele konzentrierte Leser*innen auf Sesseln, Bänken und in gemütlichen Nischen antreffen.
Eine tolle Aktion, besonders für diejenigen Kinder, denen die Welt der Bücher bislang eher verborgen blieb.

divider

Jährliche Stolperstein-Putzaktion des neunten Jahrgangs

gefällt mir

 

 

TextJESM
FotosJESM

22.04.2024


Im April haben Schüler*innen der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule zum zweiten Mal an der stadtweiten Putzaktion für die Stolpersteine teilgenommen.
Insgesamt acht Schüler*innen der Klasse 9B hielten mit dieser Aktion die Erinnerung an die Opfer des Nationalsozialismus hoch und setzen sich somit aktiv gegen das Vergessen ein.
Neben dem Stolperstein für Hugo Schweitzer, der sich direkt auf dem Schulhof befindet, wurden insgesamt 26 Steine in der näheren Umgebung der Schule auf Hochglanz poliert.
Zum Abschluss der Aktion wurden die teilnehmenden Schüler*innen vom Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld, Pit Clausen zu einer Abschlussveranstaltung in den Plenarsaal des neuen Rathauses eingeladen. Verantwortliche und der Oberbürgermeister dankten hier allen teilnehmenden Schüler*innen und stellten die Relevanz der Putzaktion heraus.
Unsere Schule ist stolzer Partner der Stolperstein-Initiative Bielefeld und wird sich auch in Zukunft an ähnlichen Aktionen zum Gedanken an die Opfer des Nationalsozialismus beteiligen.

divider

Neues Mensateam für Haus 1

gefällt mir

 

 

TextAVVA
FotosAVVA

21.04.2024


Nach einem Bewerbungsgespräch mit über 40 Teilnehmer*innen aus den Jahrgängen fünf und sechs konnten sich insgesamt 9 Teilnehmer*innen für den Mensa-Projekttag unter der Leitung von Lehrerin Ayla Avvuran qualifizieren. Neben Teambildungsmaßnahmen standen Theorie und Praxis für die angehenden Mensahelfer*innen im Vordergrund.
Der Projekttag begann mit einem offenen und spielerischen Kennenlernen sowie Bewegungsaufgaben zum munter werden.
In der Frühstückspause kam die Chefin des Schulcaterers Fraiche Cuisine zu Besuch. Frau Abdelhag wollte das neue Mensa-Team kennenlernen und einen Teil der Theoriephase begleiten.
Frau Reisner, Ansprechpartnerin von Fraiche Cuisine für unsere Schule, gesellte sich ebenfalls dazu.
Als freundliche Willkommensgeste für die neuen Helfer*innen brachten sie belegte Brötchen und Donuts mit, was zu fröhlichen Gesichtern und leuchtenden Augen aller Mensahelfer*innen führte. In der Theoriephase lernten die Helfer*innen Inhalte aus den Bausteinen Hygiene, Kommunikation - Umgangsformen und Absprachen, äußeres Erscheinungsbild und Abläufe. Anschließend ging es über in die praktische Umsetzungen innerhalb von Fallbeispielen. Hier konnten die Helfer*innen ihr angeignetes Wissen praktisch ausprobieren und umsetzen.
Es war ein anstrengender und erfolgreicher Projekttag.
Zur Belohnung für ihre Dienste werden die Mensahelfer*innen an allen Tagen kostenlose Mahlzeiten und eine Zeugnisbemerkung über ihr zusätzliches Engagement erhalten.

Wir wünschen Ilyan, Devran, Evy, Vanessa, Justin, Henry, Raymond, Edwin und Aaron viel Spaß bei ihrer ersten Arbeitswoche.

divider

„Lesen verbindet“ –Der Buchclub der 5F an der F.W. Murnau-Gesamtschule

gefällt mir

 

 

TextSAIE
FotosSAIE

19.04.2024


In der F.W. Murnau-Gesamtschule hat sich eine neue Gruppe von begeisterten „Leseratten“ zusammengefunden: Der „Fuchsclub“ der 5F. Gegründet von Frau Lahme und Schüler*innen der fünften Klasse, hat sich der Club das Ziel gesetzt, die Freude am Lesen zuteilen und gemeinsam über Bücher zu diskutieren.
Mittwochs in der Mittagspause treffen sich die 10 Mitglieder des Buchclubs in der Stadtteilbibliothek, um über ihre aktuellen Lektüren zu sprechen, Empfehlungen auszutauschen und um neue Bücher zu entdecken. Dabei reicht das Spektrum von Abenteuergeschichten über Fantasy-Romane bis hin zu Sachbüchern und Klassikern der Weltliteratur.
„Es ist toll, mit anderen über Bücher zu reden und auch Neues über andere Bücher zu erfahren“, sagt eine Mitgründerin des Buchclubs. „Manchmal entdeckt man dabei sogar ganz neue Lieblingsbücher, die man sonst nie gelesen hätte.“
Auch die Lehrer*innen der F.W. Murnau-Gesamtschule sind begeistert von der Initiative der Schüler*innen. „Der Buchclub ist ein tolles Beispiel dafür, wie Lesen nicht nur Wissen vermittelt, sondern auch Gemeinschaft schaffen kann“, sagt Herr Saitoski, der der Deutschlehrer der 5F ist.

Der Buchclub der 5F an der F.W. Murnau-Gesamtschule zeigt, dass Lesen nicht nur eine individuelle Leidenschaft ist, sondern auch verbinden und inspirieren kann. Wer weiß, vielleicht entstehen aus den Diskussionen und Debatten des Fuchsclubs sogar neue Schreib- und Leseprojekte an der Schule!

divider

Teilnahme der 5e am Theaterworkshop im Bielefelder Stadttheater

gefällt mir

 

 

TextAVVA
FotosAVVA

17.04.2024


Die Bretter, die die Welt bedeuten, lernten die Schüler*innen der 5e bei einem Theaterworkshop im Bielefelder Stadttheater kennen.
Unter Begleitung der Lehrerinnen Daniela Helbing und Ayla Avvuran gab es einen ausgiebigen Rundgang mit spannenden Einblicken hinter die Kulissen, zu denen auch die Anprobe von Masken und das Bestaunen der Requisiten gehörte sowie ein Blick in Abteilung des Bühnenbildners. Die Schüler*innen hatten viele Fragen zu der Erstellung und Bearbeitung einzelner Bühnenelemente und Figuren. Hier wurden auch sehr viele Fotos gemacht - Besonders beliebt war der Hai, so wollten viele Kinder ihren Kopf in das Maul des Hai's stecken und einen "Schnappschuss" zur Erinnerung schießen, dies sorgte für allgemeine Erheiterung, sowohl bei dem Bühnenbilder als auch bei der Moderatorin.
Abschließend ging es für die Schüler*innen selbst auf die Bühne, um das schauspielerische Können in kleinen Sketchen unter Beweis zu stellen und das eigene Selbstbewusstsein zu stärken.
Das Feedback der Schüler*innen fiel durchweg positiv aus und alle waren sich am Ende des Tages sicher, diese Veranstaltung müsse wiederholt werden.

divider

Hämmern, Werkeln, Löten & Programmieren – Mit Freude an MINT!

gefällt mir

 

 

TextSAIE
FotosSAIE

11.04.2024


Laut wurde es am 11.4.2024 in der Ravensberger Spinnerei, als unsere Schüler*innen die Veranstaltung der expoMint Bielefeld 2024 besuchten, denn hier wurde fleißig gehämmert, gelötet und engagiert programmiert.

Der Besuch der expoMint fand im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung statt und richtete sich an interessierte Schüler*innen des 9. Jahrgangs. Sie tauschten den Klassenraum für einen Tag ein und bekamen verschiedenen Berufslandschaften aus den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft sowie Technik präsentiert. Dabei erhielten sie in den Räumlichkeiten der Ravensberger Spinnerei Einblick in die vielfältigen Aufgaben der „Arbeitswelt von morgen“, in die eines dualen Studiums und konnten ihre eigenen Fähigkeiten im Austausch mit den Betrieben erproben.

Im Zuge dessen wurden Bauteile montiert, Schaltungen verdrahtet und die verschiedensten Werkstoffe erprobt. Die expoMint bot also nicht nur anschauliche Erklärungen, sondern jede*r einzelne Schüler*in konnte sich „austoben“ und ihren bzw. seinen Interessen nach tatkräftig betätigen.

Für diesen kontrastreichen Einblick in die Berufe des

Konstruktions-/Industriemechaniker*in, Mechatroniker*in, technische*r Produktdesigner*in, Elektroniker*in, Automatisierungstechniker*in, Fachkraft für Metalltechnik sowie in das Studienangebot des Ingenieurwesens/Maschinenbaus

bedanken wir uns ganz herzlich bei den Betrieben (Goldbeck, Siemens, Miele, MöllerGroup, Euscher, Böllhoff & Krause-Biagosch), bei den Ausbildern sowie Auszubildenden und ebenfalls bei der Organisatorin der expoMint Frau Müllar-Concepcion.

divider

ERG-Workshop:„Kolonialismus. Bielefeld. Kesselbrink - Damals. Heute. Zukunft.“

gefällt mir

 

 

TextSAHZ
FotosSAHZ

11.04.2024


Unser ERG-Kurs „Jugend partizipiert“ nahm am zweitägigen Workshop im Welthaus Bielefeld zum Thema „Kolonialismus. Bielefeld. Kesselbrink - Damals. Heute. Zukunft.“ teil.
Zu Beginn wurde die deutsche Kolonialgeschichte aufgearbeitet, um ein Verständnis für die damit zusammenhängenden Probleme zu schaffen. Im Rahmen dessen wurden verschiedene Orte in Bielefeld ergründet, an denen Spuren des Kolonialismus bis heute auffindbar sind. Anschließend wurden die rassistischen und diskriminierenden Denk- und Gesellschaftsstrukturen beleuchtet, die bis heute nicht überwunden sind. Am zweiten Tag haben die SuS verschiedene Videos zum Thema gedreht und bearbeitet, die bald veröffentlicht werden.

divider

Heimatklänge – Vom „Schneewalzer“ zum „Lieblingsmenschen“

gefällt mir

 

 

TextTAMA
FotosTAMA

02.04.2024


Im Rahmen des Murnau-Profils „Gesellschaftler“ des neuten Jahrgangs fand an vier Terminen im Februar und März ein generationsübergreifendes Musikprojekt unter Leitung der Bielefelder Künstlerin Kerstin Tölle im Wohnstift Salzburg statt.

Passend zum diesjährigen kulturellen Jahresthema „Heimat“ sammelten vorab sowohl die Bewohner*innen als auch Schüler*innen Lieder, die sie mit ihrer Heimat und Kindheit verbinden, aber auch Lieder, die ihnen aktuell wichtig sind.

Ausgestattet mit Noten und Texten zu traditionellen und modernen Klängen verschiedenster Kulturen, formte die Theaterpädagogin und Chorleiterin Kerstin Tölle einen generationsübergreifenden Chor aus den Neuntklässler*innen und Bewohner*innen des Wohnstifts und begleitete diesen am Klavier.
Zu türkisch-kurdischen Klängen wurde sogar getanzt und zum Schneewalzer geschunkelt.

Allen Beteiligten bereitete es sichtlich Freude miteinander zu singen und Lieder der jeweils anderen Generation kennenzulernen.
Finanziert wurde das Projekt durch das Programm „Kulturagenten für kreative Schulen NRW“.

divider

„Rassismus – ohne UNS“

 

 

TextSV
FotosSV


In der heutigen Gesellschaft und zur aktuellen Zeit ist es von großer Bedeutung, sich aktiv gegen Rassismus einzusetzen und für Vielfalt und Toleranz einzustehen. Unsere Schule hat sich klar positioniert und setzt sich entschieden gegen jegliche Form von Rassismus ein. Hier wird Vielfalt nicht nur akzeptiert, sondern aktiv gefördert und gefordert.

Die Friedrich Wilhelm Murnau - Gesamtschule verfolgt das Motto "Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage" und schafft damit eine Umgebung, in der Schülerinnen und Schüler verschiedener Herkünfte, Kulturen und Religionen gemeinsam lernen und wachsen können. Durch gezielte Aufklärungsarbeit, Sensibilisierungskampagnen und interkulturelle Projekte wird an unserer Schule ein Bewusstsein für die Wichtigkeit von Toleranz und Respekt geschaffen.



Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler sowie Eltern arbeiten gemeinsam daran, eine offene und inklusive Schulgemeinschaft zu schaffen, in der sich alle willkommen und respektiert fühlen. Durch regelmäßige Workshops, Diskussionen und Veranstaltungen wird das Thema Rassismus aktiv angegangen und das Bewusstsein für die Bedeutung von Vielfalt gestärkt.

Unsere Schule ist ein Beispiel dafür, wie Bildungseinrichtungen einen wichtigen Beitrag zur Bekämpfung von Rassismus leisten können. Indem wir uns gemeinsam für eine Welt ohne Vorurteile und Diskriminierung einsetzen, können wir eine Gesellschaft schaffen, in der Vielfalt als Bereicherung und nicht als Bedrohung angesehen wird.


divider

Chemiewettbewerb - erneute Qualifikation

gefällt mir

 

 

TextESCH
FotosESCH

20.03.2024


Auch in diesem Jahr haben sich interessierte Schülerinnen und Schüler aus dem Fachbereich Chemie für die zweite Runde des bundesweiten Dechemax-Chemiewettbewerbs qualifiziert. Insgesamt starteten sechs Gruppen aus der Oberstufe. Während der ersten Runde mussten sie sich in sechs Fragerunden mit Themen wie Wasserstoff, Digitalisierung, Kreislaufwirtschaft und neuen Produktionsprozessen in der Industrie auseinandersetzen. Jede korrekte Antwort brachte den Gruppen Punkte ein, und drei unserer Gruppen haben genügend Punkte gesammelt, um sich für die zweite Runde zu qualifizieren.
In der nächsten Phase des Wettbewerbs besteht die Aufgabe darin, ein 90-sekündiges Video mit Experimenten zu erstellen, darunter auch die Herstellung von Bio-Kunststoffen. Dabei geht es nicht nur darum, die vorgegebenen Versuchsanleitungen präzise umzusetzen oder den theoretischen Hintergrund zu präsentieren, sondern auch ein ansprechendes Video zu gestalten.

Wir drücken allen drei Gruppen weiterhin fest die Daumen und sind gespannt auf ihre kreativen und innovativen Beiträge.

divider

Lebensmittelfarbstoffe – Chemie Grundkurs Q2 in der Universität

gefällt mir

 

 

TextESCH
FotosESCH

19.03.2024


Der Chemiekurs der Q2 besuchte vor den anstehenden Prüfungen noch einmal das teutolab Chemie an der Universität Bielefeld. Das teutolab ist ein Schülerlabor, das es ermöglicht, eigenständig und unter Anleitung von Studierenden Experimente durchzuführen. Der Workshop, den der Grundkurs besuchte, widmete sich dem Thema der Lebensmittelfarbstoffe. Schon im Einstieg zeigte sich, dass die Farbe eines Getränks oft direkt mit seinem Geschmack verbunden ist - zum Beispiel wurde Gelb mit Zitrone und Rot mit Beere assoziiert, auch wenn die Produkte selbst keine der besagten Früchte enthielten. Die Versuchsreihen hatte drei Schwerpunkte, die Aspekte der Lebensmittelfarbstoffe beleuchteten. In den Laboren erforschten die Schülerinnen und Schüler die Gewinnung von Lebensmittelfarbstoffen, das Färben mit diesen Farbstoffen und die Analyse ihrer Eigenschaften. Hierzu wurden neben Obst, Gemüse oder Süßigkeiten meist bekannte Produkte verwendet, was einen starken Alltagsbezug herstellte.

Diese Exkursion war nicht nur lehrreich, sondern auch äußerst unterhaltsam und interaktiv. Die Schülerinnen und Schüler konnten ihr theoretisches Wissen vertiefen und gleichzeitig praktische Erfahrungen sammeln. Außerdem markierte sie den Abschluss des Grundkurses, bevor sich die Schülerinnen und Schüler demnächst auf ihre zentralen Prüfungen vorbereiten.

divider

Ausflug der 8a zur Eisbahn

gefällt mir

 

 

TextESCH
FotosESCH

19.03.2024


Die Klasse 8a nutzte die letzte Woche vor den Ferien, um die Eisbahn vor ihrer vorübergehenden Schließung zu besuchen. Diese Exkursion diente als Anerkennung für ihren Einsatz und ihre harte Arbeit in den vergangenen Wochen.
Die Schülerinnen und Schüler starteten mit unterschiedlichen Voraussetzungen. Während einige bereits sicher auf dem Eis unterwegs waren und sogar einige Tricks beherrschten, standen andere zum ersten Mal auf Schlittschuhen. Dank der gegenseitigen Unterstützung, sowohl von Lehrkräften als auch von Mitschülern, gelang es allen, am Ende des Ausflugs ihre ersten Runden allein auf dem Eis zu drehen.
Die Klasse möchte sich besonders bei Frau Hoffmann bedanken, der Sportlehrerin, die ihnen auf dem Eis mit Rat und Tat zur Seite stand.

divider

#wasihrnichtseht kommt in die FWM-Gesamtschule

gefällt mir

 

 

TextSZ
FotosHOFL

01.03.2024


Die FWM- Gesamtschule stellt die Ausstellung „wasihrnichtseht“ im Foyer aus um auf Alltagsrassismus aufmerksam zu machen und darüber in den Dialog zu treten.

Dominik Lucha rief 2020 das Instagramm-Projekt #wasihrnichtseht ins Leben, um Alltagsrassismus sichtbar zu machen. Auslöser für dieses Projekt war der Tod des Afroamerikaners namens George Floyd, der durch amerikanische Polizeigewalt sein Leben verlor. Dominik Lucha musste selbst mehrfach Alltagsrassismus erfahren und möchte nun mit seiner Instagram Seite darauf aufmerksam machen.

Hierfür postet er täglich die Geschichten verschiedenster Menschen, die Alltagsrassismus erfahren haben und sagt selbst: „Ich möchte mit ‚was ihr nicht seht‘ einen Ort schaffen, an dem sich Menschen mit rassistischen Erlebnissen nicht alleine fühlen. Zum anderen sollen alle verstehen, dass es diese Erlebnisse gibt. Ich möchte die Realität des täglichen Rassismus zeigen“ - Dominik Luca

Auch die Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule wollte Teil des Projekts sein und veranlasste die Ausstellung im Foyer der Schule. Eingebettet in ein ausgearbeitetes Programm zur Vor- und Nachbereitung, sollten alle Schüler*innen der Schule die Ausstellung besuchen. Im Anschluss an den Besuch fand die Nachbereitung im Klassenverbund statt, wobei es schwerpunktmäßig um eigene Erfahrungen mit Alltagsrassismus sowie den Umgang mit konkreten Situationen ging.

Zum Beispiel berichtete eine Schülerin (9. Klasse): „Auf dem Weg Nachhause von der Grundschule waren drei Jungs, die immer Lieder über meine Hautfarbe gesungen haben [...]“. Darüber hinaus wurde gemeinsam reflektiert, welche Handlungsmöglichkeiten die Schüler*innen haben, wenn sie Alltagsrassismus selbst erfahren oder mitbekommen. Viele Schüler*innen erkannten, dass es wichtig ist, sich darüber bewusst zu werden, wie weit verbreitet dieses Problem immer noch ist und dass darüber gesprochen werden muss, um eine tolerante und respektvolle Gesellschaft zu fördern. „Keiner sollte jemals das Gefühl bekommen anders oder eklig zu sein“ (Schülerin, 9. Klasse).

Ein besonderes Highlight war der Besuch zweier Journalistinnen vom Radio Bielefeld, die gemeinsam mit einigen Schüler*innen aller Jahrgangsstufen die Ausstellung besichtigten. Die Schüler*innen kamen mit den Journalistinnen über konkrete Aussagen auf den Ausstellungsstücken ins Gespräch und berichteten von ihren Eindrücken sowie eigenen Erfahrungen.

Folgende Mitschnitte waren bei Radio Bielefeld zu hören:


Radio Bielefeld-Mitschnitt: Schüler gegen Rassismus




Radio Bielefeld-Mitschnitt: Interview mit der Schülerin Havin




Radio Bielefeld-Mitschnitt: Interview mit dem Schüler Mewlan


divider

Erfolgreiche Teilnahme am Vorlesewettbewerb

gefällt mir

 

 

TextMAAM
FotosMAAM

22.02.2024


Am vergangenen Donnerstag, den 22.02.24 nahm Emilia Lemke aus der 6c erfolgreich am Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs in der Cafeteria des Gymnasiums Heepen teil. Hier trat sie gegen 8 weitere Teilnehmer*innen unterschiedlichster Schulen Bielefelds an. Emilia las zunächst aus dem von ihr ausgewählten Buch „Die drei !!!: Gefahr im Reitstall“ vor. Hierauf hatte sie sich Zuhause und im SpuK-Unterricht gut vorbereitet.
In der zweiten Runde musste sie dann einen Fremdtext aus dem Buch „Pepe und der Oktopus auf der Flucht vor der Müllmafia“ vorlesen. Trotz der großen Aufregung meisterte Emilia beide Texte mit Bravour. Sie nahm uns Zuhörer*innen mit in die spannenden Welten der drei !!! und der von Pepe. Nach dem Vorlesen hatten alle Zuhörenden Lust darauf, die Bücher selbst zu lesen, um zu wissen, wie es weitergeht.
Als Belohnung für ihre erfolgreiche Teilnahme am Vorlesewettbewerb erhielt Emilia eine Urkunde und ein Buch. Wir gratulieren ihr zu ihrer tollen Leistung!

divider

3. Platz bei den Bezirksmeisterschaften
im Basketball

 

 

TextWALD
FotosWALD

14.02.2024


Die Basketballer der Wettkampfklasse II der Friedrich Wilhelm Murnau Gesamtschule haben einen hervorragenden dritten Platz bei den Bezirksmeisterschaften in Paderborn erreicht.
Im ersten Gruppenspiel musste das Team direkt gegen den späteren Turniersieger, das Reismann-Gymnasium aus Paderborn, antreten. Das mit vielen Spielern aus der Nachwuchsabteilung der Paderborner Baskets gespickte Team wusste mit individueller und mannschaftlicher Klasse zu überzeugen, jedoch konnten die Jungs der FWM mit einer konzentrierten Teamleistung lange mithalten, mussten sich zum Schluss jedoch trotzdem geschlagen geben.
Im zweiten Gruppenspiel traten wir dann gegen das Gymnasium Leopoldinum aus Detmold an. Dieses Spiel konnten wir erfolgreich gestalten, womit uns der zweite Platz in der Gruppe sicher war.
Im abschließenden Spiel um Platz 3 wurde es nocheinmal ganz eng. Trotz schon zwei kräfteraubenden Spielen gaben unsere Jungs der FWM alles, gingen an ihre Leistungsgrenzen und überzeugten mit einer super Teamleistung. Insgesamt konnte das knappe Spiel mit 2 Punkten Vorsprung gewonnen werden.
Die Freude bei den Jungs war trotz des langen und anstrengenden Tages groß.
Mit dabei waren v.l.:Damian Schmidt, Gabriel Zdravkovic , Thore Struck, Rifat Ahmed, Muhmmed Cimpentepe, Zakaria Labrinski, Herr Waldhof, Panagiotis Ioannisdis , Morten Logen.

divider

Schüco Arena statt Klassenzimmer –
8A und 8D im „Sechzehner“ der Stadionschule

gefällt mir

 

 

TextSAIE
Fotosdiv

06.02.2024


Die Schüco Arena in Bielefeld öffnete kürzlich ihre Tore für Schüler*innen im Rahmen eines besonderen Events zur Berufsorientierung. Zwei Klassen erhielten über drei Tage hinweg die Möglichkeit, einen Einblick in verschiedene Berufsfelder zu gewinnen, die mit dem Sport- und Veranstaltungsbereich verbunden sind.
Nach einer aufregenden Tour durch die Schüco Arena setzten sich die Schüler*innen mit Themen zur Vielfalt & Nachhaltigkeit auseinander und konnten sich über vielfältige Karrieremöglichkeiten – Von Sportmanagement über Eventorganisation bis hin zu Sicherheitsdiensten – informieren. Das Besondere daran war, dass nicht nur anschauliche Erklärungen zu den einzelnen Berufen erfolgten, sondern auch praktische Tätigkeiten ausgeführt wurden, die durch Fachleute und Experten aus den unterschiedlichen Berufen begleitet wurden und den Schüler*innen aus erster Hand von ihren Erfahrungen berichteten. Dies ermöglichte es den Schüler*innen, praxisnahes Wissen zu sammeln und direkte Fragen zu stellen, um ein besseres Verständnis für die Anforderungen und Chancen in den verschiedenen Berufsfeldern zu erhalten. Der Besuch in der Schüco Arena war somit nicht nur eine willkommene Abwechslung vom Schulalltag, sondern auch eine wertvolle Gelegenheit für die Schüler*innen, sich frühzeitig mit möglichen Karrierewegen vertraut zu machen. Die Veranstaltung wurde von den Schüler*innen begeistert aufgenommen und trug dazu bei, ihr Interesse an einer zukünftigen beruflichen Laufbahn im Sport- und Veranstaltungsbereich zu wecken.
Ein weiteres gewinnbringendes Highlight für alle Teilnehmer*innen war die Pressekonferenz mit den Fußballern Jonas Kersken & Gerrit Gohlke, in der sich die aktuellen Stars vom DSC Arminia Bielefeld den Fragen der Schüler*innen mit viel Freude stellten.

Insgesamt war der Besuch der Schüco Arena im Rahmen der Berufsorientierung ein voller Erfolg und hinterließ bei den Schülern einen bleibenden Eindruck.
Das BO-Team der F. W. Murnau-Gesamtschule hofft, dass solche Events auch in Zukunft stattfinden werden, um Schüler*innen weiterhin diese wertvollen Einblicke in potenzielle Berufsfelder zu ermöglichen.

divider

Karnevalsfeiern der Abteilung 1

gefällt mir

 

 

Textdiv
FotosSV

12.02.2024


In der 4ten Stunde am Montag den 12.02.2024 hörte man die Musik der DJ‘s (Mitglieder der Ton und Licht AG) außerhalb des für diesen besonderen Tag geschmückten Forum 2. Nämlich, die Karnevalsfeier des 5ten, 6ten & 7ten Jahrgang organisiert von unsere tollen Schülervertretung fand statt.

Bei der Eröffnung der 1. von 3 Feiern begrüßte die Moderatorin Rojbin Alpboga die Schüler*innen und Lehrer*innen. Unsere Schülersprecherinnen, Hasin Echzig und Valdrina Hasani, waren auch Vorort. Die 5er unterstützt von ihren Klassenlehrer*innen, die ebenfalls bunt und kreativ verkleidet waren, machten Stimmung und tanzten energisch zu den Liedern.
Wie in jedem anderen Jahrgang auch, wurde die Feier mit einem Kostümwettbewerb beendet, wo der Gewinner durch die Lautstärke des Applaus gekrönt wurde.

Außerdem hatte jeder Jahrgang die Möglichkeit passend zu dem Anlass sich Süßigkeiten und Leuchtbänder zu kaufen, was von den Schülern Havin Su Uluyol und Chukwuemeka Prince Nwankwor geleitet wurde.

Der 6te und 7te Jahrgang waren aktiv in Spielen wie Stoptanzen und Limbo. Was besonders aufregend war, war das die Schüler*innen und Lehrer*innen sich in einem Kreis sammelten um zu einem traditionellen Lied mit einem bestimmten Tanz „Halay“ aus der östlichen Mittelmeerregion zu tanzen.
Ein unvergesslicher Tag für viele von uns!
Bericht: Havin Su Uluyol

divider

Besuch der Laborschule des Pädagogik LKs der Q2

gefällt mir

 

 

TextTAMA
FotosTAMA

02.02.2024


Der Leistungskurs Pädagogik der Q2 besuchte am vergangenen Freitag, den 02.02.2024 einen offenen Besuchsnachmittag der Bielefelder Laborschule.
Nach einem einstündigen Vortrag über das Konzept und seine Umsetzung führten uns zwei Schülerinnen des neunten Jahrgangs durch die Räumlichkeiten und beantworteten alle Rückfragen.
Besonders über das offene Raumkonzept und den alternativen Umgang mit Leistungsbewertung wurde im Anschluss an unseren Besuch kontrovers im Unterricht diskutiert. Da momentan die Institution Schule, ihre Funktionen sowie auch die Veränderungen von Schule in den letzten Jahrzehnten Themen im Unterricht sind, konnten die gewonnenen Eindrücke unmittelbar mit den theoretischen Kenntnissen verknüpft werden.
Wir danken den verantwortlichen Lehrkräften und Schüler*innen für die anschauliche Darstellung der Theorie und pädagogischen Praxis ihrer Versuchsschule.

divider

Hallenkreismeisterschaft der Schulmannschaft des 6. Jahrgangs

gefällt mir

 

 

TextMEBA
FotosMEBA

02.02.2024


Am 02.02. Sind die Jungen aus dem sechsten Jahrgang bei den Hallenstadtmeisterschaften im Fußball angetreten. Der 15 Spieler große Kader traf sich am Freitagmorgen früher als gewohnt an der Schule, um sich gemeinsam auf den Weg zur Sporthalle der Theodor-Heuss-Schule in Sennestadt zu machen. Auf dem Plan standen insgesamt vier Gruppenspiele mit jeweils 10 Minuten Spielzeit. Je zwei gegen die Gastgeber aus Sennestadt und gegen das Helmholtzgymnasium.
Zu Beginn des ersten Spiels konnte man den Jungs die Nervosität noch anmerken, die zu Fehlern im Stellungsspiel und Abstimmungen in der Abwehr führte und letztendlich einen schnellen Rückstand zur Folge hatte. Im weiteren Verlauf des Spiels gelang es dem Team besser den Ball in den eigenen Reihen zu halten und zu kombinieren, der Rückstand konnte jedoch nicht mehr aufgeholt werden. Die zweite Partie endete mit einem verdienten Unentschieden, bei dem beide Mannschaften Chancen auf den Siegtreffer auf dem Fuß hatten. Die dritte Partie konnte lange offen gestaltet werden, jedoch musste man sich dieses Mal durch Gegentore zum Ende des Spiels geschlagen geben. So stand vor der letzten Partie bereits fest, dass man es nicht mehr in die nächste Runde schaffen wird.
Diese Gelegenheit wurde genutzt, um allen Spielern Spielzeit zu geben und Erfahrungen für kommende Turniere zu sammeln.
Bild vom Turnier aus dem Sommer

divider

Kannawoniwasein! - 5f nimmt an SchulKinoWochen teil

 

 

TextSAIE
FotosSAIE

02.02.2024


Im Rahmen der SchulKinoWochen NRW besuchte die 5F das Lichtwerk in Bielefeld und begutachtete den Film "Kannawoniwasein", was ein aufregendes und lehrreiches Erlebnis war. Die Schüler*innen hatten nicht nur die Gelegenheit, sich den Film anzusehen, sondern durften auch im Anschluss mit dem Regisseur sprechen und ihm Fragen stellen. Diese Begegnung ermöglichte es den Schüler*innen, tiefer in die Themen und die Entstehung des Films einzutauchen sowie aus erster Hand vom Regisseur Details zur Produktion des Films zu erfahren. Sowohl Schüler als auch Lehrer zeigten sich von der Geschichte und den dargestellten Themen tief beeindruckt und begeistert. Der direkte Austausch mit dem Regisseur sorgte für zusätzliche Begeisterung und trug dazu bei, dass die Schüler*innen das Gesehene noch intensiver reflektierten konnten.

Die Schüler*innen hatten im Unterricht sowie während des Films die Möglichkeit, sich mit wichtigen Themen wie Freundschaft, kultureller Vielfalt und Identität auseinanderzusetzen. Der Film regte im Unterricht zu weiteren tiefgründigen Diskussionen an und sensibilisierte die Schüler*innen für gesellschaftliche Herausforderungen. Die Lehrer*innen Frau Aquilino und Herr Saitoski betonten die pädagogische Bedeutung des Films und hoben hervor, wie dieser Film in der Vor- und Nachbereitung das Verständnis der Schüler*innen für unterschiedliche Lebensrealitäten erweiterte. Die Schüler*innen äußerten begeistert, wie der Film ihre Sichtweisen positiv beeinflusste und ihr Bewusstsein für soziale Themen schärfte.

Insgesamt war der Besuch von "Kannawoniwasein" ein voller Erfolg und trug dazu bei, das Verständnis und die Empathie der Schüler*innen zu fördern.

divider

Milch ein gesundes Lebensmittel? -
Jahrgang 10 besucht das Teutolab

gefällt mir

 

 

TextKLON
FotosKLON

31.01.2024


Milch ein gesundes Lebensmittel? Aus welchen Bestandteilen besteht Milch? Was kann aus Milch Hergestellt werden?
Zum Einstieg in den Bereich der „Organische Chemie“ ging es für einen Erweiterungskurs-Chemie des 10. Jahrgangs am 31.01.2024 ins teutolab Chemie in der Universität Bielefeld. Die Schüler und Schülerinnen arbeiteten in Kleingruppen und untersuchenten in mehreren Experimenten die Bestandteile von unterschiedlichen Milchsorten. Auch konnten die einzelnen Milchsorten geschmacklich probiert werden. Zusätzlich wurde Lotion, Butter, Kunststoffe aus Milch sowie laktosefreie Milch hergestellt.
Die SuS haben einen Einblick in das Uni-Leben und die Laborarbeit gewinnen können und des Weiteren einen Überblick von der Universität Bielefeld erhalten.
Wir bedanken uns für die ausgezeichnete Vorbereitung seitens des teutolabs Chemie und die angenehme Atmosphäre unseres Aufenthalts.

divider

Das Eigene und das Fremde – Projektarbeit in der Oberstufe

gefällt mir

 

 

TextDROW
FotosDROW

25.01.2024


Die Schüler und Schülerinnen des 11. Jahrgangs arbeiteten auch in diesem Jahr wieder im Projekt „Das Eigene und das Fremde“. Die Ergebnisse der Projektarbeit wurden am 25.1. im Forum Haus 2 vor dem gesamten Jahrgang vorgetragen.
Bei den Sozialwissenschaftlern ging es um das Thema „Demokratie 2.0“ und das Bemühen und den Wunsch der Jugendlichen, stärker an politischen Entscheidungen beteiligt zu werden. Dazu hatten sie Informationen zusammengestellt, eine szenische Darstellung vorbereitet und eine Umfrage durchgeführt. Wählen ab 16 – das wollen viele; aber dass dafür auch bestimmte Voraussetzungen notwendig sind, wurde gleichfalls deutlich.
Die Künstler und "Spanier" haben sich mit Frida Kahlo und dem Dios de los Muertos, einem mexikanischen Fest zur Ehrung der Toten, auseinandergesetzt, dazu beeindruckende Totenmasken hergestellt und sich auch mit dem Leben Frida Kahlos beschäftigt. Auf diese Weise wurde die Konfrontation mit dem Fremden – und doch irgendwie Nahen – anschaulich gemacht.
Den Pädagogen ging es um die Frage nach den Erziehungsstilen im Elternhaus und in der Schule. Erfreulich: Eine Umfrage der Schüler hatte zum Ergebnis, dass nahezu 70% der Befragten ihre Kinder nach den gleichen Werten und Normen erziehen würden, wie sie das von ihren Eltern selber erfahren haben.
Die Sportler haben sich in ihrer Klettergruppe an die steile Wand in der Turnhalle gewagt. Gegenseitiges Sichern erwies sich als grundlegende Voraussetzung, um diesen Sport auszuüben. Wie das geht und an welche Wände man/frau sich anschließend wagen kann – das wurde für die Zuschauer im selbstgedrehten Video illustriert.
Der Frage nach dem Sozialverhalten in der Tierwelt wurde am Beispiel der Ziege nachgegangen. Auch wenn die Philosophen Pech mit ihrer Exkursion hatten – der Tierpark Olderdissen schloss seine Tore auf Grund des Sturms – wurden doch Ähnlichkeiten zwischen menschlichem und tierischem Verhalten sichtbar und anschaulich vorgestellt.
Typisch deutsch – typisch spanisch? Dieser Frage nach Stereotypen ging eine weitere Gruppe der Spanier nach. Spanier sind gelassen und freundlich, die Deutschen immer unter Spannung und vor allem grundsätzlich pünktlich – spätestens bei der letzten Aussage merkt jeder: Diese Verallgemeinerungen können nicht stimmen. Szenische Spiele und Infos zum kulturellen Hintergrund vervollständigten die abwechslungsreiche Vorstellung.
Die Gruppe, die eine Verbindung der Fächer Deutsch – Geschichte – Musik repräsentierte, widmete sich dem Thema „Gastarbeiter in Deutschland“ und den Herausforderungen, die sich diese Menschen z.B. aus Italien, Spanien, der Türkei und Portugal schon seit den 50-er Jahren in Deutschland stellen mussten. Es ging um Fragen der Integration, aber auch um die Sehnsucht nach der Heimat, die sich z.B. in Liedern von Özdem Erdogan ausdrückt.
Die Chemiker schließlich hatten mit unterschiedlichen Aromastoffen – natürlichen, naturidentischen und künstlichen – experimentiert und diese hergestellt. Proben wurden im Publikum herumgereicht, so dass alle „eine Nase voll“ nehmen konnten und nun eine Idee davon haben, woher etwa das künstliche Aroma von Keksen kommt.
Insgesamt war es auch in diesem Jahr wieder eine lehrreiche und interessante Veranstaltung, bei der so manche ihre versteckten Talente zum Ausdruck bringen konnten.

divider

Berufsorientierungswoche der Q1 an der FWM-Gesamtschule

gefällt mir

 

 

TextSCHA
FotosSCHA

25.01.2024


Ein wesentlicher Bestandteil des Schulprogrammes der Oberstufe stellt die Berufsorientierung dar. In diesem Zusammenhang nahm die Jahrgangsstufe Q1 an unterschiedlichen Informationsangeboten teil. Zu Beginn standen am Montag Orientierungsveranstaltungen seitens der Bundesagentur für Arbeit über das FSJ, die Studienbewerbung sowie Möglichkeiten für Duale Studiengänge an. Darüber hinaus konnten sich interessierte Schüler*innen einerseits über berufliche Möglichkeiten (Ausbildungen, FSJ, Studiengänge), die in Bethel absolviert werden können, informieren sowie in Kontakt zu Auszubildenden von Bertelsmann sowie Piening treten, die über ihre Ausbildung berichteten.
Im weiteren Verlauf der Woche besuchte die gesamte Jahrgangsstufe die TH Lippe in Lemgo, um sich dort über unterschiedliche Studienangebote zu informieren. Das Highlight war sicherlich die Möglichkeit, im Rahmen eines Speed-Dating mit Student*innen in Kontakt zu treten.
Am Donnerstag bekamen die Oberstufenschüler*innen einen Einblick in die HS BI. Neben der Erklärung der Studiengänge wurden wichtige Begriffe wie der Numerus Clausus (NC) und das Duale Studium in einer 90-minütigen Eingangsveranstaltung dargestellt. Anschließend gab es einen Einblick in unterschiedliche Vorlesungen in den Fachgebieten Wirtschaftswissenschaften, Soziales und Gestaltung. Ein rundum gelungener Tag, so die Rückmeldung der Schüler*innen.
Den Abschluss der Woche bildete der Besuch von ehemaligen Schüler*innen der FWM-Gesamtschule, die sich aktuell im Studium an unterschiedlichen Hochschulen befinden und von ihren Erfahrungen berichteten. Ein großer Dank geht hierbei auch an unseren Lehramtsänwärter, Tobias Würz, der an diesem Tag einen biographischen Einblick in seinen Werdegang gewährte.

divider

Bienvenue au théâtre – Bühne frei und Vorhang auf!

gefällt mir

 

 

TextPASG
FotosPASG

24.01.2024


Die Fachschaft Französisch initiierte den Besuch des Theater Mandorla für ein bilinguales Gastspiel an der FWMurnau Gesamtschule. Am Mittwoch, den 24.01.2024 inszenierte die Schauspielerin und Theaterpädagogin Marina Lahann gekonnt die auf Michael Ende basierte Fabel „Tranquilla Trampeltreu“ – en français „Tranquilla Trottetoujours“ für unsere Schülerinnen und Schüler des 6. bis 8. Jahrgangs, die von Frau Aslan, Frau Lorrain, Frau Dragoje und Frau Pasini begleitet wurden.
Die Fabel erzählt von der beharrlichen Schildkröte, die sich auf den mühsamen Weg zur Hochzeit vom Sultan Léo, dem 28. macht. Dabei trifft sie auf mehrere Tiere, die sie auslachen und nicht daran glauben, dass Tranquilla es rechtzeitig zur Hochzeit schafft. Doch sie geht ihren Weg: Schritt für Schritt – pas à pas.
Die Solodarstellerin schlüpfte während der Vorstellung in verschiedene Tierrollen wie eine Spinne oder ein Rabe und verkörperte diese auf ausdrucksstarke Art und Weise. Dabei wechselte sie zwischen der deutschen und französischen Sprache und interagierte auf humorvolle Art mit dem Publikum.
Neben der inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Charaktereigenschaften der Tiere erfuhren die Schülerinnen und Schüler während der Nachbesprechung mit der Theaterpädagogin auch, dass sie als Kind in Kamerun gelebt und dort die französische Sprache durch Hören und Nachsprechen gelernt habe. Zum Schluss konnten mehrere Schülerinnen und Schüler die Botschaft der Fabel treffend zusammenfassen:
„Man sollte niemals aufgeben.“ - „Lass dir nichts einreden“ oder „Man sollte immer weitermachen.“

divider

1. Abend der Berufsausbildung für Jahrgang 10

 

 

TextPHIA
FotosPHIA

22.01.2024


Was macht eigentlich ein technischer Systemplaner für Elektrotechnik? Wie viel verdient eine Bauzeichnerin? Welchen Abschluss brauche ich, um Industriemechatroniker zu werden?
Diese und viele weiteren Fragen konnten die Schülerinnen und Schüler des 10. Jahrgangs den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Bielefelder Unternehmen Bentlage, Goldbeck, Lidl, Miele, zep-Team und der Stadtwerke Bielefeld stellen.
Zum ersten Mal organisierte die Schule den „Abend der Berufsausbildung“ für alle 10. Klassen.
Zwei Stunden lang informierten die Betriebe die Schülerinnen und Schüler über ihre Unternehmen und die Möglichkeiten, die eine Berufsausbildung bei ihnen bietet.
Filme und Schaubilder wurden gezeigt, Regularien zur Bewerbung vorgestellt und die Aufstiegsmöglichkeiten innerhalb der Betriebe erläutert. Alle Betriebe hatten Infomaterial, wie Broschüren und Flyer dabei. Außerdem gab es Zollstöcke, Aufkleber, Stifte oder Blöcke mit den jeweiligen Firmenlogos.
Die Schülerinnen und Schüler konnten sich bereits vor Ort für ein freiwilliges Praktikum in den Osterferien bewerben, oder direkt einen Termin für ein Vorstellungsgespräch vereinbaren.
Mit viel Geduld beantworteten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der sechs Unternehmen die Fragen der Schülerinnen und Schüler, gaben Tipps zur Bewerbung und berieten im Anschluss an ihre Präsentation die Jugendlichen in Einzelgesprächen.

divider

Ein Tag in der Universität -
teutolab-Besuch des Q1 Grundkurses Chemie

 

 

TextESCH
FotosESCH

20.01.2024


Im Januar erlebte der Q1 Grundkurs Chemie einen spannenden Tag in der Universität Bielefeld.
Der Tag begann zunächst im Labor. Die Schüler hatten die Gelegenheit, ihre bisherigen Kenntnisse im Bereich der qualitativen Analysen zu vertiefen. Die zentrale Thematik drehte sich stets um die präzise Konzentrationsbestimmung. Die Bandbreite der Proben reichte von unterschiedlichen Säuren bis hin zur Bestimmung des Promillewerts von Doppelkorn oder des Kalkgehalts von Eierschalen.
Nach der intensiven praktischen Arbeit begab sich die Gruppe in die Universitätsbibliothek. Nach einer kurzen Einführung galt es, sich im umfangreichen Bestand zurechtzufinden, um potenzielle Literatur für zukünftige Facharbeiten zu entdecken.
Mit dem Ende der Bibliotheksaktivitäten war es Zeit für eine wohlverdiente Abschluss in der Mensa. Nach einer kurzen Übersicht über das vielfältige Angebot mischten sich der Kurs unter die Studierenden, um schließlich gemeinsam beim späten Mittagessen den Tag an der Universität ausklingen zu lassen.
Insgesamt bot dieser Tag einen spannenden Einblick in die Welt der angewandten Chemie und ermöglichte den Schülern nicht nur theoretisches Wissen, sondern auch praktische Erfahrungen im Labor zu sammeln. Der Besuch der Bibliothek und die Begegnung mit dem Campus-Leben trugen dazu bei, das Interesse der Schüler an naturwissenschaftlichen Studienrichtungen weiter zu fördern.

divider

Das Mädchen- und Jungenprojekt im 5. Jahrgang

 

 

TextSAIE
FotosAQUC

19.01.2024


Auch in diesem Jahr war das zweitägige Mädchen- und Jungenprojekt ein voller Erfolg für die Schülerinnen und Lehrerinnen der F.W. Murnau-Gesamtschule.
Denn ein wichtiges Ziel der Schule ist es, Mädchen und Jungen gleichermaßen zu fördern. Mädchen und Jungen kommen aber bereits mit unterschiedlichen Vorstellungen von „männlichen“ und „weiblichen“ Verhaltensweisen in die Schule an und machen dort von Anfang an gleiche, aber auch ganz unterschiedliche Erfahrungen. Das Projekt setzt an diesen Erfahrungen an und bereitet die Schüler*innen sowohl auf gleiche als auch auf gänzlich unterschiedliche Zukunftsperspektiven vor. Die eigene Auseinandersetzung mit den Geschlechterrollen bildet in diesem Projekt den Kern der Übungen und Spiele.



So lernen die Mädchen und Jungen in dem Projekt ihre Stärken kennen, setzen sich mit diesen auseinander und probieren sich in Übungen aus. Sie lernen ihre Grenzen kennen, setzen sich aber auch selbst Grenzen und werden für die eigenen und die Gefühle anderer sensibilisiert. Die Wahrnehmungs- und Kooperationsübungen werden durch Selbst- und Fremdeinschätzungen innerhalb der Gruppe für jeden einzelnen sichtbar. Ganz nebenbei wird ihnen auch Hilfsbereitschaft und freundschaftliches Verhalten vermittelt.

Ein besonderer Dank geht an alle Schülerinnen, Teamerinnen, Schulsozialarbeiter*innen, an das Freizeitzentrum Stieghorst und an das ev. Kirchengemeinde Stieghorst-Hillegossen, die dieses Projekt jedes Jahr mit ihrer tatkräftigen Unterstützung ermöglichen!

divider

Exkursion des WP-NW Kurses
zum Bioland Betrieb Wilhelmsdorf in Eckartsheim

 

 

TextMEBE
FotosMEBE

19.01.2024


Am Freitag, den 19.1. begab sich der WP-NW Kurs Bi/Ch der 8. Klasse trotz eisiger Kälte auf eine aufregende Exkursion zum Bioland Betrieb Wilhelmsdorf in Eckartsheim. "Das Ziel der Exkursion war es, den Schüler:innen praxisnahe Einblicke in die Milchviehhaltung sowie die landwirtschaftliche Produktion auf einem Bioland Betrieb zu vermitteln", so WP Lehrer Bernd Meier.
Die Schüler:innen erfuhren nach der Begrüßung durch Frau Füchtemeier vom Gut nicht nur über die modernen landwirtschaftlichen Praktiken des Betriebs, sondern auch über die historische Bedeutung von Wilhelmsdorf als soziale Einrichtung.

Wilhelmsdorf, südlich des Teutoburger Waldes in der Stadt Bielefeld gelegen, hat eine faszinierende Geschichte. Im Jahre 1882 gründete Pastor Friedrich von Bodelschwingh, der Begründer von Bethel, die erste deutsche Arbeiterkolonie in Eckardtsheim. Ursprünglich als Heim für arbeits- und wohnungslose Männer gedacht, entwickelte sich die Kolonie unter dem Namen Wilhelmsdorf zu einer florierenden Landwirtschaft mit sozialem Auftrag. In den achtziger Jahren änderte sich der Fokus des Betriebs, und die von Bodelschwinghsche Stiftungen Bethel entschlossen sich 1995, den Betrieb an die heutigen Betreiber zu verpachten.
Während der Besichtigung der Abkalbungs- und Kälberabteilung hatten die Schüler:innen nicht nur Gelegenheit, die Kälber zu streicheln, sondern erfuhren auch viele Informationen über Kälberaufzucht und Ammenviehhaltung.

Die nächste Station war die Biogasanlage, die den Schüler:innen verdeutlichte, wie der Betrieb nachhaltig mit Energie umgeht. Dabei wurde erklärt, wie organische Materialien zur Erzeugung von Biogas genutzt werden.
Anschließend ging es zum Kuhstall, wo auch die Kühe aus der Hand gefüttert werden konnten. Highlight war hier sicherlich die Kuhwaschanlage.
Nach dem Besuch der Melkstation, besichtigten abschließend die Schüler:innen die hofeigene Molkerei, wo sie einen Einblick in die Verarbeitung der Milch zu verschiedenen Produkten erhielten. Hierbei wurde auch auf die Bedeutung von Bioland-Zertifizierung für die Milchverarbeitung eingegangen.

Die Exkursion zum Bioland Betrieb Wilhelmsdorf in Eckartsheim war nicht nur im Hinblick auf ökologische Landwirtschaft und artgerechte Tierhaltung lehrreich, sondern auch durch den direkten Kontakt mit den Tieren sehr inspirierend.

divider

Besuch der Synagoge der Religionskurse in Jahrgang 8

 

 

TextHÖLM
FotosHÖLM

19.01.2024


Die Schülerinnen und Schüler der beiden Religionskurse der 8. Klasse hatten kürzlich die Gelegenheit, die Synagoge in Bielefeld zu besuchen. Dort wurden sie herzlich empfangen und konnten eine Menge über den jüdischen Glauben erfahren.
Besonders beeindruckend war es, eine Tora anzusehen und zu hören, wie aus ihr vorgelesen wird. Die Schülerinnen und Schüler waren neugierig und stellten viele Fragen, unter anderem die, ob man auch jüdisch werden kann, wenn die eigene Mutter nicht dem Judentum angehört.
Sie erfuhren, dass dieser Prozess des Konvertierens zum Judentum 2-5 Jahre dauern kann. Man muss viel lernen und üben und am Ende zeigen, dass man vieles über den Glauben weiß und mit den Ritualen und Bräuchen des Judentums lebt.

Insgesamt war der Besuch in der Synagoge eine sehr bereichernde Erfahrung für die Schülerinnen und Schüler. Sie konnten einen Einblick in eine ihnen bisher unbekannte Religion gewinnen und haben viel Neues gelernt.
Wir bedanken uns herzlich bei der Synagogengemeinde Bielefeld für die Möglichkeit, diese Erfahrung machen zu dürfen.

divider

Besuch der Oetker-Eisbahn der Klassen 5a und 5d

 

 

TextWOLA
FotosWOLA

18.01.2024


Die Oetker-Eisbahn ist ein beliebtes Ausflugsziel bei den Kleinen und Großen. Am Donnerstag, 18.01.2024 besuchten die Klassen 5A und 5D die Eisbahn, in den nächsten Wochen folgen weitere Klassen der FWMurnau Gesamtschule und wagen sich aufs Eis.
Es begann mit einer Bahn und Bus Fahrt quer durch Bielefeld, ein kurzer Fußmarsch und das Schlittschuhschnüren begann. Die Fläche wurde frisch geschliffen und die Kinder konnten aufs polierte Eis. Einige zeigten gleich zu Beginn ihre Künste und halfen anschließend tatkräftig denen, die noch etwas unsicher und wacklig auf den schmalen Kufen standen. Zum Ende haben alle einige Runden gedreht und fühlten sich schon sicherer auf dem Eis, auch wenn die Füße etwas kalt wurden.
Auf der Rückfahrt sah man in müde, aber sehr glückliche Gesichter.
Die Oetker-Eisbahn ist immer einen Ausflug wert.

divider

Kulturforum in der Kunsthalle

 

 

TextDAWA
FotosDAWA

17.01.2024


Das Murnauer Kulturforum hat am Mittwoch Abend, 17.01.2024, interessierte KollegInnen in die Kunsthalle Bielefeld eingeladen, um einen künstlerisch-pädagogischen Einblick in die aktuelle Ausstellung des Kunsthauses zu bekommen.
Es war sehr spannend und inspirierend gemeinsam die Werke von "Aktion, Geste, Farbe - Künstlerinnen und Abstraktion weltweit" zu bewundern, besonders weil es sich um eine internationale Ausstellungskooperation handelt, die erstmals in Europa das Schaffen von Künstlerinnen und ihre Rolle in der Entwicklung der Abstraktion nach 1945 in den Fokus rückt.
Wiedereinmal konnte unser LehrerinnenTeam die Kooperation mit der KH Bielefeld interessiert, engagiert und informativ unterstützen. Museumspädagogische Ideen zur Umsetzung in unseren Schulalltag „Lernorte im Museum“ lieferten einen kreativen Ideenportal für weitere Lerninhalte in Kunst und Kultur.
Es hat allen Akteurinnen viel neuen Input für kreatives Arbeiten mit Schule und Museum gegeben.

divider

Murnau Highlights der Abteilung 1

gefällt mir

 

 

TextWALD
Fotosdiv

19.12.2022


Für die Jahrgänge 5 bis 7 fanden am Dienstag, den 19.12.2023 unsere alljährlichen „Murnau Highlights“ statt. Alle Klassen dieser Jahrgänge präsentierten auf der Bühne, was sie im Unterricht oder Projekten zuvor einstudiert hatten.

Die Klassen der einzelnen Jahrgänge brachten jeweils eine Stunde lang u.a. kleine Theaterstücke, Akrobatik, Tänze, weihnachtliche Lieder oder andere musikalische Beiträge auf die Bühne. Im Anschluss an die Vorführungen wurden auch in diesem Jahr wieder zwei Kinder pro Klasse geehrt, die sich im Laufe des Jahres häufig für ihre Klasse eingesetzt oder besondere Leistungen erbracht hatten.
Besonders zur Freude der erstmals wieder eingeladenen Eltern, Großeltern oder anderen Freunden konnten die Kinder ihre Talente unter Beweis stellen und so für einen gemütlichen und runden Jahresabschluss sorgen.

Auch dieses Mal konnte die Veranstaltung ausschließlich erfolgreich und reibungslos ablaufen, da wir wieder tatkräftige Unterstützung durch die Licht- und Ton-AG hatten.

Gespannt sein darf man bereits jetzt darauf, welche Highlights uns Ende 2024 präsentiert werden!

divider

Basketball Stadtmeister in der WK II

 

 

TextWALD
FotosSTRJ

19.12.2023


Unsere Jungs der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2007-2009) haben den Titel des Stadtmeisters im Basketball erneut gesichert. Nach der erfolgreichen Vorrunde fand am 19.12.2023 das Finalspiel gegen das Ceciliengymnasium in der Halle des TSVE Bielefeld statt.
Zu Beginn des Spiels war auf beiden Seite die Nervosität zu spühren. Nachdem sich beide Teams beschnuppert hatten, konnten im weiteren Verlauf tolle Spielzüge und Einzelaktionen beobachtet werden. Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnten wir uns etwas absetzen und das Spiel abschließend gewinnen.
Weiter geht es im neuen Jahr mit den Bezirksmeisterschafen.
Herzlichen Glückwunsch zu dieser super Teamleistung!
Auf dem Foto von links nach rechts: E.Appala, Thore Struck, Panagoiotis Ioannisdis, Damian Schmidt, Zakaria Labrikni, Morten Logen, Gabriel Zdravkovic, D.Waldhof und Muhmmed Cimentepe.

divider

Der alljährliche Weihnachtsgottesdienst

gefällt mir

 

 

TextWOLA
FotosWOLA

18.12.2023


Die Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule hat auch dieses Jahr wieder einen Weihnachtsgottesdienst in der Bonifatiuskirche gehalten. Durch tatkräftige Mitarbeit der Schülerinnen und Schüler und der Gemeindereferentin Frau Nolte entstand somit ein Mitmacht-Gottesdienst unter dem Thema: Die Friedensversion (Jesaja 11,6-9). Über 100 Schüler und Schülerinnen hatten in der Zeit die Möglichkeit, ihre eigenen und persönlichen Friedenswünsche, -version und -visionen auf goldenen Sternen festzuhalten.
Diese wurden im Foyer (Haus 2) aufgehangen und können von allen gelesen und vielleicht sogar umgesetzt werden.

divider

Weihnachtskarten 2023

gefällt mir

 

 

TextRUSF
FotosRUSF

15.12.2023


Liebe Schulgemeinschaft, liebe Schulpartner und liebe Eltern,
in diesem Schuljahr 2023 wurde die Weihnachtskarte der Friedrich-Wilhelm-Murnau-Gesamtschule von Schülerinnen und Schülern selbst gestaltet.
In einem kleinen Wettbewerb wurde die Karte ausgewählt, die als Weihnachtskarte der FWM-Gesamtschule gedruckt wurde.
Allerdings gibt es in diesem Jahr nicht nur einen ersten Platz, sondern auch Platz 2 und 3, da wir so viele Einsendungen hatten, wie nie zuvor. Ich bin sehr begeistert, dass sehr viele Schülerinnen und Schüler in diesem Jahr mit tollen Karten teilgenommen haben.
PLATZ 1: Anastasia Tutarov (7a)
PLATZ 2: Alicia Vasilatos (EF)
PLATZ 3: Alicia Vasilatos (EF)
Von den vielen Karten, die von den Kreativen abgegeben wurden, hat sich das Schulleitungsteam in diesem Jahr für die Karte von Anastasia Tutarov aus der 7a entschieden. Diese Karte wurde 200-mal gedruckt und wird in der Schulgemeinschaft versendet. Zudem ist es möglich im Schulleitungssekretariat Blankokarten für 1,00€ käuflich zu erwerben. Die Karte von Alicia Vasilatos (EF) wurde von der Schulleitung auf Platz 2 gewählt und Platz 3 belegte die Karte von Alicia Vasilatos (EF). Die Schulleitung und ich danken allen kreativen Köpfen für die zahlreichen und wunderschönen Weihnachtskarten.
Das Team der FWM-Gesamtschule wünscht allen schöne Ferien, frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins Jahr 2024!

divider

Workshop: Schöngeschrieben im Huelsmann-Museum

 

 

TextDAWA
FotosDAWA

15.12.2023


Wir, die Klasse 6F, waren am Freitag,15.12.2023 im Huelsmann Museum und haben am 2-stündigen Workshop "Schöngeschrieben!" teilgenommen.
Wir haben erfahren, dass es früher für Schönschreiben eine Schulnote gab. Daher sind wir auf Tour durch die Ausstellung gegangen und konnten uns an unterschiedlichen Techniken des schönen Schreibens ausprobieren. Im Anschluss haben wir mit der Künstlerin Irene Blömer unterschiedliche historische Schriftarten sowie das moderne Handlettering kennengelernt

divider

Tag der Offenen Tür an der FWMurnau Gesamtschule

 

 

TextWALD
FotosTAMA

09.12.2023


Am 09.12.2023 präsentierte sich die F.W. Murnau-Gesamtschule allen interessierten Schülerinnen und Schülern sowie deren Eltern der vierten Klassen der umliegenden Grundschulen, um sich ein umfassendes Bild über die pädagogischen Zielsetzungen, die Ausstattung und das Angebot der F.W. Murnau-Gesamtschule machen zu können.

In einer Auftaktveranstaltung für die zukünftigen Fünftklässler begrüßte die stellvertretende Schulleiterin Bettina Lienenlüke und die Abteilungsleiterin Anna Rosin die zahlreich erschienenen Grundschüler mit ihren Eltern. Sie stellten das Konzept der Schule vor und erläuterten auch das pädagogische Konzept der Orientierungsstufe, welches den Kindern den Einstieg erleichtern und das gemeinsame Lernen stärken soll.

In der Schule selbst präsentierte sich die F.W. Murnau-Gesamtschule in ihrer ganzen Bandbreite: Es stellten sich nicht nur die einzelnen Fächer, wie eine Märchenwerkstatt im Fach Deutsch, eine Talkshow über das Wahlrecht ab 10 Jahren in Gesellschaftslehre, oder das klassische Mathe-Bingo mit Multiplikations- und Divisionsaufgaben, sondern auch einige Arbeitsgemeinschaften, vor. Wie immer waren die Experimente in der Chemie, Biologie und Physik im wahrsten Sinne des Wortes „heiß“ begehrt. Auch die Sportaktivitäten in der Turnhalle, die Fledermauswerkstatt, der Schulzoo oder die mathematischen Spiele fanden viel Anklang.

In den einzelnen Klassen und Fachräumen sowie auf den Schulgängen entwickelten sich viele Gespräche zwischen Eltern, Schülern und Lehrkräften.

Die Oberstufenschüler und -schülerinnen versorgten alle mit Kaffee, Kuchen und heißen Waffeln.

Ein besonderer Dank geht an alle Schüler*innen, Lehrer*innen, Hausmeister, Reinigungskräfte sowie Ehrenamtlichen, die an dem Tag der offenen Tür mitgewirkt und mitgeholfen haben. Danke!

divider

Der Stieghorster Weihnachtsmarkt – ein Weihnachtstraum 2023

 

 

TextROSA
FotosROSA

02.12.2023


Wenn die ersten Schneeflocken gefallen sind, der Nikolaus vor der Tür steht, die geschmückten Tannen erstrahlen und der Duft von Lebkuchen, gebratenen Mandeln und Glühwein durch Bielefeld-Stieghorst zieht, dann beginnt die schönste Zeit im Jahr. Wie jedes Jahr ist der Weihnachtsmarkt in Bielefeld-Stieghorst ein Ort, an dem sich die Menschen aus der Umgebung treffen und besinnlich Kaffee und Glühwein trinken und Kuchen und Weihnachtsgebäck essen. Die Schüler und Schülerinnen unserer Schule haben auch dieses Jahr wieder einen Beitrag für den Weihnachtsmarkt geleistet. Die Kinder haben in den Tagen zuvor im Hauswirtschaftsunterricht mit viel Engagement Kekse und Plätzchen gebacken und die Imker-AG hat Kerzen aus echtem Bienenwachs gezogen und aus Honig-Minze einen weihnachtlichen Lippenbalsam hergestellt. Anschließend betrieben Schülerinnen aus der Klassen 9F und 10 D auf dem festlichen Weihnachtsmarkt einen eigenen Stand, um diese selbst hergestellten Dinge zu verkaufen.
Wie jedes Jahr war der Weihnachtsmarkt eine außergewöhnliche und festliche Veranstaltung in wohliger Atmosphäre, die für alle Besucherinnen und Besucher ein besonderes Erlebnis bot.

divider

Theaterbesuch der Q1 und anschließender Theaterworkshop

 

 

Textdiv
FotosMAAM

07.12.2023


Am Donnerstag, den 16.11.23 und Mittwoch, den 22.11.23 waren die Deutschkurse aus der Q1 im Stadttheater Bielefeld, um sich das von Dariusch Yazdkhasti inszenierte Stück „Kabale und Liebe“ anzusehen. Schillers Drama, welches nicht nur eine Kritik an den damaligen Gesellschaftsverhältnissen, sondern auch am Absolutismus der Liebe zwischen Ferdinand und Luise darstellt, wurde hier modern inszeniert und auf die Frauenbewegung im Iran übertragen und in einer ca. dreistündigen Vorstellung auf die Bühne gebracht. Die meisten Schülerinnen und Schüler waren begeistert von der Inszenierung. Aus diesem Grund wurde der Schauspieler von Ferdinand (Jan Hille) in den Deutschgrundkurs von Frau Maack eingeladen.
Am 07.12.23 war es dann so weit, Jan Hille kam im Rahmen eines Theaterworkshops in den Unterricht. Nach einem einführenden Vortrag von ihm über die Beweggründe der modernen Inszenierung (Frauenbewegung im Iran) durften die Schülerinnen und Schüler im Deutschkurs dem Schauspieler dann verschiedene Fragen zum Theaterstück stellen. Warum wurden bestimmte Szenen im Theaterstück verändert oder weggelassen? Wieso stirbt Ferdinand zum Schluss nicht? All solche Fragen wurde den Schülerinnen und Schülern beantwortet.
Wir danken Jan Hille für diese gelungene Stunde!
Text: Marie Kristin Niegisch

divider

Großwandmalerei – die Schüler*innen der FWM-Gesamtschule gestalten ihr Schulgebäude!

 

 

TextRUSF
FotosRUSF

01.12.2023


Ende November 2023 wurden erstmals große Wandflächen der FWM-Gesamtschule im Haus 1 von 13 Schülerinnen und Schülern des 7.Jahrgangs in 4 Projekttagen malerisch gestaltet. Neben einem Portrait von F.W. Murnau wurde auch das Schullogo von den Kindern an der Wand vor der Mensa selbst gemalt. Zwischen verschieden grafischen Elementen wurde zudem auch die künstlerische Gestaltung der 40.Jahrfeier neu interpretiert und ebenfalls auf einer großen Wandfläche verewigt.
Schule ist ein Ort, an dem viele Menschen täglich viele Stunden ihrer Lebenszeit verbringen. Dafür ist es wesentlich und wichtig, dass sich die Menschen in ihrer Umgebung wohlfühlen und gerne an dem Ort Zeit verbringen. Schule hat nicht nur die Aufgabe Wissen zu vermitteln und Wissen zu erlangen, sondern auch die Voraussetzungen für dies zu schaffen. Hierfür ist es wesentlich, dass die Schülerinnen und Schüler den Lernort „Schule“ nicht nur als Ort wahrnehmen, der für sie geschaffen wurde, sondern, dass sie Teil dieses Ortes werden. Schule also auch künstlerisch mitzugestalten ist ein großer Aspekt der pädagogischen Arbeit an Schule. Lernende erschaffen durch das Konzept „SchülerInnen gestalten den Umraum für SchülerInnen“ somit einen eigenen Anteil im Raum Schule. Die Wertigkeit eines solchen Konzepts zeigt sich in der Art und Weise, wie die Lernenden mit dem neu gestalteten Raum umgehen. Die bis jetzt bemalten Flächen, wurden mit Respekt behandelt und die Lernenden halten sich gerne an diesen Orten auf. Eine hohe Wertschätzung gegenüber den Schaffenden zeigt sich in Gesprächen mit der Schülerschaft und den Lehrerinnen und Lehrern.
Ich bedanke mich bei allen Mitwirkenden und die großartigen Projekttage. Viele Kinder freuen sich bereits auf neue Möglichkeiten ihr Schulgebäude mitzugestalten.

divider

In der Weihnachtsbäckerei - Weihnachtsprojekt: Wohnstift Salzburg

gefällt mir

 

 

TextTAMA
FotosTAMA

01.12.2022


In den letzten drei Unterrichtsstunden stimmten sich Schüler*innen des Ergänzungsunterrichtskurses Pädagogik „Wohnstift Salzburg“ gemeinsam mit Bewohner*innen des Seniorenzentrums auf das Weihnachtsfest ein.
Weihnachtskarten wurden gebastelt und geschrieben. Außerdem wurden Plätzchen gebacken und dabei die „Weihnachtsbäckerei“ gesungen.
Dies bereitete allen Beteiligten sichtlich Freude.
In der nächsten Woche werden die Plätzchen noch verziert, sodass einer gemeinsamen Weihnachtsfeier in der Stunde vor den Ferien nichts mehr im Wege steht.

divider

Grundschultage an der Friedrich Wilhelm Murnau Gesamtschule

 

 

TextSÜNE
FotosSÜNE

29.11.2022


Am 27.11. und am 29.11. wurden die Murnau-Türen wieder für die Grundschulen aufgeschlossen für spannende und vielfältige Stationen. Ein kleiner Einblick für die 4.Klässler der Grundschulen Stieghorstschule, Heeperholz und Rußheideschule, bei dem sie die verschiedenen Fachräume erkunden und Abläufe der Unterrichtsstunden an der Friedrich Wilhelm Murnau kennenlernen durften. Können Fledermäuse mit ihren Ohren sehen? Was kann man als schnellen Snack für den kleinen Hunger vorbereiten? Kann ich mit Säge und Bohrer umgehen? Was passiert eigentlich alles in der Federmappe? All diesen und weiteren spannenden Fragen konnten die Grundschüler*innen nachgehen - gemeinsam mit den Schüler*innen und Lehrer*innen der Murnau-Schule, die sie den ganzen Tag über begleitet und unterstützt haben.

divider

LehrerInnen-KünstlerInnen-Treffen zum Jahresthema Heimat

 

 

TextDAWA
FotosDAWA

28.11.2023


Am Dienstag Nachmittag, 28.11, hat unsere Kulturagentin Saskia Köhler gemeinsam mit dem Murnauer Kulturteam eingeladen ins Forum 2 zu einem Treffen zwischen Künstlerinnen und Lehrerinnen mit dem Ziel einer originell-produktiven Projektentwicklung zu dem Jahresthema Heimat.
Nach einer spielerisch-kreativen Kennenlernphase wurden Künstler-Lehrer-Teams gebildet und gemeinsam erste Projektschritte besprochen. Die Ideen reichen von bildenden Künsten, über musikalische Vertonung Geschichten zu tänzerischen Einlagen.
Im 2 Halbjahr sollen die Ideen dann in die Tat umgesetzt werden.

divider

Tierisch guter Unterricht - Schulhund an der FWMurnau-Gesamtschule

 

 

TextFOEM

25.11.2023


Tierisch guter Unterricht - Dr. Watson für alle Fälle
Der Dalmatiner Rüde „Dr. Watson“ bringt schon seit einigen Wochen Freude, Abwechslung, Empathie, Ruhe und Konzentration in den Unterricht. Genau das war auch die Intention bei der Überlegung, einen Schulhund für die Klasse 5c, der Murnau Gesamtschule anzuschaffen.
Zunächst begleitete Dr. Watson die LehrerIn Frau Foerster und Herrn Waldhof testweise im Schulalltag. So konnten sich der Dalmatiner und die Schülerinnen und Schüler sowie alle an der Schule Beschäftigten gegenseitig „beschnuppern“ und kennenlernen. Dr. Watson eroberte die Herzen der Kinder im Sturm. Es wurde schnell deutlich, dass er sich aufgrund seines freundlichen und ausgeglichenen Wesens sehr gut als Schulhund eignet.
Aber was genau macht ein Schulhund?
Er begleitet die Lehrkräfte FOEM und WALD an ihrem Arbeitsplatz. Sein Aufgaben- und Wirkungsbereich ist dabei vielfältig. Pädagogisch richtig eingesetzt, stellt er eine motivierende Bereicherung für den Unterricht dar und fördert die allgemeine Schulzufriedenheit. Die Klasse ist ruhiger und fokussierter am Arbeiten. In den Pausen werden Schülerinnen und Schüler sowie der Hund, durch Streicheleinheiten belohnt. Er trägt – wissenschaftlich belegt – zur Verbesserung des Klassenklimas sowie der Lernatmosphäre bei. Verhaltensauffällige Schülerinnen und Schüler sind beispielsweise weniger laut und sozial verträglicher. Ruhigere Kinder erlangen durch den Umgang mit Schulhunden mehr Selbstbewusstsein und steigern ihr Selbstwertgefühl. Insgesamt werden die sozialen und emotionalen Kompetenzen der Kinder verbessert.
Dr. Watson ist taub, sodass die Kinder lernen, ihren Körper richtig einzusetzen, da er nur auf Kommandos durch Körpersprache und Mimik reagiert.
Sein erster kniffliger Fall war, als sich eine Schülerin in der Pause verletzt hatte. Er musste sie trösten- mit Erfolg gelöst!

divider

Basketball-Schulmannschaft zieht ins Finale um die Stadtmeisterschaft ein

gefällt mir

 

 

TextWALD
FotosWALD

21.11.2023


Am 21.11 haben die Jungs der Wettkampfklasse II (Jahrgang 2007-2008) mit zwei Siegen die Qualifikation für das Finale der Stadtmeisterschaft im Basketball gesichert.
Die Vorrunde fand an der heimischen FWMurnau-Gesamtschule statt. Dabei setzte sich die Mannschaft im ersten Spiel gegen die Martin-Niemöller Gesamtschule durch. Nachdem sich im zweiten Spiel das Max-Plank Gymnasium gegen die Martin-Niemöller Gesamtschule durchsetzen konnte, kam es zum Entscheidungsspiel. Hier konnten die Jungs der FWM sich in der zweiten Halbzeit steigern und das Spiel mit einer verbesserten Defensivleistung erfolgreich gestalten.
Alle Spiele waren von einem fairen Umgang, viel Spielfreude und tollen Spielzügen geprägt und haben Werbung für den Schul-Basketball gemacht.
Das Finale findet am 19.12. am Helmholz-Gymnasium in Bielefeld statt.

Herzlichen Glückwunsch zu dieser super Teamleistung!
Auf dem Foto von links nach rechts: Damian Schmidt, Morten Logen, Rifat Ahmed, Muhammed Cimentepe, Panagoptis Ioannidis, Zakaria Labrikni, Gabriel Zdravkovic und Betreuer D. Waldhof.

divider

Verleihung des Comenius-Preises an Christina Rau - Orchester-AG der FW Murnau Gesamtschule sorgt für die Musik

 

 

TextDEMA
FotosDEMA

17.11.2023


Am Freitag den 17.11. 2023 wurde Christina Rau im Historischen Museum der Stadt Bielefeld mit dem Comenius - Preis der Johann Amos Comenius Stiftung zur Unterstützung Not leidender Kinder und junger Menschen ausgezeichnet. Der von Professor Rainer Winkel gestiftete Preis ist mit 25.000 Euro dotiert.
Christina Rau, die für ihr vielfältiges karitatives Engagement bekannt ist und auch schon unsere Schule bedacht hat, stiftete das Preisgeld dem Deutschen Kinderschutzbund und der Kinderschutzambulanz im Ev. Klinikum Bethel. Vielen ist sie aus früheren Jahren bekannt, als ihr verstorbener Ehemann Johannes Rau Ministerpräsident von Nordrhein-Westfalen und Bundespräsident der Bundesrepublik Deutschland war. Die Laudatio hielt die ehemalige Schulministerin von Nordrhein – Westfalen, Staatsministerin a.D. Gabriele Behler.
Bei dieser besonderen Veranstaltung in mitten hochkarätiger Preisträger und Gäste konnte unsere Orchester-AG einen besonderen Akzent setzen und einen gelungenen und ehrenvollen Auftritt für unsere Schule einlegen. Volker Krolzik als Organisator der Veranstaltung bedankte sich seitens der Stiftung bei den beteiligten Schülerinnen und Schülern noch einmal ausdrücklich in einem ausführlichen Brief.
Es spielten mit: Emre, Emilia, Brida (Jg.8), Havin, Niklas, Felix, Max (Jg.9) , Niko, Maximilian, Lucas, Jan-Ole (Jg.10), Leonie und Amrei (Jg. EF). Die Orchester-AG wurde begleitet von Miriam Welz und Martin Deppermann.

divider

Das jährliche Weihnachtsmärchen – FWMurnau zu Gast im Theater Bielefeld

 

 

TextWOLA
FotosWOLA

13.11.2023


Wer würde sich nicht freuen, wenn Wünsche durch einen Zaubertrank einfach in Erfüllung gehen würden? Doch was würde passieren, wenn die falschen Personen diesen Trank brauen und damit nichts Gutes in der Welt anstellen wollen? Darum geht es im diesjährigen Weihnachtsmärchen „Der Wunschpunsch“ von Michael Ende am Theater in Bielefeld.
„Der geheime Zauberrat Professor Doktor Beelzebub Irrwitzer ist panisch. Er hat zu wenig Schlechtes getan. Dieser Meinung ist auch Maledictus Made, der auf die Einhaltung des Vertrages mit dem Teufel pocht. In den wenigen Stunden bis zum Jahreswechsel muss Irrwitzer noch zehn Tierarten ausrotten, fünf Flüsse vergiften und so weiter und so fort. Da kommt seine Tante, die Geldhexe Tyrannia Vamperl, und will mit ihm einen Silvesterpunsch brauen. Damit können sie Gutes wünschen – und das Gegenteil passiert. Das ist die Lösung des Problems! Sie stehen als Retter da und keiner merkt, dass sie die Welt in Wahrheit vernichten. Doch da haben sie nicht mit dem Kater Maurizio di Mauro und dem Raben Jakob Krakel gerechnet, die bei Zauberer und Hexe wohnen, um sie im Auftrag des geheimen Rates der Tiere auszuspähen. Alarmiert klettert beziehungsweise flattert das ungleiche Duo los, aller Trägheit und Verzagtheit zum Trotz. Die Zeit drängt und die Katastrophe muss verhindert werden!
Am Montag startete die FWMurnau den jährlichen Besuch des Weihnachtsmärchens, das jedes Jahr vom Theater Bielefeld aufgeführt wird. Die Klassen 5D, 5E, 5F und die Klasse 7F waren begeistert von dem unglaublich detailreichen und schön gestaltetet Bühnenbild, der ganze Saal voller Schülerinnen und Schüler feuerten die Darsteller lautstark an und erschreckten sich bei den ein oder anderen lauten und bunten Bühneneffekten.
Michael Endes Kinderbuchklassiker und die Theateraufführung steckt voller sprühendem Witz und verblüffender Aktualität.

divider

Weitere Meldungen finden Sie hier: