Aktuelles

Damit Sie auf dem neuesten Stand bleiben.

hero_hr
31.08.2020

Hand, Hirn und Herz in Haus Neuland

gefällt mir

 

 

TextDREB
FotosHERM



Die gemeinsame erste Fahrt führte die neue EF mit 92 Schülerinnen und Schülern zu einem zweitägigen Seminar ins Haus Neuland. Neben dem gegenseitigen Kennenlernen wurde die EF fit für die Oberstufe gemacht.

Auf dem Programm standen allgemeine Motivations- und Lerntipps, die vor Augen führten, dass der Mensch mit allen Sinnen vernetzend lernt. Wichtig für ein planvolles Lernen ist ein gutes Zeitmanagement.
Die ALPEN-Methode bedeutet nicht, dass man vor lauter Bergen kein Land mehr sieht, sondern zeigt, dass Lernen in Phasen verläuft, die bewusst eingeplant werden sollten, dies gilt insbesondere in Prüfungsphasen.

Wertvolle Hinweise gab es auch für das Anfertigen von Referaten. Recherche ist viel, aber noch nicht alles: auch die Auswahl des Materials, die Gliederung des Stoffes, die Anschaulichkeit des Vortrags und vieles mehr führen zu einem gelungenen Referat. Dies durfte die EF gleich in die Praxis umsetzen und erntete für ihre Vorträge viel Applaus.

Lernen funktioniert aber nur gut, wenn man bewusst für Ausgleich sorgt: Auch Stressvermeidungs- bzw. -bewältigungsstrategien wurden besprochen, dazu gehört nicht nur Sport, sondern auch Atem- und Entspannungsübungen.

Spiel und Spaß gehören natürlich auch dazu. Diese hatte die EF bei einem kooperativen Geschicklichkeitsspiel und bei der fiktiven Firmengründung, bei der jeder seine Stärken einbringen konnte.
Alles in allem hatte die EF ein gelungenes Seminar, das alle und alles ansprach: Hand, Hirn und Herz.

So brachte es ein Schüler auf den Punkt: „Die Methoden und Strategien, die wir hier im Seminar gelernt haben, kann man gut mitnehmen.“
Das machen wir genauso und freuen uns auf die nächste Unternehmung.