Aktuelles

Damit Sie auf dem neuesten Stand bleiben.

hero_hr

Häusliche Quarantäne bis einschließlich 5. Oktober 2020

gefällt mir

 

 

TextFWM

25.09.2020

Die Sommerferien sind zu Ende.

Liebe Erziehungsberechtigte, liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,
in den Jahrgangsstufen 7 und Q2 gibt es je einen positiven Coronafall.

Aus diesem Grunde wurde vom Gesundheitsamt
für die betroffenen Schüler*innen und Schüler
eine häusliche Quarantäne
bis einschließlich Montag, 5. Oktober 2020 verhängt!


Konkret bedeutet das, dass folgende Schülergruppen ab sofort
die häusliche Wohnung bis einschl. Montag, 05.10.2020 nicht mehr verlassen dürfen:


  • alle Schüler*innen der Klasse 7F
  • Schüler*innen der Klasse 7C, die von der Schulleitung informiert wurden
  • alle Schüler*innen der Q2
  • alle Kontaktpersonen aus anderen Jahrgängen,
    die von der Schulleitung oder den Klassenlehrern informiert wurden



Für alle diese Schüler*innen findet der Unterricht ab Montag im Rahmen des Distanzlernens über MS Teams statt (Weitere Informationen zum Umgang mit MS Teams finden Sie im Lernplaner auf Seite 9).

Alle anderen Schüler*innen der Schule sind nicht von den Quarantänemaßnahmen und vom Distanzlernen betroffen. Für diese findet weiterhin Präsenzunterricht unter den unten aufgeführten Hygienemaßnahmen in der Schule statt.


Das Gesundheitsamt bittet um Verständnis, dass es in der nächsten Woche zwar die schriftlichen Quarantäneverfügungen zustellen wird, aber in vielen Fällen nicht telefonisch Kontakt aufnehmen kann.
Infos sollen beispielsweise über die Website der Stadt BielefeldStadt Bielefeld, Radio BielefeldRadio Bielefeld und über die Internetseiten der Schulen mitgeteilt werden. Auch welche Klassen in Quarantäne sind, wird so mitgeteilt.


Mit freundlichen Grüßen
Frank Ziegler, Schulleiter









Umgang mit Mund-Nasen-Bedeckungen und Desinfektion
• Mund-Nasen-Bedeckungen werden getragen
  - beim Betreten und Verlassen des Schulgebäudes,
  - bei Raumwechseln,
  - auf dem gesamten Schulgelände, wenn Mindestabstände nicht eingehalten werden können
• Eltern bzw. Schüler*innen sind dafür verantwortlich,
     Mund-Nase-Bedeckungen zu kaufen und in die Schule mitzubringen.

• In allen Klassen befinden sich Seife, Tücher Desinfektionsspray.
     Bei einem Sitzplatzwechsel werden die Kontaktflächen desinfiziert.

Ein- und Ausgänge sowie Aufenthaltsbereiche der Jahrgänge
• Jede Jahrgangsstufe hat einen eigenen Ein- und Ausgang,
     der zu Schulbeginn und -ende sowie in den Pausen genutzt wird:
  - Jg. 5: Eingang schräg gegenüber dem Kotten
  - Jg. 6: Eingang Diff-Raum
  - Jg. 7: Haupteingang Haus 1
  - Jg. 8: Eingang Bibliothek
  - Jg. 9: Haupteingang
  - Jg. 10: Eingang Café Pisa

• Jede Jahrgangsstufe hat einen fest zugeteilten Aufenthaltsbereich in den Pausen:



Pausen
• In Abteilung I und II gibt es von 9.55 bis 10.05 eine Frühstückspause.
• Deswegen ist es bedeutsam ein gesundes Frühstück mitzubringen.

Toilettenbenutzung
• Jedem Jahrgang werden unterschiedliche Toiletten zugewiesen.
• Jeweils nur ein/e Schüler*in darf sich in jedem Toilettenbereich aufhalten.

Verpflegung
• Einen Brötchen- und Getränkeverkauf gibt es für
  - für die Jahrgänge 5 bis 7 in der Mensa 1 (große Pause),
  - für die Jahrgänge 8 bis 10 in der Mensa 2 (große Pause + Mittagspause),
  - für die Jahrgänge EF, Q1, Q2 in der Oberstufencafeteria.
  - Dieser sollte nur im Ausnahmefall in Anspruch genommen werden,
     da nur wenige Schüler*innen gleichzeitig die Mensa betreten dürfen (siehe „Pausen“).

• Alle Schüler*innen können ab dem 17.08.2020 für die Mittagspause eine warme Mahlzeit vorbestellen
     und zu sich nehmen. Schüler*innen verschiedener Jahrgänge essen in verschiedenen Zeiträumen
     und an unterschiedlichen Tischen.

10C_Theater_Arturo_Ui10D_Traumzukunft10Jhg_Bergen_Belsen10Jhg_Mauerfall10Jhg_Zeitungs_Projekt10KU_Flaschenpost10KU_Keith_Haring10KU_Stenner_Wegweiser10erAbschluss201410erAbschluss201510erAbschluss201610erAbschluss201710erAbschluss201930JahreKotten5BC_Konzert5CE_Kennenlernfahrt5C_Geogebra5C_Ozobot5C_Winterzeit5E_Jahresthema_Wasser5Jhg_Schattenspieler_20205er_Obersee_201960-Minuten60-Minuten-Umfrage6AEF_Klimaretter6A_Leseprojekt6C_Kulturwandertag6F_Gratulation_Michelle6F_Haeuser6F_Kanal_216F_Mail_Art6F_Muelltrennung6F_Picasso6F_Wasserprojekt7CF_Fashion7F_Alarmtheater7Jhg_PISAK_Theater800_Sek_BI8A_Istanbul8Bio_Uni_Exkursion8D_Stadionschule8E_Dr_Oetker8er_expoMINT9B_Ungarn_20199G_Heimat_to_go9Jhg_Berufsvernissage9er_Jugend_debattiert_2020ADAC_8B_2018Aasee2018Abi_25_JahreAbitur2020Abiturball2014Abiturball2015Abiturball2016Abiturball2018AbpaddelnAbrahamAbschluss_10CAdventsgottesdienst14Anmeldezahlen2018Anmeldungen2019Anmeldungen2020Anmeldungen2020EFAnmeldungenChoiceArduinoArtInLessons2018ArtInLessons2018-2Ausflug_Bienen_AGAusstellung_Fashionhut_2020AutorenlesungAvO_BandcampAvO_Tabula_SommerfestBIZBOERM_WolfenbuettelBaderbachBau-dein-DingBaumwolltaschenBaustelle-Stadtbahnlinie3Berufsorientierung9EBesuch_GrundschuleBesuch_StadtteilbuergermeisterBiSSBibiBielefriend_Awards_2018BielefriendsAward2018BielefriendsAward2018bBienenStartBienen_AGBienen_AG_Neuigkeiten01BioLK_CebitecBioLK_NeanderthalBio_Q2_NeanderthalBläserfreizeitBrillenprojektCanterbury14Capriccio-CateringConcert14Corona_Bericht_01Corona_Bericht_02Corona_Bericht_03Corona_Bericht_04Corona_Bericht_05Corona_Bericht_06Corona_Bericht_07Corona_Bericht_08Corona_Bericht_09Corona_Bericht_10CoronaboardCoronafallCourage5FCourage_10AesthetikCourage_10Aesthetik_OpeningCourage_10Aesthetik_RathausCreativityCuranum16DEudF_LaborschuleDGDG07_MalalaDG_AbendDerBoeseExpressionismusDerBoeseExpressionismus_8cDeutscher_Schulpreis_2019Deutscher_Schulpreis_End_2019Deutscher_Schulpreis_SchultourDimension_21EF_Haus_NeulandEF_OrganspendeEF_Projekt_2019EF_diverse_ProjekteERG10_HistoryMapERG9_JahresprojektERG_Film_CrewEinschulung2018Endspiel_Street_SoccerEndspurt_SchulpreisErkrankungKindEroeffnung_Fashionhut_2020ErsteMal5CEuropawahl_2019F-D-MINTFWMStoryTellingFachtag_Global_Goals_2019Fashion_UpcyclingFashionhutFensterwocheFlaschenpostFluechtlinge1Fluechtlinge2Fluechtlinge3Frankreich2015Frankreich2018Freibad_HillegossenFreieFahrtFuerDieKulturFreizeitmesseFreizeitmesse2014Freizeitmesse2015Fricke14Fridays_for_FutureGeniale_GewaesserlaborGeoTagArtenvielfaltGesProjGesundeSchule2018Gesundheitsprojekt2018Gesundheitsprojekt_2019GewaesserObersee2017GewaesserObersee2018GewaesserlaborGluecksgriffGlueckszitateGretenVennTextilesGestaltenGruene_Schule01HalloDeutschlandHalloween_PartyHamburg_10CHansImGlueckHausNeuland2017HeldInnenHighlightsHilbert_MeyerHitzefrei_2020081314Holocaust_Tag_2020Honigernte_2019HundHundertwasserIKIKinMindenInDerFerneDaheimInfo5er2015Info_OStJahresthema_Wasser1JugendForscht2017JugendPartizipiert2016JugendPartizipiert2017JugendPartizipiert2018JugendPartizipiert2018-VideosJugend_forscht_2017JugendforschtKU10_Besuch_2019Kaenguru_2019KanuKanuTriathlonKanu_allKlimaschutz_PreisKlimaschutzakademieKooperation_GausKrimi_im_Labor_2017Ku_LehrerfobiKulturTag2017_5FKulturWorkShop2018Kultur_in_BackstageKulturagenten_2019Kulturwandertag2018KunstunterrichtInDerKunsthalleKurzwelle1LWLLateinFotoStoryLaufkaeferfaunaLehmbruck-MuseumLesewettbewerb2015LiGaLichtundSchattenMEBE_KlimaMailartMailart2Mailart3Mailart4MalenNachFarbenMarktkaufMatheakademie_2017MedienHirnLernenMedienseminar_Jugend_partizipiertMeerjungfrauMehlschwalbenMilchUnterwegsArenaMint_FensterwocheMint_Mobil_2017MurnauWorks01Murnau_Acts_2019Murnau_Concert01_2019Murnau_Concert01_2020Murnau_Concert02_2019Murnau_Highlights_2018Murnau_Highlights_2019NRW_TalentscoutingNamensGebFeierNanas2018Nanas2018-2NeandertalNotbetreuungOB_ClausenOSt2015Obersee2016Oerlinghausen2018Orchesterfahrt2017Orchesterfahrt2018Orchesterfahrt_2019Ostern2016Pangea2017Pangea_2020PaulKleeQ1_PraxisphaseQ2_Kroatien_2019SSDSchaetz-AbschiedSchaetzGehtSchattenspieler18SchuelerCardSchuelerparlamentSchuelersprecherInSchuhdesignSchulbeginn2020SchuleOhneRassismusSchulfest2018SchulsanisSo_bunt_ist_der_HerbstSommerFerien2015SommerFerien2016SommerFerien2017SommerFerien2018SommerFerien2018-EndeSommerFerien2019SommerFerien2019-EndeSommerFerien2020SommerFerien2020-EndeSpieleTagSt_MartinStadtbibliothek2018_5FStadtteilfestStadtwerke_2020StammzellenStenner01_2019Stenner_2019Stenner_Eroeffnung_2019Steuobstwiese_1terBaumStreet_Soccer_2019Streik_MobielStreik_Mobiel2Streik_Mobiel3Streik_Mobiel4TILTabula-WerkstattfestTabula_Fahrrad_ProjektTabula_Ostern_2019TapeArtTextChecker2016TextChecker_BVBTheaterCampTeensToffT_2013ToffT_2014ToffT_2015ToffT_2016ToffT_2017ToffT_2017_5fToffT_2017_FotosammlungToffT_2018ToffT_2019ToffT_2019_BerichtToffT_Bericht_2018TorHofTrainKidsUngarnUngarn15Ungarn16Ungarn2014Ungarn2017Ungarnaustausch_2019Uni_Bielefeld_2017Verleihung_Schulpreis_2019VirenschutzVorlesen01_2019Vorlesen_2018Vorlesen_2019Vorlesewettbewerb2014Vorlesewettbewerb2016Vorlesewettbewerb2016HAVorlesewettbewerb2017WP1_NW_Ideen_ExpoWangerooge2018WasIstDerKulturwandertagWeihnachtsbaum_2018Weihnachtsmarkt15Weihnachtsmarkt_2019Weltumwelttag_2019Werthenbach_8B18WewelsburgWillkommensfest2018WirLesenFuerWirtschaftsjuniorenWmarktZIEF_InterviewZeitZeichenZeitzeugenZeitzeugen_2019Ziegler0517nwZiegler0517wbZukunftPlanen_frosch5Factionpaintingaktuelles_content.txtarchivaubiausbildung-lohnt-sichbauernhausmuseum15biologisch2016boulderhallecanterbury2017charlotteeinblicke2016enactusfairIKfight-racismflueheimflurprojektfolkwangfolkwang2folkwang3folkwang4folkwang5frank2016franzoesicher_abend2017frosch5Ffwmgenetiklabor2017gleisarbeiten201709glueckstag2017gottesdiensthappyherbstferien15herbstferien18highlights14inside-the-red-cubeitalien2015kennenlernwanderung15kulturboersekulturboerse2017kulturboerse2018kulturrucksack17kumeetsvielleinwandliteraturprojekt082015logosmailart_mindenmathematisse-ausstellungmurinconnamensgebungnashoernerneue_websitenrwtag2014nrwtag2014bionrwtagDankoberseelauf2016oberseelauf2017oberseelauf2018oberseelauf2019openionpercussion16picassopicasso-museumpicasso-museum2017picasso-museum2018pimpyourschoolpinkshirtday2016podiumsdiskussionrundandrollday15rundandrollday16rundandrollday17rundandrollday18schattenwelten5Fschulstempelschulstempel2siemenssommerferienspielenstempelstempel2theaterscoutsunterwegsvalentinstag2017versilia2018volleyballvorlagewerthenbachwerthenbach14wohinxaver

divider

Ihr Kind fühlt sich krank?

 

 

TextWEBO
FotosWEBO

18.09.2020



„Was soll ich tun, wenn mein Kind zur Schule muss, sich aber krank fühlt?“ -
diese Frage beschäftigt plötzlich viele Eltern am frühen Morgen.
Und wenn erst die kältere Jahreszeit ansteht, wird es immer schwerer zu entscheiden, ob das Kind nur eine Erkältung hat, eine Grippe bekommt oder wohlmöglich mit COVID-19 infiziert sein könnte.

Unsere Schule hat für Sie hier ein Diagramm erstellt, in dem Sie die einzelnen Handlungsschritte nachvollziehen können, wie die Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule mit Krankheitsfällen umgeht.

In jedem Fall sollten Sie Ihr Kind
- egal ob für den aktuellen Tag oder für mehrere Tage - im Schulbüro abmelden.

Das Schulbüro ist unter 0521 / 51-6684 oder 51-5721
in der Regel ab 7:20 Uhr erreichbar
und nimmt ihre Krankmeldung telefonisch entgegen.


Falls Sie Fragen zum Ablauf haben, wird Ihnen hier am Telefon ebenfalls gern geholfen werden. Sollte besetzt sein, versuchen Sie es bitte erneut. Auch mehrmals, wenn nötig.

Sollte Ihr Kind während des Schultages Krankheitssymptome zeigen, werden wir Sie telefonisch informieren und mit Ihnen das weitere Vorgehen besprechen:

Bitte sorgen Sie daher immer dafür, dass Sie oder
ein Familienangehöriger für uns erreichbar ist.


Ein Umsichtiges Handeln sowohl vom Elternhaus als auch von Seiten der Schule gewährleistet einen möglichst hohen Gesundheitsschutz für unsere Schüler*innen, Kolleg*innen und Mitarbeiter*innen.

Das obige Schaubild finden Sie hier noch einmal zum Abspeichern als pdf-Dokument:


Bleiben Sie gesund!

divider

Wohin nach der Grundschule?

 

 

TextWEBO
FotosWEBO

17.09.2020



Die Entscheidung „Auf welche Schule soll mein Kind nach der Grundschule gehen?“ ist vor dem Hintergrund des vielseitigen Angebots an Schulformen und Schulen oftmals herausfordernd.

Die seit Jahren stattfindende Informationsveranstaltung „Wohin nach der Grundschule?“ musste auf Grund der Corona-Pandemie in diesem Jahr leider abgesagt werden.

Deshalb haben Sie jetzt die Möglichkeit, für Sie wichtige Informationen
zum Thema „Wohin nach der Grundschule?“ unter
www.bildung-in-bielefeld.de/thema-kopie-wohin-nach-der-grundschule abzurufen.

Viele Themen wurden hier für Sie aufbereitet und zusammengestellt:

Infos zum Schulangebot, Tipps zur Schulwahl, zum Anmeldeverfahren, zu Fahrtkosten oder Lernmittel...
Ferner finden Sie dort einen Überblick über die Schulformen sowie die dazugehörigen einzelnen Schulen selbst (Rubriken „Schulsuche“; „Schulprofile“).
Auch Termine der Schulen, z.B. „Tage der offenen Tür“ oder „Info-Abende“, werden dort veröffentlicht.

Unter anderem finden Sie dort Informationsvideos in Ihrer Muttersprache
und unser Schulprofil in der Übersicht.

divider

„Und Action“… Film ab für die Murnau-Film-Crew

gefällt mir

 

 

TextTHIS
FotosTHIS

15.09.2020



Am 9. September feierte der ERG-Kurs „Murnau-Film-Crew“ Premiere. Unterstützt durch die Ton-und-Licht-AG präsentierte er dem interessierten Publikum erstmals sein Schaffen.

Nachdem sich die jungen Filmemacher in Kurzvideos vorgestellt hatten, folgte ein interessanter und informativer Beitrag über den Tag der offenen Tür.

Die Gruppe führte außerdem ihren Film zum Jahresthema „Fashion“ vor, der in Zusammenarbeit mit dem Kanal 21 und im Rahmen eines Projekttages entstand. In diesem Film wurde der Zuschauer von einem munteren Moderatoren-Duo durch ein buntes Programm begleitet:

Die Schüler*innen führten aufschlussreiche und zum Nachdenken anregende Interviews mit Lehrern und Passanten zum Thema Mode, sie thematisierten amüsant Kleidung im Rahmen eines Banküberfalls und verabschiedeten sich mit einem lustigen Anziehpuppenspiel von ihren Zuschauern.

divider

MyHistoryMap OWL

gefällt mir

 

 

TextTHIS
FotosTHIS

08.09.2020



Schüler*innen des 10. Jahrgangs der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule sichten im Ergänzungsunterricht die Spuren der NS-Vergangenheit in OWL.

Im Rahmen des Projekts MyHistoryMap OWL erhalten sie die Gelegenheit, historische Hintergründe, ideologische Ursachen und Konsequenzen der NS-Diktatur sowie Propagandastrategien früher und populistische Tendenzen heute genauer zu untersuchen. Exkursionen zu Orten der NS-Vergangenheit wie zum Beispiel zur Dokumentationsstätte Stalag 326 oder zur Gedenkstätte Wewelsburg lassen die Geschichte für die Zehntklässler lebendig werden.

Diese Besuche werden in zwei Seminaren im November und Dezember in der Jugendbildungsstätte Haus Neuland vor- und nachbereitet. Dort erstellen die Jugendlichen unter Anleitung der Teamer auch ein selbstgewähltes Produkt in Form eines SoundCloud-Audios, eines E-Books oder eines YouTube-Videos, in dem sie ihre Erfahrungen und Erkenntnisse präsentieren. Alle Ergebnisse sollen später auf einer interaktiven Karte veröffentlicht werden – der HistoryMap OWL.

Damit passt das Format ideal in das neue Konzept des Ergänzungsunterrichts der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule. Ziel der Neuausrichtung des Ergänzungsunterrichts ist es nämlich, Schüler*innen dazu zu befähigen, selbstständig und eigenverantwortlich an selbstgewählten Projekten zu arbeiten, ein Produkt zu erstellen und/oder dies mittels eines Portfolios zu dokumentieren.

divider

Hand, Hirn und Herz in Haus Neuland

gefällt mir

 

 

TextDREB
FotosHERM

31.08.2020



Die gemeinsame erste Fahrt führte die neue EF mit 92 Schülerinnen und Schülern zu einem zweitägigen Seminar ins Haus Neuland. Neben dem gegenseitigen Kennenlernen wurde die EF fit für die Oberstufe gemacht.

Auf dem Programm standen allgemeine Motivations- und Lerntipps, die vor Augen führten, dass der Mensch mit allen Sinnen vernetzend lernt. Wichtig für ein planvolles Lernen ist ein gutes Zeitmanagement.
Die ALPEN-Methode bedeutet nicht, dass man vor lauter Bergen kein Land mehr sieht, sondern zeigt, dass Lernen in Phasen verläuft, die bewusst eingeplant werden sollten, dies gilt insbesondere in Prüfungsphasen.

Wertvolle Hinweise gab es auch für das Anfertigen von Referaten. Recherche ist viel, aber noch nicht alles: auch die Auswahl des Materials, die Gliederung des Stoffes, die Anschaulichkeit des Vortrags und vieles mehr führen zu einem gelungenen Referat. Dies durfte die EF gleich in die Praxis umsetzen und erntete für ihre Vorträge viel Applaus.

Lernen funktioniert aber nur gut, wenn man bewusst für Ausgleich sorgt: Auch Stressvermeidungs- bzw. -bewältigungsstrategien wurden besprochen, dazu gehört nicht nur Sport, sondern auch Atem- und Entspannungsübungen.

Spiel und Spaß gehören natürlich auch dazu. Diese hatte die EF bei einem kooperativen Geschicklichkeitsspiel und bei der fiktiven Firmengründung, bei der jeder seine Stärken einbringen konnte.
Alles in allem hatte die EF ein gelungenes Seminar, das alle und alles ansprach: Hand, Hirn und Herz.

So brachte es ein Schüler auf den Punkt: „Die Methoden und Strategien, die wir hier im Seminar gelernt haben, kann man gut mitnehmen.“
Das machen wir genauso und freuen uns auf die nächste Unternehmung.

divider

Schattenspiele an der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule

gefällt mir

 

 

TextTHIS
FotosTHIS

25.08.2020



In der Projektwoche wandelten die neuen 5. Klässler auf den Spuren des Namensgebers der Schule, dem expressionistischen Filmemacher Friedrich Wilhelm Murnau.

Wie der berühmte Bielefelder experimentierten auch die Kinder mit Licht und Schatten. Angeleitet von den Künstlern Stephanie Gauster und Gilbert Bender entwickelten die Schülerinnen und Schüler eigene Figuren und kleine Szenen für ein eigenes Schattentheater.

Voller Kreativität inszenierten sie Gruselgeschichten, aber auch politische Botschaften wie „no racism“ und hatten dabei viel Freude.

divider

Start mit erweitertem Hygienekonzept

 

 

TextFWM

10.08.2020

Die Sommerferien sind zu Ende.

Liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,

wir haben, nach den Anforderungen des Schulministeriums, ein Hygienekonzept (siehe unten) entwickelt, damit Ihre Kinder ein möglichst geringes Infektionsrisiko während des Schulbetriebs haben.



Nichts desto weniger sind wir auf Ihre Mitarbeit und Unterstützung angewiesen.
Bitte besprechen Sie mit Ihren Kindern die notwendigen Schutzmaßnahmen, besonders den Umgang mit der Mund-Nase-Bedeckung.

Sollte es in den nächsten Wochen vermehrt zu „Distanzunterricht“, d.h. kein oder wenig Präsenzunterricht, kommen, wird nach den neuen Verordnungen des Ministeriums das „Distanzlernen“ zu einem verbindlichen Teil des Unterrichts, d.h. es wird bewertet und benotet.

Ab dem 01.08.2020 haben Frau Anna Rosin die Leitung der Abteilung I und Frau Maja Taschner die Didaktische Leitung unserer Schule übernommen.

Wir wünschen uns alle ein möglichst „normales“ Schuljahr und Gesundheit für die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und alle am Schulbetrieb beteiligten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter!

Frank Ziegler
(Schulleiter)





Umgang mit Mund-Nasen-Bedeckungen und Desinfektion
• Mund-Nasen-Bedeckungen werden getragen
  - beim Betreten und Verlassen des Schulgebäudes,
  - bei Raumwechseln,
  - auf dem gesamten Schulgelände, wenn Mindestabstände nicht eingehalten werden können
• Eltern bzw. Schüler*innen sind dafür verantwortlich,
     Mund-Nase-Bedeckungen zu kaufen und in die Schule mitzubringen.

• In allen Klassen befinden sich Seife, Tücher Desinfektionsspray.
     Bei einem Sitzplatzwechsel werden die Kontaktflächen desinfiziert.

Ein- und Ausgänge sowie Aufenthaltsbereiche der Jahrgänge
• Jede Jahrgangsstufe hat einen eigenen Ein- und Ausgang,
     der zu Schulbeginn und -ende sowie in den Pausen genutzt wird:
  - Jg. 5: Eingang schräg gegenüber dem Kotten
  - Jg. 6: Eingang Diff-Raum
  - Jg. 7: Haupteingang Haus 1
  - Jg. 8: Eingang Bibliothek
  - Jg. 9: Haupteingang
  - Jg. 10: Eingang Café Pisa

• Jede Jahrgangsstufe hat einen fest zugeteilten Aufenthaltsbereich in den Pausen:



Pausen
• In Abteilung I und II gibt es von 9.55 bis 10.05 eine Frühstückspause.
• Deswegen ist es bedeutsam ein gesundes Frühstück mitzubringen.

Toilettenbenutzung
• Jedem Jahrgang werden unterschiedliche Toiletten zugewiesen.
• Jeweils nur ein/e Schüler*in darf sich in jedem Toilettenbereich aufhalten.

Verpflegung
• Einen Brötchen- und Getränkeverkauf gibt es für
  - für die Jahrgänge 5 bis 7 in der Mensa 1 (große Pause),
  - für die Jahrgänge 8 bis 10 in der Mensa 2 (große Pause + Mittagspause),
  - für die Jahrgänge EF, Q1, Q2 in der Oberstufencafeteria.
  - Dieser sollte nur im Ausnahmefall in Anspruch genommen werden,
     da nur wenige Schüler*innen gleichzeitig die Mensa betreten dürfen (siehe „Pausen“).

• Alle Schüler*innen können ab dem 17.08.2020 für die Mittagspause eine warme Mahlzeit vorbestellen
     und zu sich nehmen. Schüler*innen verschiedener Jahrgänge essen in verschiedenen Zeiträumen
     und an unterschiedlichen Tischen.

divider

Kennenlernnachmittag unter besonderen Bedingungen

gefällt mir

 

 

TextTAMA
FotosROHM

21.07.2020



Traditionell findet unser Wiluk (Wir lernen uns kennen)-Nachmittag für die Schülerinnen und Schüler, die nach den Sommerferien zu uns in den neuen fünften Jahrgang kommen werden, immer am Montag vor den Sommerferien statt.

Schnell stand fest, dass wir auf diese besondere Veranstaltung trotz der schwierigen Rahmenbedingungen nicht verzichten wollten und es wurde ein Hygienekonzept für den diesjährigen Wiluk-Nachmittag erarbeitet.

Am 22.06.2020 empfingen wir im Rahmen von drei verschiedenen Veranstaltungen jeweils die Kinder und dazugehörigen Eltern aus zwei fünften Klassen gleichzeitig in unserer großen Dreifachsporthalle.

Nach einer kurzen Ansprache der scheidenden Verantwortlichen für die Abteilung I, Frau Taschner, lernten die Kinder die zukünftigen Klassenleitungen sowie Mitschülerinnen und -schüler kennen. Währenddessen erhielten die Eltern in der Sporthalle alle wichtigen Informationen rund um die ersten Unterrichtswochen und auch zu weiteren Themen wie das digitale Lernen. Außerdem gab es die Möglichkeit im Anschluss Unterrichtsmaterialien zu erwerben.

Wir freuen uns bereits darauf, alle Schülerinnen und Schüler des zukünftigen fünften Jahrgangs am Donnerstag, den 13.08.2020 um 8.30 Uhr auf dem Schulhof Haus 2 in Empfang nehmen zu können.
In diesem Zusammenhang wird auch erneut das Materialpaket, das am Wiluk-Nachmittag sehr schnell vergriffen war, zum Verkauf angeboten.



divider

Verabschiedung Abiturjahrgang 2020

gefällt mir

 

 

TextJÄNT
FotosJÄNT

07.07.2020



Als die Schulen am 13.03.2020 schließen mussten, wurde die Laune – vor allem des Abiturjahrgangs – immer schlechter. Nun stand fest: Eine Mottowoche und den traditionellen Chaostag am letzten Schultag vor den Osterferien würde es nicht geben, an einen Abiball war ebenfalls nicht zu denken. Vielmehr deutete alles auf einen wenig glamourösen Abschluss unseres diesjährigen Abiturjahrganges hin.

Schnell wurde entschieden, dass es zumindest eine feierliche Vergabe der Abiturzeugnisse geben müsse. Eingeladen wurden neben den Abiturientinnen und Abiturienten, insgesamt 56 Personen, natürlich auch Angehörige und zwar pro Abiturientin/Abiturient allerdings maximal einer. Leider konnten die Lehrerinnen und Lehrer, vor allem die LK-Lehrer, die sich von ihren jeweiligen Kursen sehr gerne verabschieden wollten, nicht mit dabei sein. So waren es letztlich ca. 120 Personen, die mit jeweils 1,50 m Abstand nur in der Sporthalle Platz finden konnten. Nach aufwendiger Vorbereitung unserer stellvertretenden Schulleiterin Frau Lienenlüke, unserer Kunstkoordinatorin Frau Börtz und unsere beiden Hausmeister Michael Düffels und Waldemar Hartlieb, konnten die geladenen Gäste am 19.06.2020 mit Mundschutz und über verschiedene Eingänge ihre zugewiesenen Plätze einnehmen, um dieses besondere Ereignis mit den Abiturientinnen und Abiturienten zu feiern.

Nach einer Rede des Abteilungsleiters Herrn Jänsch, einer feierlichen Ansprache durch den Schulleiter Herrn Ziegler, Reden der Jahrgangsstufenleiter Frau Toepffer und Herrn Dreier-Hofemann, folgte die Rede des Stufensprecher Konstantinos Loukas, der die vergangene Zeit als Schüler an der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule mit einem lachenden und einem weinenden Auge Revue passieren ließen und alle Abiturientinnen und Abiturienten mit Heldinnen und Helden des populären MCU verglich.

Bei der anschließenden Übergabe der Abiturzeugnisse an die Schülerinnen und Schüler wurden Fabian Bruns, Rodi Omar und Muhammed Yilmaz durch die Deutsche Physikalische Gesellschaft für herausragende Leistung in Physik mit einer einjährigen Mitgliedschaft und mit einem Buchpreis ausgezeichnet. Darüber hinaus wurden folgende Abiturientinnen und Abiturienten von der Schule mit einem Buchpreis geehrt, weil sie ihr Abitur mit einer Eins vor dem Komma bestanden haben: Fabian Bruns, Rodi Omar, Lucia Maria Papathanasiou, Nils Roßberg, Mert Seven, Celine Winter, Zehra Olida Yesil und Muhammed Yilmaz.

Liebe Abiturientinnen und Abiturienten, wir gratulieren noch einmal ganz herzlich zum Abitur und hoffen, dass Euch der Abschluss Eurer Schulzeit auf diese besondere Art und Weise gefallen hat.
Über eines könnt Ihr Euch gewiss sein: an Euren Jahrgang wird man sich auch noch in Jahrzehnten erinnern!

divider

Verabschiedung der Schüler*innen des 10. Jahrgangs

 

 

TextROHM
FotosROHM

22.06.2020



Die wohl „mit Abstand“ außergewöhnlichste Verabschiedung erlebten unsere Schüler*innen des 10. Jahrgangs der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule.
Am Mittwoch, den 17.06.2020 fand die feierliche Zeugnisübergabe unter Beachtung der Infektions- und Hygieneregeln außerplanmäßig in der großen Sporthalle unserer Schule statt.


Die eigentlich geplante Feier im großen Saal der Ravensberger Spinnerei musste Corona-bedingt abgesagt werden. Organisatorisch gut geregelt, fand die Abschlussfeier daher in drei voneinander zeitversetzten Gruppen mit je zwei Klassen statt.

Unser Schulleiter Frank Ziegler gratulierte den Schüler*innen zu ihren ausgesprochen guten Ergebnissen und wünschte ihnen auf den weiteren schulischen, beruflichen und privaten Wegen alles Gute für die Zukunft.

Bevor die Abschlusszeugnisse mit den kleinen Präsenten durch die Klassenlehrer-Teams überreicht wurden, bedankte sich Volker Kollmeyer als Abteilungsleiter II bei den Schüler*innen des Jahrgangs und wünschte ihnen ebenfalls alles erdenklich Gute für ihre weitere Zukunft.

Für Sophia Brüning und Judith Zahlmann (bisherige Klassenleitung der Klasse 10 F) war es der letzte Durchgang als Klassenlehrer.

Ein großer Dank geht an alle, die an den Vorbereitungen und Nachbereitungen der Abschiedsfeier mitgeholfen haben.

divider

Einführung der SchülerCard an den städtischen Schulen in Bielefeld

 

 

TextAfS

29.04.2020

Damit Sie bzw. Ihr Kind noch am 01.08.2020 eine SchülerCard erhalten/erhält, ist es zwingend erforderlich, dass der Bestellschein rechtzeitig im Schulbüro Ihrer Schule vor Beginn der Sommerferien 2020 vollständig mit allen erforderlichen Unterschriften abgegeben wird.

Sollten Sie zum 01.08.2020 trotz Bestellung noch keine neue „Schüler-Card mit Eigenanteil“ erhalten haben (in der Regel erhalten Sie zusätzlich einen Bewilligungsbescheid),
dann gilt folgendes Verfahren, um ab Schulbeginn den ÖPNV nutzen zu können:

1. Sie erwerben direkt bei moBiel eine „SchülerCard fürSelbstzahler“ für 29 € monatlich.

2. Nach Erhalt der „SchülerCard mit Eigenanteil“ legen Sie diese bitte zusammen mit ihrer „SchülerCard für Selbstzahler“ und dem Bewilligungsbescheid bei moBiel vor, und zwar nur im Servicebüro im Jahnplatztunnel oder im Haus der Technik Jahnplatz 5.

3. Der Unterschiedsbetrag zwischen beiden Karten wird Ihnen von moBiel verrechnet bzw. erstattet.

Besteht kein Anspruch auf Schülerfahrkosten und damit auch nicht auf eine „SchülerCard mit Eigenanteil“, dann erhalten Sie nach der Beantragung einen Ablehnungsbescheid. In diesem Fall haben Sie ebenfalls die Möglichkeit, eine „SchülerCard für Selbstzahler“ bei 29 € monatlich zu abonnieren.






Mobiel hat seinen Flyer und das Infomaterial zur neuen SchülerCard überarbeitet.
Hier können Sie ihn herunterladen (Stand: 29.04.2020):



Sehr geehrte Damen und Herren,
wie Sie aus der Presse bereits erfahren haben, wird zum Schuljahr 2020/2021 die SchülerCard eingeführt.
Der Rat der Stadt Bielefeld hat die Einführung am 06.02.2020 beschlossen.

Die SchülerCard ersetzt das Schulwegticket!

Alle Schülerinnen und Schüler aus Bielefeld, die eine städtische Bielefelder Schule besuchen
haben Anspruch eine SchülerCard zu erwerben. Das Ticket wird für Selbstzahler zum Preis von 29 € angeboten.

Alle Schülerinnen und Schüler die nach dem Schülerfahrkostenrecht Anspruch auf Schülerfahrkosten haben, können eine ermäßigte SchülerCard im Schulsekretariat beantragen (siehe Merkblatt Schülerfahrkosten).

Dies bedeutet, dass alle Schülerinnen und Schüler die bisher ein Schulwegticket erhalten haben,
bitte im Schulsekretariat umgehend einen Antrag auf eine SchülerCardAntrag auf eine SchülerCard stellen sollten,
da Ihr Kind ansonsten keine Fahrkarte zum Schuljahresbeginn 2020/21 erhalten wird.

Das Schülerfahrkostenrecht und die damit verbundenen Anspruchsvoraussetzungen haben sich nicht geändert (siehe Merkblatt SchülerfahrkostenMerkblatt Schülerfahrkosten).

Die SchülerCard ist eine Monatskarte im Abo-Vertrag, wird für ein ganzes Schuljahr ausgestellt und berechtigt zu Fahrten durch ganz Bielefeld, ohne Einschränkung auf den Schulweg oder die Schulzeiten!

Der Rat der Stadt Bielefeld hat für die Anspruchsberechtigten Schülerinnen und Schüler einen zu zahlenden Eigenanteil beschlossen.

Der genaue Eigenanteil richtet sich nachfolgender Staffelung:
- volljährige Schülerinnen und Schüler zahlen 12 Euro monatlich,
- für das erste älteste minderjährige Kind sind ebenfalls 12 Euro zu zahlen
- für das zweite minderjährige Kind halbieren sich die Kosten auf 6 Euro monatlich

kostenlos ist die SchülerCard
- für das dritte und jedes weitere minderjährige Kind
- Schülerinnen und Schüler der Primarstufe (Klasse 1-4)
- bei Vorlage eines gültigen Bielefeld-Pass oder SGB XII Bescheides
   für die Schülerin/den Schüler (für die Dauer der Gültigkeit)

Der Eigenanteil entfällt für das dritte und jedes weitere minderjährige Kind einer Familie, sowie für anspruchsberechtigte des Bielefeld-Passes und SGB-XII-Berechtigte. Anzurechnen sind nur Kinder einer Familie die eine städtische Bielefelder Schule besuchen, sowie in einem Haushalt amtlich gemeldet sind.
Der Einzug des Eigenanteils erfolgt über ein SEPA Lastschriftmandat und wird durch den Verkehrsträger eingezogen.
Nach erfolgter Zahlung des Eigenanteils wird die SchülerCard herausgegeben. Die SchülerCard ist eine Monatskarte die zu Fahrten innerhalb Bielefelds berechtigt.

Es besteht keine Verpflichtung, die Karte zu abonnieren (Abobestimmungen siehe Antrag auf SchülerCard).
Allerdings hat der Schulträger mit dem Angebot in Form der ermäßigten SchülerCard seine Verpflichtung, Schülerfahrkosten zu übernehmen, erfüllt. Somit ist jegliche andere Form der Erstattung von Fahrkosten ausgeschlossen (§97 Abs.3 Satz 4 Schulgesetz; § 12 Abs. 4 in Verbindung mit §13 Abs.5 der Schülerfahrkostenverordnung).

Die Anträge auf SchülerCard sind sorgfältig ausgefüllt und unterschrieben an die Schule zurückzugeben.
Inhaber des Bielefeld-Pass oder SGB XII Berechtigte müssen eine gültige Kopie der Berechtigung dem Antrag beifügen. Alle Dokumente finden Sie im Bereich ServiceService auf dieser Website.

Verlässt Ihr Kind vor Ende des Schuljahres die Schule, zieht um oder ändern sich die Voraussetzungen für die Einstufung in den Eigenanteil, melden Sie dies umgehend dem Sekretariat Ihrer Schule.
Bei einer Befreiung aufgrund von SGB XII oder des Bielefeld-Pass muss dem Amt für Schule eine gültige Bescheinigung dem Amt vorgelegt werden. Sofern keine Bescheinigung vorliegt, wird der Eigenanteil automatisch angepasst und zum Einzug gebracht.

Näheres hierzu und zu den Vorteilen der SchülerCard für Ihr Kind können Sie auch
dem Info-Material von moBielInfo-Material von moBiel entnehmen, sowie vom Merkblatt der SchülerfahrkostenMerkblatt der Schülerfahrkosten.

Mit freundlichen Grüßen
i.A. Müller

divider

Grüne Schule - Arten- und Biotopschutz auf dem Schulgelände

gefällt mir

 

 

TextBUFL
FotosROHM

05.06.2020



Unter diesem Motto hatte sich die Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule an der Kampagne Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit beteiligt. Bereits seit 2009 nimmt unsere Schule an diesem Leitprojekt der Landesregierung teil und wurde nun zum 3. Mal in Folge für ihr Engagement ausgezeichnet.

Ziel ist es: Schulen über die Teilnahme an der Kampagne für eine stärkere Orientierung am Bildungsansatz BNE (Bildung für nachhaltige Entwicklung) zu gewinnen und sie dabei durch verschiedene Angebote zu unterstützen. In der aktuellen Kampagne, die 2016 begann, wurden in Kooperation mit Verwaltung, Naturschutzverbänden und Politik an unserer Schule verschiedene Artenschutz- und Biotopprojekte durchgeführt. Zentral waren dabei die Anlage einer Streuobstwiese, die Installation von Fledermauskästen, Nistkästen für verschiedene Vogelarten sowie Insektennisthilfen.

Zudem wurde im Rahmen der Kampagne eine Bienen AG gegründet und auf dem Schulgelände ein eigener Bienenstand mit zwei Bienenvölkern errichtet. Der geerntete Honig wird im eigenen Schulcafe, dem Cafe Pisa, verkauft. Neben diesen zentralen Projekten gehörte ebenfalls zur Kampagne die Teilnahme an den Programmen Gesunde Schule, Schule ohne Rassismus, Klimawoche Bielefeld, BundesUmweltWettbewerb, Jugend forscht sowie am Streitschlichterprogramm.

Leider musste die Auszeichnungsfeier aufgrund der Einschränkungen im Rahmen der Corona-Pandemie ausfallen. Urkunde, Plakette und Banner wurden postalisch zugestellt. Obwohl wir uns als Schule sehr gerne auf der Feier präsentiert hätten, überwiegt doch die Freude über die Auszeichnung.

divider

Ausgezeichnete Berufsorientierung an der FWM-Gesamtschule

gefällt mir

 

 

TextLINA
FotosROHM

30.05.2020



Am 11.02.2020 wurde die Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule durch das Auditteam des Netzwerkes Berufswahl-SIEGEL, das in Ostwestfalen-Lippe von der Peter Gläser Stiftung koordiniert wird, für ihre hervorragende Arbeit mit dem Qualitätssiegel für Berufs- und Studienorientierung ausgezeichnet.
Seit dem 29.05.2020 schmückt das Berufswahl-SIEGEL nun auch den Eingangsbereich unserer Schule.


Die Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule ist nun bereits zum fünften Mal mit einem Berufsorientierungs-Qualitätssiegel ausgezeichnet worden. Nach der erneuten Überprüfung ihrer Qualität und kontinuierlichen Weiterentwicklung darf unsere Schule nun bis 2025 den Titel SIEGEL-Schule tragen und ist somit eine der ersten Schulen in Nordrhein-Westfalen, die ihre letzte Rezertifizierung erhalten hat.

Das Siegel zeichnet unsere Schule nicht nur für die Kooperation mit Unternehmen, Institutionen, Bildungsträgern und Eltern, sondern auch für die umgesetzte Praxis im Bereich der Berufs- und Studienorientierung aus.
Dass die Berufsorientierung ein wesentlicher Bestandteil des Gesamtkonzepts unserer Schule ist, zeigt die Durchführung verschiedener Praktika, Betriebserkundungen und Schülerprojekte, die selbstverständlich auch im Schulunterricht erarbeitet, thematisiert sowie reflektiert werden. Die dafür benötigten Kenntnisse über Wirtschaft, Arbeit und Beruf werden fächerübergreifend vermittelt.

Bereits im Jahr 2000 wurde mit der erstmaligen Verleihung des Siegels zur Berufswahl- und ausbildungsfreundlichen Schule die ausgezeichnete Zusammenarbeit beim Übergang von Schule zu Beruf hervorgehoben. In den folgenden Jahrzehnten wurde die Qualität, die Weiterentwicklung sowie das Engagement in dem Bereich der Studien- und Berufsorientierung an der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule weiterhin durch mehrere Rezertifizierungen bestätigt.

Wir bedanken uns herzlich bei den Eltern unserer Schülerinnen und Schüler, unseren Kolleginnen und Kollegen sowie unseren Kooperationspartnern für die sehr gute Zusammenarbeit und Unterstützung.
Wir freuen uns auf eine weitere erfolgreiche Kooperation.

divider

Unser Schulzoo in neuen Kleidern

 

 

TextZIEF
FotosROHM

26.05.2020



Die unterrichtsfreie Zeit wurde vom Schulträger der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule genutzt, um das Gebäude unseres Zoos auf dem Schulhof von Haus 1 neu zu gestalten.

Sämtliche Außenfassaden wurden gedämmt und mit Echtholz verkleidet, sodass nun das renovierungsbedürftige Gebäude wieder wetterfest und energetisch sinnvoll zu nutzen ist.

Nun haben unsere Tiere: Meerschweinchen, Kaninchen, Wüstenspringmäuse, Hamster und Feldmäuse wieder ein schönes Zuhause und die Schülerinnen und Schüler können sich weiterhin um die Pflege und Beaufsichtigung der Haustiere kümmern.

divider

Neue Kooperation unserer Schule mit der Hornbach Baumarkt AG

 

 

TextZIEF
FotosROHM

08.05.2020



Gerade in der jetzigen Krisenzeit bedingt durch die Corona Pandemie, gilt es neue Wege der gemeinschaftlichen Zusammenarbeit von Schule und Betrieben zu finden.

Nachdem die Bielefelder Hornbach Baumarkt AG aktiv auf die Schulleitung der FWM- Gesamtschule zugekommen war und ihre Hilfe/Unterstützung in dieser schwierigen Zeit anbot, wurden in einem ersten Kennlerngespräch gemeinsame Themen und Inhalte diskutiert und ausgetauscht.

Neben einer Spende von ca. 1000 Mund-Nasen Masken, Desinfektionsmitteln und Desinfektionsspendern für die Schule waren auch weitere konkrete Maßnahmen: wie die Beratung bei möglichen Absperrungen, Beschilderungen und Kontaktbegrenzungen Inhalte dieses konstruktiven Austausches.

Deshalb soll auch perspektivisch die Kooperation zwischen Hornbach und unserer Gesamtschule auf Bereiche wie Praktikumsplätze, Informationen über Ausbildungsplätze und Beschaffung von Material ausgeweitet werden.

Die Kooperation soll zu einer win-win Situation für die Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule und die Hornbach Baumarkt AG führen.

divider

Homeoffice im Frühlingsgarten

gefällt mir

 

 

TextBÖRM
FotosBÖRM

07.05.2020



Die Lerngruppen der 6. und 7. Jahrgänge (siehe obere Bilderreihe) haben in ihrer Homework in Coronazeiten mit Blumenmotive zur Frühlingszeit kreativ malerisch im Fachbereich Kunst gearbeitet.

Inspiriert von der Farbwelt des Künstlers Emil Nolde entstanden farbenfrohe Blumenbeete sowie eine ausführliche Biografie zum Leben des Expressionisten E. Nolde.
Die kreativen Blumenvisionen werden dann im aktiven Kunstunterricht präsentiert und in den Klassenräumen dekoriert.

Auch der 5. Jahrgang gestaltete die Blumenwiese (siehe untere Bilderreihe und Titelbild) nach „eigenen Inspirationen“ und einem Blumenbild von E. Monet.

Der blaue Hintergrund lässt die Farbenwelt der Blumenmotive „strahlend“ erblühen. Fantasiegeschichten zur Blumenwelt -„kreatives Schreiben“- spiegeln den Leser*innen die Gedankenwelt der jungen Künstler*innen!

Marion Börtz (Kunst) erfreut sich an den kreativen Aufgabenlösungen und bedankt sich über die rege Teilnahme im Homeoffice bei den Lernenden!

divider

Mathematische Erfolge an unserer Schule auch in Corona-Zeiten

 

 

TextSCHA
FotosSCHA

21.04.2020



Schüler*innen des 5. Jahrgangs nahmen im Februar mit großem Elan am Pangea-Mathematik-Wettbewerb teil (siehe Bericht vom 29.02.2020).

Hierbei zeigten die Schulsieger, Juan Bouzan (5c), Luca Sackschewsky (5e) sowie Mohamoud Hammo (5c), überaus erfolgreiche Ergebnisse und werden bei Wiederbeginn des Unterrichts in einem angemessenen Rahmen von der Abteilungsleitung I, Frau Taschner, sowie vom Fachschaftsvorsitzenden, Herrn Scholz, mit einem kleinen Preis entsprechend geehrt.

Insbesondere Luca ist hervorzuheben, da er mit 43 von 59 Punkten zu den besten 500 Teilnehmern des
5. Jahrganges in ganz Deutschland zählt - und das bei über 20.000 Teilnehmenden in dieser Altersklasse.
Er wäre damit für die Zwischenrunde qualifiziert, welche leider aufgrund der Corona-Pandemie entfallen muss.

Alle Schüler*innen erhalten natürlich eine Urkunde, die als Erinnerung für die gezeigte Leistung dienen soll.

divider

Fashionprojekt-Upcycling kurz vor der Schulschließung

 

 

TextTOEC
FotosRIJE

07.04.2020



Im Rahmen der Beschäftigung mit dem Gerechtigkeitsbegriff und weltweiter Gerechtigkeit im Religionsunterricht der 13. Jahrgangsstufe haben sich am 11.03. Schülerinnen und Schüler mit ihren kreativen Ideen an die Nähmaschine gesetzt.

Nach der theoretischen Beschäftigung mit der Textilindustrie als konkretes Beispiel wurde am Projekttag Upcycling betrieben.

Ziel dabei ist es, aussortierte Kleidung entweder zu einem wieder tragbaren Teil zu machen oder zu etwas völlig Neuem. So wirkt man der sog. "Fash Fashion" entgegen und hat Textilien länger in Gebrauch anstatt sie wegzuwerfen. Informativen und kreativen Input und professionelle Hilfe hatten die Schülerinnen und Schüler an diesem Tag von Textildesignerin Laura Schlütz.

So sind aus T-Shirts Einkaufsbeutel geworden oder aus einer Jeans ein Federmäppchen, auch wurden Shirts mit Taschen oder Buchstaben versehen. Eine nicht mehr gern getragene Hose wurde kurzerhand zum Rock und ein Jumpsuit zum Sommerkleid.

Lasst euch inspirieren und probiert es selbst mal aus!

divider

Kulturelle Teilhabe in Backstage!

gefällt mir

 

 

TextBÖRM
FotosBÖRM

02.04.2020



Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Kolleginnen und Kollegen, liebe Eltern!

Unsere "Kulturelle Bildung" ist augenblicklich -in Backstage-! Schade für die schönen Projekte, die wir für unsere Aktivisten geplant haben.

Wie aus den Medien und natürlich seitens der Regierung mitgeteilt wurde, dürfen wir unsere externen kulturellen Aktivitäten bis zu den Sommerferien nicht durchführen. Geplante Fahrten in diverse Museen als Plattform für außerschulische Kreativität finden leider vor den Sommerferien nicht mehr statt.

Das Kulturteam wartet auf "grünes Licht" in neuen Schuljahr 2020/ 2021. Alle externen Exkursionen, Theaterbesuche und Termine mit Kulturpartner sind zunächst einmal nicht möglich. Voraussichtlich können die organisierten Fashionprojekte im neuen Schuljahr wieder aktiviert werden.
Mit Spannung erwarten wir die Hinweise seitens der Kulturagenten für Kreative Schulen, dem Amt für Kultur und Schule sowie von den Theater-Partnerschaften und weiteren kulturellen Partnern. Aber die kreative Phase ruht nicht!

In der Zeit des „Home School Office“ sind unsere Lerngruppen auf dem Schulportal mit Aufgaben bestückt, die neben den Fächern wie Mathematik, Englisch oder Deutsch, GL und Biologie "kreative Freiräume" offenlassen.
Es geht dabei um Recherchearbeiten zu Künstlerinnen und Künstler aus dem 20. Jahrhundert, Farbkompositionen in Malerei, Experimentieren mit vegetativen und organischen Ornamenten in Collagen sowie die Fertigstellung der eigenen Kunstmappe.


Nach den Osterferien werden die kreativen Ergebnisse gesammelt und im Foyer für alle als schulinterne Ausstellung präsentiert. In einigen Lerngruppen entstehen zu dem Motiv Baum unterschiedliche Bildmotive: Lebensbäume, Tanzende Bäume erfreuen den täglichen Schulalltag mit ihren unterschiedlichen Bezügen zu Künstlerinnen und Künstlern dieser Epoche.

Wir freuen uns schon auf großformatige Lebensbäume, Biografien von Künstler*innen und Künstlern und wünschen allen "eine kreative Zeit in dieser Zeit ohne den gewohnten Schulalltag!"

divider

Was passiert eigentlich während der Schulschließung?

 

 

TextLIEB
FotosLIEB

26.03.2020



Am 16.03.2020 wurde unsere Schule wegen der Coronakrise geschlossen. Die Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule ist für uns alle mehr als eine einfache Schule. Hier verbringen alle zwischen acht und neun Stunden täglich und somit ist diese Schule nicht nur ein einfacher Lernort, in der sich alle wohlfühlen, sondern für viele ein zweites Zuhause.

Viele Menschen fragen sich, was passiert eigentlich nun in dieser Zeit mit Lehrerinnen und Lehrern, Schülerinnen und Schülern, mit dem übrigen Personal (Sekretariat, Hausmeister, Sozialarbeiterinnen).
Dieser Artikel soll aufzeigen, was an unserer Schule während dieser Zeit passiert, womit sich die beteiligten Personen beschäftigen und vor allem, welche Anstrengungen von allen Seiten unternommen werden, die Situation zu meistern.

Die Schulverwaltung ist von montags bis freitags besetzt, darf aber keinen direkten Kontakt, z.B. Schülerinnen und Schülern oder Eltern haben. Aus diesem Grund kann man nur telefonisch mit dem Sekretariat Kontakt aufnehmen oder Unterlagen in den Briefkasten werfen.

Die Hausmeister sind ebenfalls vor Ort, damit Reparaturarbeiten, Anlieferungen und Besorgungen erledigt werden können.

Die Schulsozialarbeiterinnen kümmern sich beispielsweise um unseren Schulzoo. Die Tiere müssen schließlich auch versorgt und betreut werden.

Die Schulleitung ist durch ein Mitglied an jedem Tag in der Schule vertreten. Kommuniziert wird fast rund um die Uhr in Form von Telefonaten und Mails. Zweimal in der Woche treffen sich die fünf Mitglieder (natürlich unter Wahrung der Sicherheitsabstände), um alle anstehenden Schritte zu koordinieren und die Kolleginnen und Kollegen zu informieren.

Die Lehrerinnen und Lehrer haben mit großem Engagement Arbeitsmaterialien und Wochenpläne erstellt und die Aufgaben über ein Portal, das nur an einem Wochenende programmiert worden ist, per E-Mail, per Post oder durch persönliche Übergabe an die Schülerinnen und Schüler bereitgestellt. Dafür wurden von den Klassenlehrerinnen und Klassenlehrern und auch von den Beratungslehrerinnen und -lehrern der Oberstufe Kontaktdaten gesammelt und unzählige Telefonate geführt.

Die Rückfragen der Schülerinnen und Schüler bzw. der Eltern im Hinblick auf technische Probleme, Fragen zu den Aufgabenstellungen, zum Umfang der Arbeiten, zum Rückmeldungsprozedere waren zahlreich und mussten beantwortet werden. Das ist ein zusätzlicher Aufwand, weil im normalen Unterrichtsablauf normalerweise eine Frage für alle einmalig geklärt werden kann, während die gleiche Anfrage nun per Mail mehrfach kam.

Zusätzlich erklärten sich einige Lehrerinnen und Lehrer bereit, die Notbetreuung zu übernehmen und die Sammlungen aufzuräumen, Lehrpläne weiter zu bearbeiten und die Konzepte für die Digitalisierung zu entwerfen.

Einmalig an unserer Schule ist sicherlich auch, dass eine 5. Klasse einen sogenannten „Quackeltag“ mit dem Klassenleitungsteam eingerichtet hat. Hier können die Kinder der Klasse ihre Sorgen, Probleme, Anfragen aller Art und positiven Erlebnisse im Telefonat loswerden.
Somit werden die Kinder nicht nur in schulischen Belangen in dieser schwierigen Zeit unterstützt.

Das hat uns auf eine Idee gebracht. Wir möchten gerne von euch hören, was ihr in eurem „Home School Office“ alles so macht. Schreibt uns, malt ein Bild oder…
Unsere Homepage zeigt immer aktuell, mit welchen Dingen die Schülerinnen und Schüler unserer Schule sich beschäftigen. Wir finden, dass kann auch ruhig während der Schulschließung so fortgeführt werden.

Wer also etwas erzählen möchte, eine kurze Geschichte schreibt, ein Bild malt oder ein Video dreht, der schickt den Beitrag bitte an folgende Mailadresse:
b.lienenlueke@fwmurnau-gesamtschule.de

Wir freuen uns schon auf eure Nachrichten. Arbeitet schön an euren Aufgaben, bleibt bitte zu Hause und trefft euch nicht mit anderen und bleibt vor allem gesund und munter (diese Wünsche gelten für die ganze Familie).

divider

Besuch des Theaterstücks Malala

gefällt mir

 

 

Textdiv
FotosCAGÜ

18.03.2020



Mit großer Vorfreude und Begeisterung für das Theaterstück „Malala“, trafen wir uns am Dienstag,
den 5. März 2020 um 8:45 Uhr vor der Mensa unserer Schule.

Endlich fuhren wir mit der Stadtbahn zur Rudolf-Oekter-Halle. Um 10:00 Uhr betraten wir die farbenfrohe Welt Malala´s. Durch mit die Mühe gemachten Lieder verliebten wir uns in das ideenreiche Bühnenstück.

Während der weisen Worte des Produzenten vergaßen wir (mit Gänsehaut) alles Drumherum. Malala wurde von ihren Eltern mit Liebe und Zärtlichkeit erzogen, so schien es uns jedenfalls, als wir (mit Tränen in den Augen) den schönen Liedern lauschen durften. Doch der Krieg zerriss bald die Idylle.

Das Stück lehrte uns jedoch, „…dass Lieder lauter [seien] als die Krieger und der Schreibstift stärker als ihre Waffen sind …“

Wir bedanken uns nochmals herzlich bei Frau Becker und Herrn Czapla für den atemberaubenden Besuch, der uns in eine ferne Welt entführte. Dank an die Darsteller und ihr großartiges Schauspiel.

[Vielen Dank an Jocelyne und Kim aus der Klasse 7F für euren Bericht]

divider

Klasse 8D zu Besuch an der Stadionschule

 

 

Textdiv
FotosZIEF

13.03.2020



Dienstag, den 04.02.2020:
Im Rahmen der Berufsorientierung durften wir an der Stadionschule teilnehmen. Der Tag startete um 8.45 Uhr mit einer Kennenlernrunde.

Im Anschluss haben wir eine große Besichtigungstour durch das ganze Stadion gemacht. Gestartet haben wir mit der Westtribüne, dann sind wir über die Nordtribüne zur Osttribüne gegangen und zurück zur Südtribüne. Daraufhin, sind wir über viele Treppen hoch auf das Dach gestiegen.
Von dort aus hatten wir eine wunderschöne Aussicht über Bielefeld und konnten tolle Bilder schießen. Weiterhin haben wir einen Einblick in die Umkleideräume der Spieler als auch der Schiedsrichter erhalten, was wirklich sehr interessant war.

Im letzten Programmpunkt wurde uns der Beruf der Fachkraft für Schutz - und Sicherheit präsentiert. Uns wurde erläutert welche Bereiche dazu gehören und speziell welche Aufgaben diese Fachkraft im Stadion hat, wodurch wir durch Fallbeispiele und Rollenspiele einbezogen wurden.

[verfasst von Andreu & Daniel 8D]

Mittwoch, den 05.02.2020:
Zu Beginn wurde der Tagesablauf besprochen. Wir starteten den Tag mit dem Kennenlernen von verschiedenen Berufsfeldern: Garten- und Landschaftsbauer/in, Maurer/in und Einzelhandelskaufmann/frau.

Die Berufe waren auf drei Stationen aufgeteilt. Im Bereich Einzelhandel waren wir im Arminia – Fanshop, dort wurde uns nicht nur erzählt und gezeigt, welche Aufgaben ein/e Einzelhandelskaufmann/frau hat, sondern uns wurde auch berichtet, dass die Angestellten des Fanshops bei der Gestaltung der Trikots mitwirken und worauf dabei besonders geachtet werden muss.

Der zweite Teil des Tages bestand aus einer Interviewrunde mit dem Arminia Profifußballer Reinhold Yabo. Er war sehr offen gegenüber unseren Fragen und berichtete ausführlich aus seinem Leben als Profifußballer, aber auch über sein Privatleben. Am Ende haben wir noch Autogrammkarten bekommen, und wir durften viele Bilder mit ihm machen.

[verfasst von Eleftheria & Halima 8D]

Donnerstag, den 06.02.2020:
Dieser Tag bestand größtenteils aus einem Workshop zum Thema Umgang mit sozialen Medien und Mobbing. Dazu haben wir verschiedene Dinge gemacht. Wir haben zunächst einen Film geschaut und diesen analysiert.

Anschließend haben wir ein langes und spannendes Quiz durchgeführt, wobei eine Gruppe gewonnen hat und als Social-Media-Experten gekürt wurden.
Des Weiteren haben wir über viele verschiedene Fallbeispiele diskutiert und haben aus eigenen Erfahrungen berichtet.

[verfasst von Bilal & Baran 8D]

Vielen Dank für eure tollen Berichte!

divider

Neuigkeiten von der Bienen-AG

 

 

TextBUFL
FotosBUFL

09.03.2020



Die Bienen-AG hat die letzten drei AG-Stunden darauf verwendet, einfache Nisthilfen für Wildbienen zu bauen und auf dem Schulgelände aufzuhängen.

Das Material dazu konnte aus dem Honigverkauf finanziert werden. Neben der Honigbiene gibt es über 500 Wildbienen-Arten in Deutschland, die im Gegensatz zur Honigbiene nicht in einem Volk leben und überwintern, sondern alleine (-> Solitärbienen).

Wildbienen produzieren zwar keinen Honig leisten aber eine beeindruckende Bestäubungsarbeit. Mit den röhrenförmigen Nisthilfen kann man neben bis zu 40 Wildbienenarten, auch Solitärwespen fördern.

Die Wildbienen legen in den Röhren mehrere Nestkammern an. Pro Kammer wird ein Ei gelegt, dazu kommen dann Pollen und Nektar. Die einzelnen Kammern werden durch Wände aus Lehm voneinander getrennt.

divider

Der Biologie Leistungskurs in der Universität Bielefeld

 

 

TextLIEB
FotosLIEB

05.03.2020



Auch in diesem Jahr besuchte der Biologie Leistungskurs der Jahrgangsstufe Q1, verstärkt durch einige interessierte Grundkursschüler, das Cebitec (Center for Biotechnology) in der Universität Bielefeld, um das theoretisch im Unterricht erworbene Wissen anzuwenden und praktische Methoden der Biotechnologie einzuüben.

Unter dem Motto „Tierartendifferenzierung - Was steckt wirklich in der Wurst?“ wurden verschiedene Wurstsorten geprüft. Dabei wurde zunächst die DNA aus unterschiedlichen Fleisch- und Wurstproben isoliert. Diese DNA wurde mit Hilfe der PCR (Polymerasekettenreaktion) vervielfältigt, mit Hilfe von Enzymen gespalten und durch Gelelektrophorese aufgetrennt.

Es wechselten sich an diesem Vormittag die Theorie- und Praxiseinheiten ab. Besonders gefiel den Schülerinnen und Schülern die Arbeit mit den Eppendorfpipetten, mit deren Hilfe kleinste Mengen (z.B. 2 µl) pipettiert werden konnten. Nach anfänglicher Scheu entwickelte sich beobachtbar eine Routine, so dass alle ihre Versuche erfolgreich abschließen konnten.

Insgesamt blickt der Kurs auf einen gelungenen Praxistag zurück, der ihm einen guten Einblick in die Arbeitsweise und die Arbeitsfelder eines Biotechnologen gegeben hat. Wir bedanken uns bei den Mitarbeiterinnen vom Cebitec, die diesen Kurs toll durchgeführt haben.

divider

Murnau in Concert

 

 

TextFOBW
FotosROHM

04.03.2019



Über 80 Musikerinnen und Musiker der Bläserklassen der Jahrgänge 5 und 6 sowie die Blasorchester-AG´s der Jahrgänge 7 bis 10 gaben am 27.02.2020 gaben eine Kostprobe ihres Könnens im Forum unserer Schule.

Die Veranstaltung, die zwei Mal pro Jahr stattfindet, begeisterte auch diesmal das Publikum. Unter der Leitung von Martin Deppermann und Werner Fobbe präsentierten die jungen Musiker ihr breites Repertoire von Klassik, Pop, Filmmusiken, Jazz bis Musical.

Eltern, Großeltern und alle Interessierten konnten sich vom überzeugenden Vorspiel der einzelnen Ensembles überzeugen. Für die Bläserklasse der 5B war es der erste große Auftritt nach einer halbjährigen Probezeit.

Das Konzert wurde bereichert durch den solistischen Vortrag von drei Pianisten.
Pricilla Schmalfuß, Nathan Harder und Yasan Metan rissen das Publikum zu dem einen oder anderen Beifallssturm hin.

Wie gewohnt moderierte Rolf Brockmann souverän durch die Veranstaltung.

Ein gelungener Abend!

divider

Eröffnung der Ausstellung im FZZ Stieghorst: Der Fashionhut

gefällt mir

 

 

TextBÖRM
FotosBÖRM

03.03.2020



Die angekündigte Ausstellung im FZZ Stieghorst zum Jahresthema Fashion wurde am Freitag, den 28.02.202 um 11 Uhr unter der Mitwirkung der Schülerband (Werner Fobbe und Martin Deppermann), dem Ästhetikkurs 10 (Klasse 10F) und dem Stadtteilbürgermeister R. Schäffer feierlich eröffnet.

Die Projektleiterin Marion Börtz sagt an dieser Stelle ein großes Dankeschön an alle Protagonisten!

Wir laden Sie ein, in die Bildwelt der diversen Hüte und ihrer Geschichten einzutauchen!

Die Ausstellung geht vom 28.02.2020 bis 26.03.2020 im FZZ Stieghorst, Glatzer Str. 21 in 33605 Bielefeld.

divider

GeoGebra: auf geometrischer Entdeckungstour im Matheunterricht

 

 

TextSCHA
FotosSCHA

02.03.2020



„Cool“, „das war die beste Mathestunde“, „ich lade mir das Programm auch auf den PC“ – so der Tenor der Schülerinnen und Schüler der Klasse 5C der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule.

Passend zum Thema „Symmetrie“ bei geometrischen Figuren lernte die Lerngruppe die Software „GeoGebra“ kennen, mit Hilfe derer gemäß einer adäquaten MINT-Bildung in einer Unterrichtssequenz im Fach „Mathematik“ in Berührung kamen. Nach dem ersten Kennenlernen mit den Funktionalitäten des Programmes probierten die Schülerinnen und Schüler aus, wie mit Hilfe von Spurpunkten achsen- und punktsymmetrische Figuren gezeichnet werden können.

Zudem konnte im Sinne des Spiralprinzips auf das bekannte Koordinatensystem zurückgegriffen werden und mit Hilfe des mathematischen Werkzeuges übernommen werden.

divider

Die Sieger der Verkehrssicherheitsaktion stehen fest

 

 

TextWILD
FotosWILD

01.03.2020



Der Deutsch-Erweiterungskurs des 10. Jahrgangs unter der Leitung von Herrn Wilberg hat im letzten Jahr am Zeitungsprojekt „Vorfahrt für sicheres Fahren - Jugend übernimmt Verantwortung“ teilgenommen und dabei den mit 1000 Euro dotierten zweiten Platz gewonnen.

Die feierliche Preisverleihung fand am 27.02.2020 im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI) in Berlin statt.

Die Lerngruppe hat sich mit dem aktuellen Verkehrssicherheitsthema der „E-Scooter“ auseinandergesetzt. Dafür recherchierten sie ausführlich, interviewten alle politischen Parteien Bielefelds und fertigten Pro und Kontra Listen sowie selbstgestaltete Karikaturen an.

Die Ergebnisse der Arbeit wurden von der Neuen Westfälischen veröffentlicht.

divider

Pangea-Mathematik-Wettbewerb an der FW Murnau-Gesamtschule

 

 

TextSCHA
FotosSCHA

29.02.2020



Was ist eine Quersumme? Wofür stehen die Dreiecke in der Gleichung?

Diese und weitere Fragen mussten Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule am 27.02.2020 beim Pangea-Mathematik-Wettbewerb lösen.

Hierzu mussten 18 Multiple-Choice-Fragen aus unterschiedlichen mathematischen Inhaltsfeldern bearbeiten werden. Nicht allein mathematisches Können, sondern vielmehr logisches Denkvermögen wird hierbei von den Gesamtschülern gefordert. Eine regelmäßige Teilnahme an dem Mathematikwettbewerb in allen Jahrgängen ist das Ziel der Fachschaft Mathematik, um insbesondere leistungsstarke Schülerinnen und Schüler angemessen über den Unterricht hinaus zu fordern.

So zeigten sich beispielsweise Mahmoud Hammo (5C) und Felix Neißgenwirth (5B) sehr erfreut über diese herausfordernden Aufgaben, da sie diesen Wettbewerb bereits aus ihren Grundschulen kennen.
Sie hoffen auf eine erneute Teilnahme an den Zwischenrunden dieses Wettbewerbes.

divider

Betriebserkundung bei der Stadtwerke Bielefeld Gruppe

 

 

TextZIEF
FotosZIEF

27.02.2020



Am 26.02.2020 fand eine Betriebserkundung von Lehrerinnen und Lehrern der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule bei der Stadtwerke Bielefeld Gruppe statt.

Sieben Lehrkräfte unserer Schule (Anastasia Link, Kirsten Mülders, Neslihan Süme, Olaf Rast, Andreas Begemann, Luis Fels und Frank Ziegler) erkundeten zusammen mit anderen Lehrern und organisiert von der Arbeitskreisleiterin Schule/ Wirtschaft Frau Reinartz das Betriebsgelände der Stadtwerke Gruppe.

Nach der Begrüßung und Vorstellung der Stadtwerke Gruppe und der Ausbildungsberufe durch Frau Sundermann (Ausbildung und Juniorbereich) und Herrn Holst (Ausbilder der Elektrotechnik), hatten die Lehrerinnen und Lehrer die Möglichkeit sowohl einen geführten Rundgang durch das Heizkraftwerk als auch praktische Übungen in der Elektrowerkstatt wahrzunehmen.

Darüber hinaus gab es noch ein Zeitfenster für den Austausch mit den Auszubildenden.
Das Unternehmen Stadtwerke Bielefeld versorgt die Bielefelder Bürgerinnen und Bürger mit Strom, Wasser und Wärme. Die Tochterunternehmen sorgen für Mobilität und vernetzte Kommunikation in Bielefeld und Umgebung, sichern die Entsorgung und bieten aktive Freizeitmöglichkeiten, wie z. B. das Freizeitbad Ishara.

Als einer der größten Arbeitgeber und Ausbildungsbetriebe der Region bietet die Unternehmensgruppe Stadtwerke Bielefeld interessante Aufgaben für eine abwechslungsreiche Ausbildung und Berufsalltag.

Insgesamt, so der allgemeine Tenor, war es eine lohnende Veranstaltung und auch ein weiterer Baustein unseres sehr guten BO – Konzeptes.

divider

Ausstellung im FZZ Stieghorst: Der Fashionhut

 

 

TextBÖRM
FotosBÖRM

15.02.2020



Im letzten Schulhalbjahr 2019/ 2020 haben sich die Kunstkurse: Klasse 10F, Ästhetik-Kurs 10 und
ERG Künstler 7 mit dem Jahresthema FASHION künstlerisch auseinandergesetzt.


Das Motiv zur Ausstellungsgestaltung ist: Der FASHIONHUT

Alle hier dargestellten Bildmotive wurden nach der Ideenfindung: Hutdekoration mit diversen kreativen Gestaltungsideen umgesetzt. Der Hut, ein beliebtes Thema in der Modebranche, wurde hierfür zielorientiert ausgesucht. Die Aufgabe bestand darin, fantasieförmige Hutfigurationen mit persönlichen Wünschen, Träumen, Modelabels zur Fashionwelt gestalterisch umzusetzen

Die Ausstellung wird am 28.02.2020 um 11:00 Uhr im Freizeitzentrum Stieghorst (FZZ) durch den Stadtteilbürgermeister R. Schäffer feierlich eröffnet.

Wir laden Sie ein, in die Bildwelt der diversen Hüte und ihrer Geschichten einzutauchen!

Die Ausstellung geht vom 28.02.2020 bis 26.03.2020 im FZZ Stieghorst, Glatzer Str. 21 in 33605 Bielefeld.

divider

Vielfältige und fächerübergreifende Projekte in der EF

 

 

TextJÄNT
FotosJÄNT

10.02.2020



Von Dienstag, den 28.01.2020 bis zum Donnerstag, den 30.01.2020 arbeiteten die Schüler*innen der Einführungsphase EF in vielfältigen, fächerübergreifenden Projekten und präsentierten abschließend ihre Arbeitsergebnisse im Forum 2.

Die Schüler*innen wählten im Vorfeld je nach Interessen ihre Projektgruppe und konnten sich dann in den zwei Tagen vor der Präsentation in kleinen Gruppen intensiv mit ihrem Thema auseinandersetzen. So brachten die Schüler*innen eine abwechslungsreiche Präsentation auf die Bühne.

Ein Teil der Geschichtsinteressierten beschäftigten sich mit dem Thema Verschwörungstheorien Gestern – Heute und erläuterten diese vor dem Publikum.

Die Schüler*innen der Englischkurse wählten Ausschnitte aus dem Englischroman „The Absolutely True Diary of a Part-Time India“ aus und setzten diese szenisch um.

Die „Künstler“ entwarfen „Fremde Welten“ in Acryl und präsentierten diese und ihre Überlegungen dazu den interessierten Anwesenden.

Aus dem Deutschkurs hatte sich eine Gruppe zusammen gefunden um einen Kurzfilm mit dem Titel „Das Leben ist ein Fake“ zu drehen. Darin ging es um die Probleme des Identitätsdiebstahls in den Sozialen Medien.

Biologen und Sozialwissenschaftler gingen das Thema „Organspende“ aus natur- und gesellschafts-
wissenschaftlicher Perspektive an.

Die Mitglieder des Grundkurses Chemie führten in die Herstellung von alkoholischen Getränken ein – nicht ohne auf die Gefahren des Konsums zu verweisen.

Schüler*innen aus den Grundkursen Spanisch machten die Anwesenden des Jahrgangs mit den vielfältigen Aspekten der spanischen Kultur vertraut unter dem Titel „Civilizacion española“

divider

Der aufhaltsame Aufstieg des Arturo Ui: Aktueller denn je

 

 

TextTHIS
FotosTHIS

08.02.2020



…befanden die Schülerinnen und Schüler der Klasse 10c der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule.

Am Donnerstag, den 06.02.2020 besuchten sie die letzte, fast ausverkaufte Vorstellung der Brechtschen Parabel, welche sehr deutlich auf den Aufstieg Hitlers Bezug nimmt.

Wer im Gesellschaftslehre-Unterricht aufgepasst hatte – zuletzt beschäftigten sich die Jugendlichen mit der Zeit des Nationalsozialismus – konnte sogar aktuelle Spitzen gegen die Ministerpräsidentenwahl in Thüringen vernehmen: „[…] hoch auf dem gelben Wagen, fahren wir nach rechts“.

„Es war ein interessanter Theaterabend, der eindrücklich vor Augen führte, wie wichtig es auch heute wieder ist, wachsam zu sein“ (Schülerin 10c), denn „der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch“.

divider

PISAK-Theater zu Gast an der FW Murnau-Gesamtschule

 

 

TextROHM
FotosROHM

04.02.2020



Vom 28.01 bis 30.01.2020 war das PISAK-Theater zu Gast an der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule. Die Schüler*innen des siebten Jahrgangs erlebten in ihren jeweiligen Klassen
das Stück „Sie nannten ihn Heini…“.


Es geht in dem Stück um Freundschaft und Verrat, Respekt und Missachtung, Image und Integrität.
Idee, Text und Regie stammen von dem Bielefelder Theater-Schauspieler Dirk Wittke. Dabei handelt es sich um ein 90-minütiges Format, in dem neben der Aufführung eine Nachbesprechung standfand, also „Theater im Klassenzimmer“ der nachhaltigen Art.

Der Theaterpädagoge Felix Chudarski begeisterte unsere Schüler*innen nicht nur durch sein schauspielerisches Talent und durch seine altersgerechte Sprache, sondern bezog sie in dem Theaterstück aktiv in das Geschehen mit ein.
Das Theaterstück kam bei unseren Schüler*innen gut an, was man an ihren Kommentaren abmessen konnte:
„Ich fand das Stück berührend.“ Oder: „Ich fand das Stück einfach spannend.“ Oder: „Ich fand das Stück lustig, spannend und berührend.“

Worum ging es in der anschließenden Nachbesprechung?
Die Themen der Nachbesprechungen können von Lerngruppe zu Lerngruppe variieren, aber generell soll folgender Schwerpunkt herausgearbeitet werden:
"Sie nannten ihn Heini" soll den Schüler*innen Mut machen, auf ihre eigenen inneren Stimmen zu hören, will anregen zu sich selbst zu stehen und nicht immer im Mainstream der angesagten Styles und Images mitzulaufen.
Dabei werden verschiedene Themen angesprochen, die für die Jugendlichen eine hohe Relevanz haben, Mobbing, Cybermobbing, Liebe und die Kommunikation darüber, Freundschaft und Respekt und der Umgang mit legalen und illegalen Drogen.“

[Quelle: Homepage PISAK-Theater]

Finanziell unterstützt wurde es einmal durch die Stiftung Diamant Software mit Sitz in Bielefeld und durch den Förderverein der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule.

divider

Rückblick: Höhepunkte und Ehrungen zum Ende des Jahres

 

 

TextTAMA
FotosNirvana

03.02.2020



Für die Jahrgänge 5 bis 7 fanden am Donnerstag, den 19.12.2019 unsere alljährlichen „Murnau Highlights“ statt. Alle Klassen dieser Jahrgänge zeigten auf der Bühne, was sie im Unterricht oder Projekten zuvor einstudiert hatten.

Die Klassen der einzelnen Jahrgänge brachten jeweils eine Stunde lang u.a. kleine Theaterstücke, Akrobatik, Lernvideos, englische Lieder oder andere musikalische Beiträge auf die Bühne. Im Anschluss an die Vorführungen wurden auch in diesem Jahr wieder ein bis zwei Kinder pro Klasse geehrt, die sich im Laufe des Jahres häufig für ihre Klasse eingesetzt oder besondere Leistungen erbracht hatten.

Eine besondere Teamleistung war gefragt, um als ganze Klasse geehrt zu werden. Das gelang den Klassen 5C, 6D und 7A, da diese jeweils in ihrem Jahrgang am zuverlässigsten den Ordnungsdienst in ihren Klassenräumen und auf dem Schulgelände erledigten und damit einen wichtigen Beitrag dazu leisteten, dass sich alle in der Schule wohlfühlen konnten.

Auch dieses Mal konnte die Veranstaltung ausschließlich erfolgreich und reibungslos ablaufen, da wir wieder tatkräftige Unterstützung durch die Licht- und Ton-AG hatten.

Gespannt sein darf man bereits jetzt darauf, welche Highlights uns Ende 2020 präsentiert werden!

[Die Fotos hat die Schülerin Nirvana Polat aus der Klasse 7A gemacht. Vielen Dank!]

divider

Studien- und Berufsorientierung in der Gymnasialen Oberstufe

 

 

TextHOJU
FotosHOJU

02.02.2020



Ausbildung oder Studium? Dual oder integriert? Oder vielleicht doch erst ein freiwilliges soziales Jahr? Mit diesen Fragen beschäftigte sich der 12. Jahrgang in der letzten Januarwoche.

Die sogenannte Praxisphase der Q1, die im Rahmen der Studien- und Berufsorientierung traditionell in der Woche vor den Halbjahreszeugnissen stattfindet, gab unseren Oberstufenschüler*innen auch in diesem Jahr Einblick in die vielfältigen Möglichkeiten nach dem Abitur. Zahlreiche Kontakte konnten geknüpft werden.

Den Anfang machten am Montag die Ausbildungsbotschafter der Industrie- und Handelskammer. Sechs Auszubildende statteten uns einen Besuch ab und berichteten begeistert von ihren Berufsausbildungen im kaufmännischen und IT-Bereich. Sie plauderten aus dem Nähkästchen und standen unseren neugierigen Schüler*innen Rede und Antwort.
Parallel kamen zwei unserer ehemaligen Schüler*innen zu Besuch, die von ihrem freiwilligen sozialen Jahr erzählten und auch eine unserer Student*innen im Praxissemester berichtete aus dem Alltag einer Lehramtsstudentin.

Dienstag hieß es dann „Entdecke die Uni!“. Nach einem einführenden Vortrag über das Studium an der Uni Bielefeld wurden unsere Schüler*innen in kleinen Gruppen von Student*innen über den Campus geführt. Anschließend standen zwei individuell gewählte „Schnuppervorlesungen“ auf dem Programm.

Während am Mittwoch eine Gruppe gemeinsam mit Frau Senf nach Bethel fuhr um Bethel als Europas größten Arbeitgeber im Bereich der sozialen Berufe kennenzulernen und sich im Rahmen eines extra für uns konzipierten Workshops mit der Frage „Bin ich der Typ für einen Beruf im sozialen Bereich?“ zu beschäftigen, besuchten zwei weitere Gruppen wahlweise mit Herrn Jänsch die Stadtwerke Bielefeld oder fuhren mit Frau Hofemann nach Halle zur Storck KG.

Donnerstag stand dann noch ein Besuch bei der Fachhochschule an. Nach einem Vortrag über die Studienmöglichkeiten an der FH Bielefeld und die Unterschiede zwischen einem Studium an der FH und der Uni hatten die Schüler*innen erneut die Qual der Wahl.
Welcher Fachbereich sollte es sein?
Ingenieurwesen, Wirtschaftswissenschaften, Sozialwesen oder Gestaltung?

divider

Organspende: Widerspruchslösung vs. Entscheidungslösung

 

 

Textdiv
FotosSCHA

01.02.2020



Die Projekttage unserer Schule handelten von dem Thema „Das Eigene & Das Fremde“.
Dazu haben wir uns von der Sozialwissenschaften-Gruppe zusammen mit Herrn Scholz und Frau Thies über das momentan in der Politik diskutierte Thema Organspende auseinandergesetzt.


Dabei wird zwischen der doppelten Widerspruchslösung und der Entscheidungslösung unterschieden. Hierzu haben wir die Politiker Jens Teutrine von der FDP, Sven Frischemeier von der SPD, Jana Bohne von den Grünen und Dominik Goertz von den Linken in die Schule eingeladen.

Bei der Widerspruchslösung ist jeder in Deutschland lebende Mensch als Organspender*in eingetragen und kann sich jeder Zeit austragen lassen, wobei man bei der Entscheidungslösung selbst zu dem Entschluss kommen kann, Organspender*in zu werden.
Zuerst haben wir unsere eigene Meinung zu dem Thema in einer Entscheidungslinie dargestellt und einen kurzen Film zur Herztransplantation geschaut.

Anschließend haben wir uns zu dem Thema Organspende informiert und dazu Plakate erstellt.
Dabei haben wir uns bei den Plakaten auf die Aspekte Zahlen und Fakten, den Voraussetzungen vom Hirntod, den Ablauf der Organspende und den gesetzlichen Grundlagen fokussiert. Diese haben wir in unseren kleinen Gruppen der gesamten Gruppe vorgestellt.

Danach haben wir eine uns zugeteilte Meinung vertreten und zu dieser stärkende Argumente herausgeschrieben. Dazu haben wir dann in kleineren Gruppen Diskussionen geführt, indem wir unsere Argumente angeführt haben, welche von dem gegenüber entkräftet wurden. Daraufhin haben wir dann unsere Position gewechselt und Argumente zu dieser Position angeführt.

Am nächsten Tag haben wir uns auf das Gespräch mit den Politikern vorbereitet.
Zuerst haben wir den Politikern unser Projekt vorgestellt und ihnen einen Einblick in unsere bereits gewonnenen Erkenntnisse gegeben. Danach begann die Diskussionsrunde, in der die Politiker ihre eigene Meinung vertraten und nicht die ihrer Partei.

Der Politiker von der FDP plädiert eine verpflichtende Entscheidungslösung; die Grünen präferieren die doppelte Widerspruchslösung und die SPD sprechen der Entscheidungslösung zu, wobei der Politiker der Linken die doppelte Widerspruchslösung vertritt.

Jedoch sind die Politiker mit den Entwürfen der doppelten Widerspruchslösung als auch mit dem der Entscheidungslösung zufrieden und würden dieser in einigen Aspekten noch überarbeiten.

Dabei wurden zu der Entscheidungslösung auf der Pro-Seite die Argumente angebracht, dass es freiwillig sei, jeder Mensch ein Recht auf eine Selbstbestimmung auf seinen Körper hat und diese Lösung keine Verletzung der Menschenwürde sei. Dahingegen wurden auf der Kontra-Seite die Argumente angebracht, dass es zu wenig Spenderorgane in Deutschland gibt, und die Menschen mehr über das Thema informiert werden sollten.

Zuletzt haben wir eine offene Fragerunde eröffnet, in der wir Schüler und auch die Lehrer zusätzliche Fragen an die Politiker stellen konnten. Diese wurden von ihnen beantwortet.

[Den Bericht haben unsere Schülerinnen Sevda Gören und Canan-Marie Bokermann (EF) geschrieben. Vielen Dank!]

divider

Bio-LK der Q2 auf den Spuren unserer Vorfahren

 

 

TextDREB
FotosDREB

30.01.2020



Am 29.01.2020 besuchte der Bio-LK der Q2 das Neanderthal Museum bei Düsseldorf. In der Ausstellung wurden die zuvor im Unterricht erarbeiteten Inhalte zur Humanevolution vertieft.

Ein kundiger Fachführer präsentierte den Schülerinnen und Schüler an ausgewählten Exponaten wie nach aktuellen Erkenntnissen die Menschheitsentwicklung stattgefunden hat.
Im anschließenden Workshop untersuchten die Schüler*innen in Kleingruppen hochwertige Abgüsse von Homininenschädel und ordneten diese mithilfe morphologischer Kriterien in ein Cluster und diskutierten ihre Einordnung in den menschlichen Stammbusch.

Insgesamt eine perfekte Vorbereitung auf die Anforderungen des Zentralabiturs und eine gute Möglichkeit, in einem außerschulischen Lernort die MINT-Bildung voranzubringen.

divider

Ein Koffer für die Kinder von Auschwitz

 

 

Textdiv
FotosROHM

28.01.2020



Anlässlich des Holocaust-Gedenktages fand am 27.01.2020 an der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule eine Gedenkveranstaltung und ein Workshop mit Dr. Sarah Kass statt. Aktiv daran beteiligten sich die Schüler*innen der beiden ERG-Kurse des 8. und 9. Jahrgangs.

Kurz vor der 1. Großen Pause erfolgte eine Lautsprecherdurchsage unseres Schulleiters Frank Ziegler, um den besonderen Hintergrund dieses Tages zu erklären.

Und hier die Durchsage im Wortlaut:
„Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Kolleginnen und Kollegen.
Heute ist der Gedenktag der Opfer des nationalsozialistischen Terrors (dem Holocaust).
Zu den Opfern gehörten u.a. Juden, Christen, Menschen mit Behinderungen, Homosexuelle und politisch Andersdenkende!
Darüber hinaus gedenken wir heute der Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee vor 75 Jahren!
Dort wurden in der NS-Zeit über 1,5 Millionen Männer, Frauen und Kinder von den Nazis ermordet.
Anlässlich dieses Gedenktages halten wir eine Schweigeminute ab.

[Schweigeminute]
In der ersten großen Pause werden unsere Flaggen mit einem Trauerflor gehisst.
Darüber hinaus findet heute Nachmittag eine Veranstaltung zu dem Thema im Forum statt.“


Angesichts der aktuellen judenfeindlichen und extremistischen Anschläge in Halle an der Saale am 9. Oktober 2019 ist es dringend nötig, Kinder und Jugendliche zu ermutigen, gegen Fremdenfeindlichkeit, Antisemitismus, Rassismus und Rechtsextremismus in jeglicher Form einzuschreiten und sich für Völkerverständigung zu engagieren.

Zentraler Bestandteil der Veranstaltung war der von Dr. Sarah Kass geleitete Workshop unter dem Titel:
EIN KOFFER FÜR DIE KINDER VON AUSCHWITZ
Der Museumskoffer enthält z.B. Zeichnungen, Fotos, Werke, Spielzeug, persönliche Gegenstände, Kleidung. Die Jugendlichen haben die Möglichkeit, Gegenstände aus dem Koffer zu nehmen, zu betasten, zu fühlen, das alte Material zu riechen, Lieder in jiddischer Sprache (Klezmer-Musik) zu hören etc..
Auf diese Weise kommt es zur Auseinandersetzung mit dem Leben von jüdischen Kindern während des Nationalsozialismus.

Unter den über 1,3 Millionen Häftlingen, die zwischen 1940 und 1945 nach Auschwitz deportiert und von denen über 1,1 Millionen dort ermordet und zu Tode gefoltert worden sind, befanden sich auch mehr als 232 000 Kinder (und junge Menschen unter 18 Jahren). Viele von ihnen nutzten einen solchen Koffer.

Zur Referentin:
Dr. Sarah Kass promovierte an der Universität Paderborn zum Thema „Das Leben im Ghetto Theresienstadt (1941-1945) – eine Untersuchung der Kinderzeichnungen im Sinne der Erinnerungs- und Vermächtniskultur“ und entwickelte parallel dazu Strategien und Unterrichtsmaterialien zur Vorbereitung von Schülerinnen und Schülern auf Gedenkstättenfahrten.

Der Workshop "Ein Koffer für die Kinder von Auschwitz" ist eine Form dieser Vorbereitung.

divider

Jugend debattiert mit Bielefelder Politikern in Haus Neuland

 

 

TextTHIS
FotosTHIS

19.01.2020



Kurz vor Weihnachten machten sich die Neuntklässler des Ergänzungsunterrichts „Jugend debattiert“ auf ins Haus Neuland, um mit jungen Politikern ins Gespräch zu kommen.

Dort diskutierten die Jugendlichen zu den Themen Rassismus, Engagement gegen Rechtsextremismus und Hatespeech im Internet mit
• Shahina Gambir (Grüne), Mitarbeiterin im Wahlkreisbüro von Matti Bolte-Richter (MdL),
• Jens Teutrine (FDP), Landesvorsitzender der Jungen Liberalen NRW,
• Dominik Goertz (Linken), Mitglied des Jugendhilfeausschusses und Vorstandsmitglied,
• Maik Krüger (CDU), Kreisgeschäftsführer Bielefeld,
• Johannes Schmalen (SPD), Mitglied der SPD Stadtratsfraktion.

Die Schülerinnen und Schüler zeichneten das Gespräch in Form eines Podcasts auf, um dieses anschließend im Rahmen eines virtuellen Plakats zu dokumentieren.

Durch die Auseinandersetzung mit eigenen und fremden politischen Positionen entwickelten die Jugendlichen ihre eigene politische Haltung weiter, wurden angeregt, sich mit politischen Parteien zu beschäftigen und deren Ausrichtung differenziert zu bewerten.

divider

61. Vorlesewettbewerb an der FW Murnau-Gesamtschule

 

 

TextBÄNM
FotosBÄNM

15.12.2019



„Wow! Ein Buch hat meine Fantasie erweckt!“ – rappte Eko Fresh 2019 zum Jubiläum des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels.

Fantasie bei ihren Zuhörer*innen weckten auch Thore Struck und Ali Sakr, Schüler an der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule. Die Sechstklässler gewannen den Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs und setzten sich gegen ihre Mitschüler*innen durch.
Die Schüler*innen der Klassen 6 (A-F) holten auch dieses Jahr ihre Lieblingsbücher hervor, übten fleißig
und haben sich gegenseitig um die Wette vorgelesen, um optimal vorbereitet zu sein auf den
61. Vorlesewettbewerb.

Denn nur wer wirklich klar und deutlich vorliest, wer richtig betont und es schafft, mit seinem Vortrag die Fantasie der Zuhörer*innen zu erwecken, hat eine Chance auf den Schulsieg. Alle Schulsieger*innen qualifizieren sich für den Stadt- bzw. Kreisentscheid.

Bundesweit lesen jedes Jahr rund 600.000 Schüler*innen der 6. Klassen beim Vorlesewettbewerb um die Wette. Er ist einer der größten und traditionsreichsten Schülerwettbewerbe Deutschlands.

Der aktuelle Stand des 61. Vorlesewettbewerbs sowie alle Infos, Termine und Teilnehmerschulen sind auf diesem Link zu finden.

divider

Tag der offenen Tür an der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule

 

 

TextROHM
FotosROHM

08.12.2019



Viele Besucher schauten sich am Samstag, den 07.12.2019 unsere Schule genauer an. Der Grund und Anlass war der Tag der offenen Tür, der im Zeitraum von 10.00 bis 13.30 Uhr stattfand.

Mit unter den Besuchern war auch Herr Schäffer als Bezirksbürgermeister. Um die Besucher gut durch unsere Schule zu begleiten, waren viele Scouts mit ihren blauen Pullovern unterwegs (siehe Titelfoto), damit sich unsere Besucher ein Bild von der Schule für alle Schüler machen konnten. Unsere Scouts leisteten in ihrer netten und freundlichen Art wirklich gute Arbeit!

Geboten wurde wieder einmal die bunte Vielfalt eines außergewöhnlichen Schulalltages:
Vom Mitmach-Unterricht bis hin zum Experimentieren in den MINT-Fächern,
unser vielfältiges Angebot von Arbeitsgemeinschaften und Projekten,
sowie unsere Musik- und Kulturangebote.

Im Weiteren konnten die Räumlichkeiten und das Schulgelände besichtigt werden.
An zahlreichen Info-Ständen konnte man sich kundig machen und sogar Gespräche führen mit dem Schulleitungsteam, Lehrer*innen, Schüler*innen und Eltern.

Ebenso fanden diverse Informationsveranstaltungen und ein Probeessen in der Mensa statt. Und schließlich gab es Kaffee, Tee, Waffeln und weihnachtliches Gebäck an zahlreichen Verkaufsständen. Aber auch viele musikalische Leckerbissen wurden im Forum 2 angeboten.

Ein besonderer Dank geht an alle Eltern, Schüler*innen, Lehrer*innen, Hausmeister, Reinigungskräfte sowie Ehrenamtlichen, die an dem Tag der offenen Tür mitgewirkt und mitgeholfen haben.

divider

Häuserfigurationen

 

 

TextBÖRM
FotosBÖRM

07.12.2019



Am Samstag (07.12.2019), dem Tag der offenen Tür bemalte und grundierte die Lerngruppe der 7F diverse Häuserfigurationen aus Pappe, welche in einem Projekt am Kulturtag (08.10.2019) mit der 6F stattgefunden hat.

Diese Unterstützung und Kooperation mit der 6F hat viel Freude gemacht. In dem folgenden Projekt der 6F werden die Häuser farbenfroh gestaltet.

Die 7F hat hierfür bereits die Acrylfarben gemischt. Unter Anleitung von Marion Börtz entstehen 20 Häuserformen, die dann im Foyer der Schule präsentiert werden.

divider

Konzertbesuch der Klassen 5B und 5C: Und du feierst mit!

 

 

TextCELA
FotosCELA

05.12.2019



Im Rahmen der kulturellen Bildungsangebote der KulturScouts OWL besuchten die Klassen 5B und 5C
am 28.11.2019 ein Konzert, das vom Detmolder Kammerorchester in der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule aufgeführt worden ist.


Neugierig trafen die Schülerinnen und Schüler im Forum ein und bestaunten das Kammerorchester und
die verschiedenen Requisiten auf der Bühne.
Nachdem der Dirigent die Schülerinnen und Schüler begrüßte, stellten diese interessiert Fragen an den Dirigenten. Anschließend folgten sie dem Konzert mit viel Freude.

Das Besondere an diesem Konzert war, dass sie nicht nur in die Geschichte miteinbezogen worden sind, sondern auch mitfeiern konnten.

Insgesamt begeisterte das Kammerorchester die Schülerinnen und Schüler für klassische Musik und Theateraufführungen.
„Ich möchte auch mal in einem Theaterstück mitspielen und singen“, erzählten viele interessierte Schülerinnen und Schüler nach dem Besuch des Konzerts.

divider

Winterzeit mit der Klasse 5C

 

 

TextBÖRM
FotosBÖRM

04.12.2019



Die Lerngruppe der Klasse 5C arbeitet zurzeit großformatig an ihrer winterlichen Klassendekoration.

Nach einem Malkurs zu den Primär- und Sekundärfarben wird nun das Malen und Mischen der Farben mit Deckweiß eingeführt, zeitgemäß zur weihnachtlichen Jahreszeit.
Schneemänner, Tannenbäume, schneebedeckte Häuser füllen kreativ und farbenfroh die DIN-A3 Formate.

„Schneeflöckchen, Weißröckchen, wann kommst du geschneit?“

divider

Der Preis geht an: Klimaschutz geht uns alle an!

gefällt mir

 

 

TextTHIS
FotosKOLV

02.12.2019



Stolz nahmen Lara, Merle, Justin, Steven, Goel, Noah und Julian bei der Preisverleihung
am 22. November 2019 ihre Urkunden entgegen.


Sensibilisiert durch die Fridays-for-Future-Bewegung beschäftigten sich die Sieben im Rahmen des Ergänzungsunterrichts „Jugend partizipiert“ mit dem Problem des Klimawandels.
Sie recherchierten zu den Ursachen und Auswirkungen des Klimawandels, führten Interviews in der Fußgängerzone, um die Stimmungslage in Bielefeld zu ermitteln und formulierten Ratschläge zum Klimaschutz.
Zusammen mit Haus Neuland veröffentlichten die Achtklässler ihre Ergebnisse in Form eines kurzen selbstgedrehten Films. Darin rufen die Jugendlichen jeden dazu auf, seinen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Dies gefiel auch der Jury des Fördervereins des Historischen Museums. Sie zeichnete den Beitrag mit dem diesjährigen Schülerpreis zum Thema „Ich bestimme mit! Schüler machen Demokratie“ aus.

Auch der Film „Kaugummi kauen erlaubt!?“ wurde von der Jury hoch gelobt. In diesem Film erklären Aneesa, Angelina, Madelaine und Islem, wie Schülerinnen und Schüler ihre Interessen in der Schule durchzusetzen können.

divider

Neues Catering

 

 

TextWEBO

04.09.2019

Das Catering an unserer Schule übernimmt ab dem Schuljahr 2019/20
das Unternehmen "Capriccio Catering".



Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Lehrkräfte,
das Team von Capriccio-Catering übernimmt die Bewirtung der Mensa an Ihrer Schule.
Die Abrechnung der Essen erfolgt durch das elektronische Chipschlüsselsystem Primus Web.

Die Neuanmeldung zur Essensversorgung:
Für jeden Essensteilnehmer wird nach erfolgter Registrierung (siehe unten!) ein Benutzerkonto angelegt. Danach erhalten Sie Ihre Zugangsdaten und einen Chipschlüssel zur Legitimation an der Essensausgabe. Der Chip wird gegen einen Kaufpreis in Höhe von 5,00 € ausgegeben und wird postalisch zugesendet. Sie haben jederzeit die Möglichkeit, mit Ihren Benutzerdaten online alle Buchungen in Ihrem Benutzerkonto einzusehen. Bei Geschwisterkindern benötigt jedes Kind eine eigene Registrierung.

Automatische Menüvorbestellung:
Sie wählen bereits bei der Anmeldung die Wochentage aus, an denen automatisch ein Menü vorbestellt und geliefert wird. Der Preis für ein Menü beträgt 3,75 €.

Menüauswahl:
Im Menüplan stehen täglich 2 Menüs zur Auswahl. Wenn Sie die Menülinie 1 wählen, wird ein Menü mit Fleisch geliefert, Menülinie 2 ist die fleischfreie Variante. Sie können die automatisch vorbestellten Menüs bis zum Mittwoch der Vorwoche um 10:00 Uhr im Menüplan in Ihrem Benutzerkonto umbestellen oder zusätzliche Essen vorbestellen.
Beachten Sie bitte, dass nur dann Essen gebucht werden können, wenn am Mittwoch der Vorwoche
um 10:00 Uhr ausreichend Guthaben für die Bestellungen zur Verfügung steht.



Stornierung:
Abbestellungen, z.B. im Krankheitsfall, können Sie bis 6:00 Uhr am Essenstag online in Ihrem Benutzerkonto vornehmen. Alternativ sind Stornierungen bis 17:00 Uhr am Vortag (werktäglich Mo. – Fr. in NRW) über die Service-Nummer: 05261-94 32 77 80 oder per E-Mail an service@rw-soft.de möglich.

Kiosk:
Wenn auf dem Benutzerkonto zusätzlich zu den Beträgen für die Essensbuchungen ausreichend Guthaben zur Verfügung steht, ist es auch möglich, den Chip für Einkäufe am Kiosk zu nutzen. Sie können die Chipnutzung für den Kiosk sperren oder die Höhe der täglichen Einkäufe durch ein Limit begrenzen.

Verwaltungspauschale:
Als Verwaltungspauschale wird immer am Monatsanfang ein Betrag von 1,00 € abgebucht. Berücksichtigen Sie bitte bei Ihren Überweisungen, dass dieser Betrag nicht für Menübestellungen zur Verfügung steht.

Wichtige Hinweise zur Zahlung:
Alle Zahlungen müssen im Voraus geleistet werden. Bei der Anmeldung haben Sie die Möglichkeit, eine E-Mail-Benachrichtigung frei schalten zu lassen. Sie erhalten dann eine Erinnerung, wenn Ihr Guthaben unter 20,00 € fällt. Die Kontoverbindung für Ihre Einzahlungen erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung.

Mittagsessen über das Bildungs- und Teilhabepaket:
Reichen Sie zeitnah eine Kopie des Bewilligungsbescheides vom Sozialleistungsträger bei RWsoft ein. Das Schülerkonto wird dann dementsprechend umgestellt. Wenn die vorgegebene Laufzeit der Bescheinigung abgelaufen ist, wird automatisch wieder der Normalpreis von Ihrem Guthaben abgebucht! Also ACHTUNG: Die Konten können erst umgestellt werden, wenn der entsprechende Nachweis vorliegt! Die Gebühren für den Chipschlüssel und die Verwaltungs-pauschale werden nicht erstattet.

Registrierung
Die Registrierung erfolgt online unter Angabe der Schul-/Mensanummer: 9894981
auf der Website des Dienstleisters RW Soft, der die Abrechnung übernimmt:
www.anmeldung.rw-soft.de.
Die Bearbeitungszeit beträgt bei der Online-Anmedlung 2 – 3 Werktage.

Eine Offline-Registrierung ist ebenfalls möglich, die Bearbeitungszeit beträgt hier 10-14 Tage.
Folgendes Formular
Capriccio-Catering: Ihre Registrierung
ist an die Adresse RWsoft Service Büro, Bismarckstr. 31, 32657 Lemgo per Post zu versenden.


Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit und stehen Ihnen für Fragen gerne zur Verfügung!






RWsoft Service-Büro
Bismarckstraße 31
32657 Lemgo



Hotline:
05261 – 94 32 77 80
(Mo-Fr, 8:00 bis 17:00 Uhr)

E-Mail:
service@rw-soft.de

divider

FW Murnau-Gesamtschule auf dem Stieghorster Weihnachtsmarkt

 

 

TextLIEB
FotosLIEB

30.11.2019



Auch in diesem Jahr nahm unsere Schule am Stieghorster Weihnachtsmarkt teil. Im weihnachtlich geschmückten Ambiente verkauften Schülerinnen und Schüler der Klasse 9D selbstgestaltete Weihnachtskarten, Kekse aus dem Hauswirtschaftsunterricht und Produkte unserer ImkerAG.

Besonders beliebt und mittlerweile in Stieghorst bekannt ist das weihnachtlich verpackte Gebäck, das in jedem Jahr im Hauswirtschaftsunterricht speziell für den Weihnachtsmarkt angefertigt wird.

Auch unsere Imker AG konnte sich über den Verkauf sämtlicher Gläser Honig und auch der selbst produzierten Kerzen aus Bienenwachs freuen. In ihrem ersten Jahr haben sie unter Anleitung
ihres AG-Leiters Florian Bublitz sehr viel gelernt und tolle Erfolge erzielt.

Ein besonderes Dankeschön geht an die Klasse 9D, die an diesem Samstag sich bereit erklärt hat, den Verkauf zu übernehmen. Die Schülerinnen und Schüler berieten die Stieghorster Bürger bei der Einkaufsentscheidung, führten nette Gespräche und haben unsere Schule toll im Stadtteil repräsentiert.

Auch am Tag der offenen Tür am 07.12.2019, zu dem alle Stieghorster Bürger herzlich eingeladen sind, gibt es nicht nur die Möglichkeit die vielseitige Arbeit der Schule weiter kennenzulernen, sondern auch die Keksvorräte wieder aufzufüllen, da die Hauswirtschaftsgruppen in der kommenden Woche noch fleißig backen werden.

divider

Dimension 21: Abitur - und wie weiter?

gefällt mir

 

 

TextJÄNT
FotosROHM

28.11.2019



Eva-Maria Haß und Osman Karabel haben klare Ziele vor Augen.
„Ich möchte Sportwissenschaft entweder an der Uni studieren oder dies in der Bundeswehr machen“, sagt die 17-jährige Eva. „Ich möchte etwas mit Immobilien machen“, so der 17-jährige Osman.

Sich über den Weg zu diesem Berufswunsch klar zu werden, dabei hat ihnen auch das Projekt „Abitur – und wie weiter?“ geholfen, das alljährlich von der Dimension 21 GmbH an der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule in Stieghorst durchgeführt wird, und zum zweiten Mal von der Osthushenrich-Stiftung finanziell unterstützt wird.


3475 € stellt die Stiftung mit Sitz in Gütersloh, die die Bildung und Erziehung von Kindern und Jugendlichen in Ostwestfalen-Lippe fördert, dafür zur Verfügung. „Wir setzen uns für die Berufsfindung ein, damit die Kinder in einen passenden Beruf kommen, an dem sie Spaß und in dem sie auch länger arbeiten können“, erklärt Dr. Ulrich Hüttemann vom Stiftungs-Vorstand das Engagement. Und angesichts einer sich immer schneller verändernden Berufswelt und einer steigenden Zahl von Studienabbrecher wird dieses Ziel immer wichtiger.

Damit sich Jugendliche schon frühzeitig Gedanken darüber machen, in welchem Bereich sie nach ihrem Abschluss einmal arbeiten können und wollen, gibt es an der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule zahlreiche Unterstützungsangebote. „An unserer Gesamtschule ist das Thema Berufsfindung vielleicht noch wichtiger als an anderen Schulen. Viele Schülerinnen und Schüler kommen aus bildungsfernen Familien und sind oftmals die ersten in ihrer Familie, die nach der Ausbildung eine akademische Ausbildung anstreben“, sagt Frank Ziegler, der Schulleiter der Gesamtschule.

Ein Baustein ist seit 2009 das Projekt „Abitur – wie weiter?“, das alle Schülerinnen und Schüler der Q1 durchlaufen. Seit nunmehr zwei Jahren fördert die Osthushenrich-Stiftung dieses Projekt. Durchgeführt wird es von einem professionellen Berater- und Trainerteam.

Start für die Q1 war am 03. September. In Workshops haben die Schülerinnen und Schüler des Jahrgangs sich dabei mit ihren jeweiligen Stärken und Fähigkeiten auseinandergesetzt und sich „ihrem“ Berufswelt angenähert.
Am 27. November gab es dann weitere Einzelgespräche, auf die sich die Schülerinnen und Schüler vorbereiten mussten, um ihre individuellen Ziele herauszuarbeiten.
Im nächsten Schritt folgen dann Ende Januar Besuche unter anderem an der Fachhochschule Bielefeld, der Uni Bielefeld und in Berufsberatungszentren, erläutert Julia Hofemann, Koordinatorin der Studien- und Berufsorientierung der Sekundarstufe II.

Ziel müsse aber nicht unbedingt ein Studium sein, die Orientierung hin zu einer Ausbildung sei ebenso möglich, betont Schulleiter Frank Ziegler.

divider

Flaschenpost und Feierabend!

gefällt mir

 

 

TextBÖRM
FotosBÖRM

27.11.2019



Am 27.11.2019 war die Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule „Gast“ und gleichzeitig Teilnehmer im Programm des Films von Peter Küstermann (Mailart, Flaschenpost in unserer Schule) im „BÜZ - Bürgerinformationszentrum Minden“.

Marion Börtz stellte mit Freude die beiden Projekte „Flaschenpost“ des Ästhetik-Kurses im 10. Jahrgang und „Heimat to go“ vor.
Der Kooperationspartner BÜZ mit Peter Küstermann hat unser Schulleben nicht nur durch die Flaschenpostaktion, sondern auch durch die schulinterne Briefmarke, „Heimat to go“, seinem Postamt und vieles mehr kulturell mit viel Phantasie und Engagement unterstützt.

Wir sind schon gespannt auf das nächste interessante Projekt!

divider

Premiere an unserer Schule: Erste Sitzung des Schülerparlamentes

 

 

TextLina
FotosSÜNE

18.11.2019



Am 31.10.2019 versammelten sich in der 4. Stunde alle Klassensprecher*innen und Jahrgangsprecher*innen der gesamten Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule zur ersten Schülerparlamentssitzung.

Im Schülerparlament besprachen alle Schüler*innen gemeinsam über wichtige Anliegen, die für alle Schüler*innen von Interesse sind. Themen, über die diskutiert und abgestimmt worden sind, sind z.B. ob die Mülltrennung auch außerhalb des Klassenraums, also auf den Schulhöfen, durch neue Mülleimer erweitert werden sollte.

In der ersten Tagung wurde zudem auch für jeden Jahrgang ein/e Jahrgangsprecher/in gewählt.

[von: Lina Azdeen, 10e]

divider

Der Fashionhut

gefällt mir

 

 

TextBÖRM
FotosBÖRM

17.11.2019



Das Jahresthema Fashion ist Inhalt in verschiedenen Lerngruppen der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule im Schuljahr 2019/20.

So entstehen Hutmodelle aus diversen bildnerischen Materialien: Farbe, Zeitungsausschnitte, Stoffreste.
Ergänzt wird die Kopfdekoration mit Ohr- und Halsdekoration wobei fantasievolle Dekorationen den Betrachter neugierig machen sollen.

Vor den Osterferien werden die kreativen Kompositionen traditionell im FZZ Stieghorst vier Wochen ausgestellt.

Es ist wieder einmal ein besonderes Highlight im Ästhetik- und Kunstunterricht unter der Projektleiterin Marion Börtz.

divider

St. Martin in Stieghorst

gefällt mir

 

 

TextDEMA
FotosDEMA

12.11.2019



Unsere Orchestermusiker aus den Jahrgängen 7 bis 10 sorgten zum wiederholten Mal für die Musik
beim Laternenfest der katholischen Kindergärten.


Bei polarer Kälte spielten 30 Jugendliche Klassiker wie "St.Martin", "Ich geh mit meiner Laterne"
und "Laterne Laterne".

Zur Belohnung gab es Brezeln, Schokolade und Punsch.

divider

Halloweenparty im 7. Jahrgang!

gefällt mir

 

 

Textdiv.
FotosROHM

11.11.2019



Am 31.10.2019 fand für den siebten Jahrgang eine Halloweenparty statt.

Für die Schülerinnen und Schüler hatte die Schülervertretung (SV) neben Musik, Licht und gruseliger Dekoration auch für die Verpflegung durch einen Verkaufsstand gesorgt. Am Stand waren neben verschiedenen Getränken als kleine Erfrischung auch Süßigkeiten und Knabbersnacks zur Stärkung
zu finden.

Zudem fand ein Kostümwettbewerb statt, bei der die ersten drei Platzierten gemeinsam mit allen Schülerinnen und Schülern auserwählt wurden.

Für die drei Gewinner gab es auch jeweils einen kleinen Preis, gesponsert von der SV!

[verfasst von Lina Azdeen 10E und Hasan Pekmezci 10E]

divider

Zeitzeuge berichtet über das Leben in der ehemaligen DDR

 

 

TextZIEF
FotosZIEF

09.11.2019



Anlässlich des 30. Jahrestages des Mauerfalls war ein besonderer Zeitzeuge zu Besuch an unserer Schule.

Herr Dietrich Schlötke, geboren 1936, berichtete im Rahmen des GL Unterrichts des 10. Jahrgangs, den Schülerinnen und Schülern der Klassen 10A und 10C über seine Erlebnisse und Erfahrungen in dieser Zeit.

Neben einem historischen Überblick, Ende des 2. Weltkriegs und der Gründung der DDR, erzählte
Herr Schlötke ganz persönliche Erfahrungen als Schüler, junger Mensch und dann Erwachsener in dem Unrechtsstaat der DDR.

Die Unterversorgung der Bevölkerung, die ständige Bespitzelung durch die Staatssicherheit und die Lügengeschichten der Staatsführung haben ihn nachhaltig geprägt und dazu geführt, dass er dann die Flucht nach Westdeutschland geplant und durchgeführt hat.

Durch seine humorvolle aber auch sehr ernsthafte Erzählung gelang es Herrn Schlötke, alle Schülerinnen und Schüler nachhaltig zu beeindrucken und Geschichtsunterricht als erlebte Geschichte wahrzunehmen.

divider

Ozobot-Workshop in der Stadtbibliothek - ein voller Erfolg!

 

 

TextSCHA
FotosSCHA

08.11.2019



Im Rahmen eines Unterrichtsprojektes besuchte die Klasse 5C am Montagvormittag den
Ozobot-Workshop in der Stadtbibliothek Bielefeld.


Zu Beginn lernten die Schüler*innen unter Anleitung vom Projektleiter, Herrn Karakas, von den cool tour kids, einer Kulturinitiative der Bielefelder Schulen, die Funktionsweise der kleinen Roboter kennen, indem mit Hilfe besonderer Filzstifte Wege auf Papier markierten wurden. Hierbei wurde deutlich, dass insbesondere Kurven einen geeigneten Pfad zur Bewegung der Geräte darstellen.

Anschließend sollten die Schüler*innen auf einem DIN-A4-Papier einen möglichst langen Weg kennzeichnen, welcher fehlerfrei von den Robotern abgefahren werden kann. Hier konnte der Schüler Dennis Rosin mit einer Strecke von 3,44 m das Rennen machen – eine ausgezeichnete Leistung, welche sich aktuell mit dem im Mathematikunterricht thematisierten Umrechnen von Längen verknüpfen lässt.

Als Highlight wurden schließlich unter Verwendung unterschiedlicher Farben dem Roboter verschiedene Codes zugewiesen, welche zu Bewegungen nach links, rechts oder zum Umkehren führten, so dass die Problemlösekompetenz der Schüler*innen trainiert wurde.

„Ich möchte gerne an weiteren Workshops mit dem Ozobot teilnehmen“, so die Rückmeldung vieler interessierter Gesamtschüler*innen.

divider

Besuch des 10. Jahrgangs in der Gedenkstätte Bergen-Belsen

gefällt mir

 

 

TextZIEF
FotosZIEF

21.10.2019



Am 09. und 10. Oktober besuchten die Klassen des 10. Jahrgangs im Rahmen einer Exkursion die Gedenkstätte Bergen-Belsen bei Hannover.

Den nachfolgenden Bericht haben Schülerinnen des 10. Jahrgangs verfasst:

„Wir sind gestern, am 10.10.2019, in der Gedenkstätte in Bergen-Belsen gewesen und wurden zunächst von einer sehr freundlichen Dame über das Gelände geführt.

Uns wurde berichtet, wie das Naziregime mit ihren Gegnern umgegangen ist und welche Qualen die Opfer des Holocaust erleiden mussten.
Die Menschen lebten unter unmenschlichen Bedingungen in Baracken und mussten täglich viele Stunden arbeiten ohne ausreichend Essen und Trinken.
Die hygienischen Bedingungen waren katastrophal, sodass viele Menschen an Seuchen und Krankheiten starben.

Nach dem ausführlichen Rundgang besuchten wir das Museum, indem man viele Text-, Bild- und Hörquellen besichtigen konnte.

Wir persönlich fanden die Exkursion sehr interessant und informativ, da die Eindrücke sehr viel nachhaltiger waren als reine Texte oder Bilder aus den Schulbüchern.“


[Vielen Dank an: Hafsat, Celine, Ovan und Celina aus der Klasse 10A]

divider

Auf gehts! Klasse 7F im Alarmtheater Bielefeld

gefällt mir

 

 

TextBÖRM
FotosBÖRM

09.10.2019



Die Lerngruppe der Klasse 7F traf sich an ihrem Kulturwandertag um 9.00 Uhr im Alarmtheater Bielefeld zu dem Kulturangebot: „Auf geht´s!“

Alle waren zum Tanz, zur Bewegung und zum Theaterspiel in „schwarzer Kleidung“ erschienen.

Neben Selbstdarstellungsaufgaben, Partnerarbeiten und Reflexionen über Gruppenarbeitsphasen wurden kleine Theaterszenen fixiert und theatralisch unter Anleitung von Anna Zimmermann und Britta Bornhöft- Graute einstudiert.

Marion Börtz und Günna Czapla waren über die kreativen Beiträge begeistert.

divider

Jahrgangsstufenfahrt der Q2 nach Kroatien

gefällt mir

 

 

TextTOEC
FotosTOEC

08.10.2019



Vom 01. bis 07. September 2019 war eine fröhliche und vollzählige Q2 mit Herrn Dreier-Hofemann, Frau Toepffer, Herrn Jänsch und Frau Pelezuelos Mendoza-Breier viele Stunden im Bus und dann endlich auf den Spuren der kroatischen Geschichte in Istrien unterwegs.

Von unserer Unterkunft in Tar aus haben wir Exkursionen nach Pula und Porec unternommen und fuhren bei schönstem Sommerwetter mit dem Boot an der Küste eine alte Piratenroute entlang.

Die jeweiligen Guides erklärten uns kurzweilig die Sehenswürdigkeiten ihrer Region und wiederholt gab es auch die Gelegenheit, die Badesachen auszupacken.

divider

Siegerinnen der 18. Bielefelder Street Soccer Tour

 

 

TextWILC
FotosWILC

07.10.2019



Im Vorfeld des Heimspiels von Arminia Bielefeld gegen den VFB Stuttgart fanden am 27. September die Endspiele der Bielefelder Street Soccer Tour in der Schüco Arena statt.

Bei den Mädchen der Jahrgänge 05-07 konnte sich die Mannschaft der Friedrich Wilhelm Murnau Gesamtschule im Spiel gegen die Sekundarschule Gellershagen mit 1:0 durchsetzen. Zuvor qualifizierten sich die Fußballerinnen aus der Klasse 6F in der Vorrunde und in einem Abschlussturnier erfolgreich für das Finale.

Ein besonderer Höhepunkt war die Siegerehrung im fast ausverkauften Stadion, bei der der DSC Spieler Patrick Weihrauch den glücklichen Siegerinnen Medaillen überreichte.

Zudem erhielten alle Finalteilnehmer*innen vom DSC Arminia Eintrittskarten für das sich anschließende Spiel gegen Stuttgart.

divider

Die Klasse 9B in Ungarn

gefällt mir

 

 

TextRASO
FotosRASO

01.10.2019



Los ging´s mit dem ICE sonntags früh Anfang September. Abends „landeten“ wir in einem schönen 300 Jahre alten Hotel in der Barockstadt Györ.

Am ersten Tag besuchten wir nach einer kleinen Geburtstagsfeier in einem Café mit leckerer handgemachter Schokoladentorte das naturwissenschaftliche Mitmachmuseum „Mobilis“, in dem wir eine Chemieshow erleben durften und anschließend 60 interaktive Physikexperimente ausprobieren konnten.

Am Dienstag gingen wir dann zu unserer Partnerschule, dem Kazinczy-Gymnasium. Dort wurden wir von den Schülern und der Lehrerin Eva herzlich empfangen, die uns im Juni in Bielefeld besucht hatten. Wir schauten uns den Unterricht und die Schule an und wurden auch vom Direktor willkommen geheißen. Die Schule lud uns anschließend zum Mittagessen in ein gemütliches Innenhofrestaurant ein. Danach wurden wir von den ungarischen Schülern in Gruppen durch die Stadt Györ geführt.

Am Mittwoch fuhren wir mit einem Bus nach Budapest. Dort besuchten wir das innen mit viel Gold verzierte ungarische Parlament mit der heiligen Krone, was als schönstes Parlament Europas gilt. Anschließend machten wir eine gemütliche Flussfahrt auf der Donau, bei der wir die fünf wichtigsten Brücken Budapests unterquerten. Nach individueller Tour durch die Innenstadt fuhren wir abends in das Burgviertel mit Matthiaskirche, Residentenpalast und Fischerbastei, um einen romantischen Blick über „Budapest by night“ zu genießen. Unsere Erwartungen wurden voll erfüllt, denn wie bestellt spielte ein Geiger romantische Lieder und ein Brautpaar küsste sich unter dem Applaus der 9B hoch über der beleuchteten Stadt, so dass sogar Tränen flossen.

Der nächste Tag war geprägt vom Zoobesuch und der anschließenden Führung durch das Audiwerk in Györ, in dem 13000 Mitarbeiter den Audi TT für die ganze Welt produzieren.

Am Freitag gingen wir noch einmal ins Gymnasium und tanzten mit den ungarischen Schülern gemeinsam Volkstänze. Nach dem Besuch des Unterrichts aßen wir in der Schulmensa und verabschiedeten uns anschließend von unseren Gastgebern.

2021 wird wieder eine Bielefelder Schülergruppe nach Györ reisen, denn Reisen bildet, macht Spaß und trägt zur Verständigung der Völker bei.

divider

Fachtag "Global Goals" zum Jahresthema Wasser

gefällt mir

 

 

TextROHM
FotosBÖRM

28.09.2019



Mit Kunst und Kultur die Welt verändern, so die große Überschrift am Fachtag zum Thema „Nachhaltigkeit und Kulturelle Bildung“, der am 26. September 2019 in der WissensWerkStadt Bielefeld stattfand.

Aber welche Bedeutung haben die Global Goals?
Die siebzehn Nachhaltigkeitsziele (Global Goals) wurden im September 2015 von der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York verabschiedet. Sie skizzieren eine neue und ehrgeizige weltweite Agenda um Armut und Hunger zu reduzieren, Gesundheit zu verbessern, Gleichberechtigung zu ermöglichen, den Planeten zu schützen und vieles mehr.

Daher haben sich im letzten Schuljahr Künstler*innen und Vertreter*innen von Kulturinstitutionen
gemeinsam mit Kulturagenten-Schulen (Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule, Gesamtschule Quelle,
Gertrud-Bäumer-Realschule und Kuhlo-Realschule) in Bielefeld mit dem Thema „Nachhaltige Entwicklung“ auseinandergesetzt und sich auf forschende und ästhetische Weise genähert.

[Quelle: Flyer zum Fachtag Global Goals]

Mit auf der Gästeliste vertreten waren: Dr. Udo Witthaus (Beigeordneter der Stadt Bielefeld, Dezernat 2), Winfried Kneip (Geschäftsführer der Stiftung Mercator, Essen), Pia Hegener (Ministerium für Schule und Bildung, Düsseldorf) und Margret Rasfeld (ehemalige Schulleiterin der „Evangelischen Schule Berlin Zentrum“ und Initiatorin von „Schule im Aufbruch“)

Neben zahlreichen Workshops fand auch eine Präsentation zum Wasserprojekt statt, an der sich insgesamt
7 Klassen sowie 3 D&G-Kurse unterschiedlicher Jahrgänge der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule beteiligten.

divider

Kennenlernfahrt der neuen fünften Klassen

 

 

TextSCHA
FotosSCHA

15.09.2019



So wurden unterschiedliche Bildungseinrichtungen in der näheren Umgebung durch eine Wanderung erreicht. Die Klassen 5C und 5E lernten hierbei zunächst die Hügel um Lämershagen sowie den Teutoburger Wald auf dem Weg ins „Haus Neuland“ nach Sennestadt kennen.

Nach einer kurzen Information über die Örtlichkeiten konnten das „Lila Haus“ sowie das „Grüne Haus“ von den beiden Klassen bezogen werden.

Gestärkt durch ein Mittagessen in Hermann’s Küche wurden zunächst gemeinsame Spiele innerhalb des Klassenverbands durchgeführt, wobei die Klasse als Team mathematische Formen wie das Quadrat, ohne zu sprechen, mit Hilfe eines Seiles formen musste.

Anschließend führte die Klasse 5C den Klassenrat, eine Klassenversammlung, bei der nach bestimmten Regeln demokratische Aspekte im Klassenverband eingeführt werden, ein. Hierbei sollen Lob ausgetauscht und Verbesserungsvorschläge eigenständig erschlossen werden.

Der Tag endete mit einer kleinen Nachtwanderung durch den Wald um Haus Neuland, welche für eine geschichtliche Exkursion über die Stadt Bielefeld genutzt wurde.

Der Freitag startete mit Bewegungsspielchen innerhalb des Klassenverbands unter Anleitung der Mitschüler*innen und Klassenlehrer*innen, so dass sich alle auf den Weg in Richtung Stieghorst machen konnten, wo sie durch ihre Eltern im Empfang genommen werden konnten.

„Richtig cool war die Kennenlernfahrt ins Haus Neuland; da möchte ich mit meinen Eltern auch mal hin, weil es da so schön ruhig ist!“, war nur eine der vielen positiven Stimmen der Schüler*innen der Klassen 5C und 5E.

divider

Literaturprojekt im 7. Jahrgang zum Jahresthema Fashion

 

 

TextROHM
FotosROHM

14.09.2019



Gleich zwei Klassen des 7. Jahrgangs (7C und 7F) haben sich in der Projektwoche mit dem
Jahresthema Fashion befasst. Wie immer war dieser kreative Einblick in die Schreibwerkstatt
ein besonderes Highlight in der diesjährigen Projektwoche.


Die Klasse 7F gestalte aus Mode-, Auto-, Kosmetiklabels einen außergewöhnlichen Hut. Ebenso wurden fantasievolle Geschichten dazu geschrieben.

In ähnlicher Weise arbeitete die Klasse 7C. Die Schüler*innen brachten Modezeitungen aller Art mit und nutzten zusätzlich den Informatikraum für ihre weiteren Recherchen. Aus den daraus entstandenen Collagen wurden in kreativer Schreibarbeit interessante Texte geschrieben.

Ein weiterer Programmpunkt stellte das „Papier-schöpfen“ im NAMU Bielefeld dar. Jeweils in Halbgruppen konnten die Schüler*innen unter Anleitung einer Teamerin das selbstgeschaffene Papier mit diversen Ornamenten aus der Kreativbox individuell verzieren und in der FW Murnau-Gesamtschule zum Trocknen aufarbeiten.

Und auch ein Aktionstag fand in der Projektwoche statt. Im Rahmen einer Bielefeld-Rallye erkundeten
die Schüler*innen zum Teil Historisches und lernten viele wichtige „Ecken und Winkel“ in Bielefeld kennen.

divider

Begrüßungsfest des neuen 5. Jahrgangs am Obersee

gefällt mir

 

 

TextZIEF
FotosZIEF

09.09.2019



2. Begrüßungsfest aller Bielefelder Gesamtschulen, Sekundarschulen und der Laborschule.

Beim 2. Begrüßungsfest am Freitag, den 06. September am Bielefelder Obersee in Schildesche war natürlich auch die Friedrich Wilhelm Murnau Gesamtschule mit ihren sechs neuen 5. Klassen (insgesamt 162 Schülerinnen und Schüler) sowie Kolleginnen und Kollegen des fünften Jahrgangs vertreten.

Bei herrlichem Spätsommerwetter konnten die Kinder, nach der aufregenden Anreise zu Fuß, mit Bus und den Straßenbahnen, sich an insgesamt ca. 40 Spielstationen ausprobieren.

Diese wurden von den beteiligten Schulen organisiert und überwiegend von älteren Schüler*innen der jeweiligen Oberstufen begleitet und beaufsichtigt.
Von der Friedrich Wilhelm Murnau Gesamtschule engagierte sich besonders der Pädagogik Leistungskurs.

Ein besonderer Dank gilt den Kooperationspartnern: moBiel, die Falken und der Seekrug.

Warum dieses Fest ?
Die beteiligten Schulen verstehen sich als Schulen für alle Schüler*innen der Stadt, die gemeinsam aufgenommen wurden und unterrichtet werden.
Die Schulen verbindet, dass sie keine Orientierungsstufe, kein „Abschulen“ nach der 6. Klasse kennen oder anstreben und die Fürsorge für die einmal aufgenommenen Schüler*innen übernehmen.

Das Begrüßungsfest -
als Zeichen gegenüber der Öffentlichkeit des Willkommens der Kinder in all ihrer Vielfalt.

divider

Betriebserkundung bei Dr. Oetker

gefällt mir

 

 

TextMUEK
FotosMUEK

08.09.2019



Am 04.09.2019 war die Klasse 8E zur Betriebserkundung bei der Firma Oetker.

Nach der Führung durch die Oetker-Welt konnten die Schüler*innen endlich mal den Pudding aus dem „Großen Pudding“ verkosten und die Pizzen probieren.

Anschließend wurden die Ausbildungsmöglichkeiten bei Oetker vorgestellt. Ein kleines Quiz, angelehnt an den Einstellungstest, lockerte den Vortrag der Auszubildenden immer wieder auf.

Eine Schülerin hat dann auch ein individuelles Bewerbungstraining bei Oetker gewonnen.

Alle erhielten am Schluss noch ein kleines Abschiedsgeschenk.


Das für die Klassen der Stufen 8 und 9 erstellte Programm beantwortet viele Fragen rund um das Thema „Berufsausbildung bei Dr. Oetker“.
Bitte diesen Link anklicken.

divider

Besuch der expoMINT in der ehemaligen Stadtbibliothek

gefällt mir

 

 

TextMARU
FotosMARU

07.09.2019



60 Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe nahmen am Montag, den 02.09.2019 auf der
erstmals in Bielefeld stattfindenden Veranstaltung „expoMINT“ in der ehemaligen Stadtbibliothek teil.


Dort stellten sich Berufsfelder der MINT-Fächer (Mathe, Informatik, Naturwissenschaften und Technik) vor.

divider

Oberbürgermeister Pit Clausen besucht unsere Schule

 

 

TextLIEB
FotosLIEB

07.09.2019



Am Donnerstag, den 05.09.2019 besuchte der Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld Pit Clausen die Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule.
Anlass dieses Besuches war die erfolgreiche Schulpreisteilnahme unserer Schule.


Wie bereits berichtet, hatte die Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule es als erste städtische Schule Bielefelds geschafft, bei dem Deutschen Schulpreis unter die besten 15 Schulen Deutschlands zu kommen und darf aus diesem Grund auch die Bezeichnung „exellent Schule“ tragen und am zweijährigen Schulentwicklungsprogramm der Robert Bosch Stiftung teilnehmen.

Begrüßt wurde der Oberbürgermeister zu Beginn von dem Schulleiter Frank Ziegler und der stellvertretenden Schulleiterin Bettina Lienenlüke, die zunächst stolz unsere Schulimkerei präsentierten. Auch die im Rahmen des Programms „Schule der Zukunft“ installierten Nistkästen fanden in diesem Zusammenhang Erwähnung.

Anschließend stand ein Besuch im Forum 2 auf dem Programm, in dem einige Schüler der Klasse 7F eine Schattenspielvorführung exklusiv durchführten. Neben dem Kulturschwerpunkt, den die Schule hat, zeigte sich hierdurch, dass in verschiedenen Unterrichtsbereichen immer wieder Bezüge zum Namensgeber hergestellt werden.
Danach besuchte der Oberbürgermeister eine Probe der Bläserklasse 7C. Die Bläserklassen, die in jedem Jahrgang verankert sind, spiegeln ebenfalls den kulturellen Schwerpunkt der Schule wieder.

Auf der weiteren Führung durch das Schulgebäude besuchte der Oberbürgermeister auch den „Kotten“ der Schule. Dieses Bauernhaus, das vor 30 Jahren von Eltern, Schülern und Lehrern der Schule instandgesetzt worden ist, dient heute als Begegnungszentrum und wird von den Falken Bielefeld als Kooperationspartner im Ganztag betrieben.

Nach einem kurzen Abstecher in den Schulzoo, traf der Oberbürgermeister in einer Gesprächsrunde mit Vertretern der SV nebst den beiden SV-Lehrerinnen und einem Kollegen, der im Bereich politischer Bildung an unserer Schule tätig ist, zusammen.
Hier stellten die Beteiligten neben der SV-Arbeit auch das Ziel, ein Schülerparlament zu institutionalisieren, vor. Das soll aus den schon in allen Klassen verbindlich eingerichteten Klassenräten erwachsen und die Verbindung zwischen Schülerinnen und Schüler und SV stärken. Ebenfalls wurden die Projekte des
„Jugend partizipiert“-Kurses (Juniorwahl parallel zur Europawahl; Durchführung von Evaluationen; Projekt mit dem Seniorenrat der Stadt Bielefeld) ausführlich vorgestellt.

Insgesamt zeigt sich der Oberbürgermeister sehr beeindruckt von der Vielfältigkeit unserer Schule und freute sich über ein Abschiedsgeschenk: ein Glas Honig aus der Schulimkerei.

divider

Aktuelles vor Ort: Abschlussfest der TABULA-Sommerferienschule

 

 

TextROHM
FotosROHM

23.08.2019



Gut gefüllt war der Ratssaal des Bielefelder Rathauses als am Freitag, den 23.08.2019 gegen 14 Uhr der Oberbürgermeister der Stadt Bielefeld Pit Clausen das Abschlussfest der TABULA-Sommerferienschule eröffnete.

In seiner Begrüßungsrede hob der Oberbürgermeister die gute und wertvolle Arbeit der TABULA-Ferienschule für „unsere“ Stadt hervor. Er bedankte sich bei den vielen Sponsoren, Unterstützern, Ehrenamtlichen und Betreuern. Und nicht zuletzt bei den Kindern und Jugendlichen für ihre engagierte und begeisterte Teilnahme.

Im zweiten Teil stand die Präsentation aller durchgeführten Projekte an, die jeweils mit viel Applaus vom Publikum quittiert worden sind.
Aber ein besonderes Highlight stellte der Auftritt der Band „Wir sind eins“ dar, in der auch unsere Schülerin Kim Chantal Britt aus der Klasse 7C mitspielte. Das Publikum war sichtlich begeistert über ihr gleichnamiges Stück „Wir sind eins“.

Auch in den kommenden Herbstferien stehen für unsere Schülerinnen und Schüler einige Angebote der Ferienschule zur Auswahl.

Ein Hinweis an unsere Schülerinnen und Schüler:
Also, mitmachen lohnt sich auf alle Fälle! Und macht viel Spaß!

Sprecht einfach eure Klassenleitungsteams oder Herrn Michael Rohr an.

Für weitere Informationen über TABULA bitte diesen Link anklicken.

divider

Aktuelles vor Ort: Heutiger Besuch beim Band Camp

gefällt mir

 

 

TextROHM
FotosROHM

21.08.2019



Einige unserer Schüler*innen nutzen die Angebote der TABULA-Ferienschule. So auch unsere Schülerin
Kim Chantal Britt aus der Klasse 7C, die sich zum zweiten Mal für das Angebot Band Camp entschieden hatte.


Weiterhin vertreten waren Schülerinnen und Schüler unterschiedlicher Bielefelder Schulen, die sich im Jugendtreff Walde an der August-Bebel-Straße in einer kleinen überschaubaren Gruppe zusammengefunden hatten. Unter der Anleitung von echten Musikern des Workshops „Bethel Band Camps“ komponierten die Schüler*innen einen eigenen Song.

Nach einem gemeinsamen Frühstück konnte es endlich losgehen. Der eigens komponierte Song wurde nun eingeübt und hat schon recht gut geklungen.

Natürlich muss noch weiter geprobt werden, damit der Live-Auftritt für das Abschlussfest der Sommerferienschule am Freitag, den 23.08.2019 im Ratssaal des Bielefelder Rathauses auch gut gelingt.

Der einhellige Kommentar von beiden Seiten war: Es hat uns viel Spaß gemacht!

divider

Vorstellung von Jahresprojekten in ERG 9

gefällt mir

 

 

TextTAMA
FotosTAMA

21.08.2019



Ein ganzes Jahr setzten sich Schüler*innen des neunten Jahrganges im Rahmen des Ergänzungsunterrichts (ERG) mit einem von ihnen selbst gewählten und formulierten Thema auseinander.
Die Ergebnisse dieser Projekte aus unterschiedlichen Fachrichtungen wurden am 9. Juli Mitschüler*innen des Jahrgangs präsentiert.


Die Jugendlichen stellten im Rahmen ihrer Präsentationen nicht nur ihre Produkte, sondern auch den Entstehungsprozess vor, der bei den meisten darin bestand, dass zunächst Ideen gesammelt, diese immer weiter konkretisiert und zum Teil auch revidiert wurden, bis das Projektthema feststand.

Die Produkte waren am Ende sehr vielfältig. So verwendeten die Kursteilnehmer*innen des Künstler-Kurses unterschiedliche Techniken, Materialien und Farben. PowerPoint-Präsentationen wurden von Schüler*innen, die einen sportlichen oder sprachlichen Schwerpunkt gewählt hatten, genutzt, um ihre Themen zu veranschaulichen.

Alle Darstellungen zeigten, wie intensiv sich die Jugendlichen im Laufe des Schuljahres mit den Themen ihrer Wahl beschäftigt haben. Vielleicht wird das eine oder andere entwickelte Sportspiel im kommenden Schuljahr auch Einzug in den Sportunterricht oder die Mittagspausenangebote unserer Schule finden.

divider

Tabula-Projekt: Rund um das Fahrrad

gefällt mir

 

 

TextTAMA
FotosTAMA

20.08.2019



Schon zum zweiten Mal in diesem Jahr konnten wir die Viertklässler der Grundschule Stieghorst bei uns begrüßen.
An zwei Tagen (04.07. und 05.07.2019) drehte sich für unsere Gäste und zwei sechste Klassen alles um das Thema „Fahrrad“.


Nachdem sich die Viertklässler bereits im Laufe des gesamten Halbjahres in Vorbereitung auf die Fahrrad-
prüfung intensiv mit der Thematik auseinandergesetzt hatten, konnten sie ihre Kenntnisse in diesem fächerübergreifenden Projekt weiter ausbauen.

Dabei hatten sie die Möglichkeit aus vier verschiedenen Angeboten zwei auszuwählen. Sie konnten dem Fahrrad auf die Spur kommen, indem sie knifflige Matheaufgaben lösten, oder auch Ampelmännchen aussägen und farbig gestalten.
Alternativ lernten sie anhand von Rollenspielen und praktischen Übungen bei Fahrradunfällen zu helfen. Hierbei unterstützten tatkräftig einige Schulsanitäter*innen des achten Jahrgangs. In den Schulküchen wurden leckere Picknick-Snacks zubereitet, die in den Pausen von allen Teilnehmer*innen probiert wurden.

Jeder/m Viertklässler*in waren Paten aus den Klassen 6A bzw. 6C zugewiesen, die in den vergangenen zwei Jahren bereits einige Erfahrungen in den einzelnen Fachbereichen sammeln und den Gästen somit den Einstieg und die Orientierung erleichtern konnten.

Besonders spannend war die Präsentation der einzelnen Gruppen am Ende des Tages, auch wenn die/ der ein oder andere Teilnehmer*in aufgrund der täuschend echt geschminkten Wunden der Schulsanitätsgruppe zeitweise kaum wagte hinzusehen.

Ein besonderer Dank gilt den Lehrer*innen, die verantwortlich für die Konzeption und Durchführung der Projektangebote waren. Herr Bublitz und Herr Rohr (Technik), Frau Süme und Frau Rattay (Mathe),
Frau Schütt (Hauswirtschaft) sowie Herr Mikus (Schulsanitätsdienst) sorgten für ein abwechslungsreiches Programm, das sowohl bei den Schüler*innen und den Lehrer*innen unserer Nachbarschule als auch bei den Sechstklässler*innen großen Anklang fand.

Auch zukünftig hoffen wir, die Kooperation mit der Grundschule Stieghorst, die über das TABULA-Programm initiiert wurde, weiter ausbauen zu können.

divider

Grüne Schule: Arten- und Biotopschutz auf unserem Schulgelände

gefällt mir

 

 

TextROHM
FotosROHM

19.08.2019



Kurz vor den Sommerferien brachten unsere Kollegen Bernd Meier-Lammering und Florian Bublitz mit einem Steiger und einer Bohrmaschine ausgerüstet an verschiedenen Standorten Nistkästen für Fledermäuse und verschiedene Vogelarten an.

Der Grund für die Aktion war:
Wir wollen uns als Schule für den Arten- und Biotopschutz auf dem Schulgelände einsetzten,
also eine "Grüne Schule" werden.

Hierzu ein kleiner Auszug aus der Projektbeschreibung:
"In Kooperation mit Verwaltung, Naturschutzverbänden und Politik sollen an unserer Schule verschiedene Artenschutz- und Biotopprojekte durchgeführt werden.

Ein zentrales Projekt ist dabei die Anlage einer Streuobstwiese, die einerseits Lebensraum für etliche Arten bietet und andererseits es ermöglicht in der Zukunft Schüler mit selbst erzeugtem Obst als gesundem Pausensnack zu versorgen."


[Quelle: Projektbeschreibung von MEBE]

Für weitere Informationen bitte diesen Link anklicken.

divider

Mülltrennung an der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule

gefällt mir

 

 

TextSCHA
FotosSCHA

11.07.2019



Der Projektkurs „Jugend partizipiert“ der Jahrgangsstufe Q1 beschäftigte sich im vergangenen Schuljahr mit unterschiedlichen Themen aus dem Bereich der Gesellschaftswissenschaften.
In diesem Zusammenhang setzte sich eine Schülergruppe um Viviane Arndt, Annemarie Lehmann,
Delil Önen und David Kumar mit der Thematik „Mülltrennung“ auseinander.


So führten sie in den Jahrgangsstufen 5 und 6 in allen Lerngruppen Unterrichtseinheiten durch, die an den GL-Unterricht der jeweiligen Klassen angeknüpft waren und schulten die Schüler*innen aus dem Haus 1 unserer Schule, wie entsprechende Abfallprodukte regelgerecht entsorgt werden müssen.
Anschließend wurden den Klassen jeweils unterschiedliche Abfallbehältnisse sowie selbst entwickelte Lernplakate (in Zusammenarbeit mit dem Umweltbeauftragten der Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule,
Herrn Meier-Lammering) zur Verfügung gestellt.

Mehrfach kontrollierte die Schülergruppe das Einhalten der Regeln sowie die Sauberkeit in den Klassenräumen. Hierbei konnte die 6F am besten abschneiden und erhielt als Dankeschön für ihre Bemühungen ein kleines Präsent.

Erfreut zeigten sich der Kurslehrer, Alexander Scholz, sowie das Klassenteam der 6F um Marion Börtz und Shanto Trdic, welchen den Einsatz für die Schulgemeinschaft (als Verbindung von Haus 1 (Unterstufe) und Haus 3 (Oberstufe)) hervorhoben.

Das Projekt wird von der Schülergruppe im nächsten Schuljahr weiterbetreut und ausgebaut werden.

divider

„An der blauen Adria“ – Die Geschichte des Freibades Hillegossen

gefällt mir

 

 

TextWILD
FotosWILD

10.07.2019



In Kooperation mit dem Förderverein des Freibades Hillegossen erarbeitete eine Lerngruppe unserer Schule eine Broschüre über die Geschichte des Bades.

Ein Jahr lang recherchierten, schrieben und gestalteten die Schülerinnen und Schüler an dem 28 Seiten umfassenden Schriftstück. Dabei griffen sie auf Materialien und Dokumente des Fördervereins sowie der umliegenden Archive und Bauämter zurück.

„So manch eine lustige Geschichte konnten wir in den alten Unterlagen finden“, sagt auch Blessed aus der 9F. Besonders interessant für die Schüler waren die Veränderungen, die über die Jahre hinweg vorgenommen wurden. Bestand das Bad früher aus einem einzigen Becken, so gibt es heute zum Beispiel einen Schwimmer- und einen Nichtschwimmerbereich. Auch die Farben sind nach der großen Sanierung des Jahres 2006 deutlich einladender geworden.

„Wie krass sich alles verändert hat“, stellt Schülerin Pricilla fest, „war uns vorher gar nicht klar.“ Initiator des Projekts war Heinz-Jürgen Plöger, Vorsitzender des Fördervereins des Freibades, der die Arbeiten begleitete und der Lerngruppe tatkräftig unterstützte. Er möchte die Menschen im Stadtbezirk einbinden und für das Freibad begeistern. So trat er an die FW Murnau-Gesamtschule und an Herrn Wilberg heran.

Als Geschichtslehrer übernahm dieser die inhaltliche, konzeptionelle und redaktionelle Ausarbeitung der Broschüre. Die Schüler lernten die alten Unterlagen ausfindig zu machen und diese auszuwerten.
„Eigentlich eine Arbeit für Studenten“, lobt Wilberg seine Schützlinge, die mit ihm so manche Nachmittagsstunde in der Schule bzw. in den Archiven verbachten.

„Am Ende hat sich die Arbeit gelohnt“, meint auch Herr Plöger. Einige Ergebnisse der Broschüre werden bald auch auf der Homepage des Freibades zu sehen sein.

divider

Verabschiedung unserer Schüler*innen des 10. Jahrgangs

gefällt mir

 

 

TextKOLV
FotosKOLV

10.07.2019



Am Freitag, 05.07.2019 wurden die Schüler*innen des 10. Jahrgangs der FW Murnau-Gesamtschule im großen Saal der Ravensberger Spinnerei feierlich verabschiedet.

Unser Schulleiter Herr Ziegler gratulierte den Schüler*innen zu ihren ausgesprochen guten Ergebnissen und wünschte ihnen auf den weiteren schulischen, beruflichen und privaten Wegen alles Gute für die Zukunft.

Vor der feierlichen Zeugnisvergabe ehrte Herr Kollmeyer als Abteilungsleiter II Schüler*innen des Jahrgangs, die sich in den vergangenen Jahren durch ein besonderes Engagement ausgezeichnet habe.

Musikalisch wurde die Veranstaltung durch Herrn Deppermann und Herrn Fobbe untermalt.

divider

8. Auflage unseres alljährlichen Street Soccer-Turniers

gefällt mir

 

 

TextJÄNT
FotosROHM

09.07.2019



Am letzten Montag, den 01.07. stieg die 8. Auflage unseres alljährlichen Street Soccer-Turniers.
Bei strahlendem Sonnenschein und angenehmen 24 Grad wurde wie immer auf zwei Courts der Street Soccer-Tour aus Dortmund und aus Bochum auf dem Schulhof Haus I gespielt.


Insgesamt 28 Teams aus den Jahrgängen 5 und 6 fieberten gespannt dem Startschuss des Turniers um
13:30 Uhr entgegen. Die 8 Mädchen- und die 20 Jungenteams spielten jeweils ein Turnier untereinander aus, in dem sie in 4er-Gruppen gegeneinander antraten und die jeweiligen Gruppensieger die Halbfinals und das anschließende Finale untereinander ausspielten.

Unsere SV unterstützte wie jedes Jahr in dankenswerter Weise die Spielerinnen und Spieler des Street Soccer-Turniers mit Wasser und Kleinigkeiten, so dass bis zum Schluss das Niveau der Spiele hoch blieb.

Nach nervenaufreibenden, rassigen und feurigen, aber immer fairen Spielen, setzte sich bei den Mädchen die Besties aus der 5F (Dilyana, Akshana, Isha, Laura und Rojbin) und bei den Jungen die Mannschaft Seiten auf Null aus der 6D (Efe, Zewer, Michael, Luca und Mirkan) durch.

Einen herzlichen Glückwunsch den beiden Siegerteams und allen teilnehmenden Schülerinnen und Schüler! Ihr habt wie immer das Turnier zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht.

divider

Orchesterfahrt vom 17.06. bis 19.06. nach Grömitz

gefällt mir

 

 

TextDEMA
FotosDEMA

08.07.2019



Schon zum zweiten Mal führte die Orchesterfahrt 2019 an die Ostsee. 56 Kinder und Erwachsene verbrachten drei sonnige Tage mit viel Musik in Grömitz in Schleswig-Holstein.

Neben mehreren Proben war aber natürlich auch Zeit für Strand, Spaziergänge an Deich und Promenade, Spielen und Shopping. Nicht nur auf der gemeinsamen Busfahrt, sondern auch im sonstigen Verlauf war es besonders schön, dass sich die Musiker jahrgangsübergreifend aus verschiedenen Klassen miteinander zum Spielen und Musizieren trafen und Freundschaften schlossen.

Beteiligt an der Orchesterfahrt waren Kinder und Jugendliche aus den Klassen 6C, 7A, 7C, 8C, 9C, 9F, 10B und der EF. Sie wurden begleitet von Elisa Cassol (EF, Flöte) Stephanie Delius (Klarinette),
Lora Unrau (Sozialpädagogin), Martin Deppermann (Orchester 7-10, Trompete und tiefes Blech),
Werner Fobbe (Bläserklasse 6, Saxophon) und Knud Mackenroth (Posaune).
Die Fahrt endete traditionell mit dem großen Abschlusskonzert und dem Fototermin am Abfahrtsvormittag.

P.S.: Die luxuriöse Unterbringung im CVJM Feriendorf Lippe (in Doppelzimmern mit eigenen Bädern unmittelbar gegenüber vom Strand) ist auch für 2021 wieder reserviert.

divider

Aktuelles vor Ort: Stadtteilfest rund um das FZZ Stieghorst

gefällt mir

 

 

TextROHM
FotosROHM

07.07.2019



Gut gefüllt war das Stadtteilfest am Samstag, den 06.07.2019 in Stieghorst rund um das FZZ.
Geboten wurden ein buntes Bühnenprogramm von Kindern und Jugendlichen, Hüpfburg, Kinderschminken, Löschfahrzeug und vieles andere mehr.


Auch die Friedrich Wilhelm Murnau-Gesamtschule war mit zahlreichen Schülergruppen vertreten.
Die D&G-Gruppe bestehend aus den Klassen 8A, 8B, 8C und 8F führte eine Performance zum Thema Klimawandel durch, das anhand eines Märchens dargestellt worden ist.
Dabei sollte deutlich gemacht werden: „Wir erzählen keine Märchen - Stoppt den Klimawandel“.

Dann hieß es Bühne frei für unsere Bläserklassen. Mitgewirkt haben unter anderem:
Die Bläserklasse der 6C und das Blasorchester der Klassen 7 bis 10.

Es war ein gelungenes und schönes Stadtteilfest und obendrein gab es für unsere Schülerinnen
und Schüler, die mitgewirkt haben, viel Applaus.

divider

Gestalten von Postkarten und Briefmarken in der 6F

gefällt mir

 

 

TextBÖRM
FotosBÖRM

06.07.2019



Im Kunstunterricht der 6F war der Mail-Art Postbote Peter Küstermann zu Besuch und hat zum Thema: „Frieden in aller Welt“ ein zweistündiges Programm durchgeführt.

Die Ergebnisse werden als Sonderbriefmarke erscheinen. Im nächsten Schuljahr findet ein Treffen im BÜZ (Bürgerinformationszentrum in Minden) statt, wo die Ergebnisse präsentiert werden.

Die Klasse 6F freut sich mit der Klassenlehrerin Marion Börtz auf dieses weitere Highlight.

divider

Murnau in Concert

gefällt mir

 

 

TextSHNN
FotosGIBE

05.07.2019



Am 03.07.2019 fand an unserer Schule der traditionelle Musikabend "Murnau in Concert" statt.

Neben unseren beiden Bläserklassen der 5C und 6C traten auch die Bläserklassen-AG der Klassen
7 bis 10 auf.
Nach der ersten Pause präsentierten die Mädchen der Klasse 7C ihren Tanz "Mambo Nr. 5".

Es war ein gelungener Abend, an dem viele Eltern sowie viele Kolleginnen und Kollegen der Schule teilnahmen.

divider

Weitere Meldungen finden Sie hier: