Aktuelles

Damit Sie auf dem neuesten Stand bleiben.

hero_hr
01.10.2019

Die Klasse 9B in Ungarn

gefällt mir

 

 

TextRASO
FotosRASO



Los ging´s mit dem ICE sonntags früh Anfang September. Abends „landeten“ wir in einem schönen 300 Jahre alten Hotel in der Barockstadt Györ.

Am ersten Tag besuchten wir nach einer kleinen Geburtstagsfeier in einem Café mit leckerer handgemachter Schokoladentorte das naturwissenschaftliche Mitmachmuseum „Mobilis“, in dem wir eine Chemieshow erleben durften und anschließend 60 interaktive Physikexperimente ausprobieren konnten.

Am Dienstag gingen wir dann zu unserer Partnerschule, dem Kazinczy-Gymnasium. Dort wurden wir von den Schülern und der Lehrerin Eva herzlich empfangen, die uns im Juni in Bielefeld besucht hatten. Wir schauten uns den Unterricht und die Schule an und wurden auch vom Direktor willkommen geheißen. Die Schule lud uns anschließend zum Mittagessen in ein gemütliches Innenhofrestaurant ein. Danach wurden wir von den ungarischen Schülern in Gruppen durch die Stadt Györ geführt.

Am Mittwoch fuhren wir mit einem Bus nach Budapest. Dort besuchten wir das innen mit viel Gold verzierte ungarische Parlament mit der heiligen Krone, was als schönstes Parlament Europas gilt. Anschließend machten wir eine gemütliche Flussfahrt auf der Donau, bei der wir die fünf wichtigsten Brücken Budapests unterquerten. Nach individueller Tour durch die Innenstadt fuhren wir abends in das Burgviertel mit Matthiaskirche, Residentenpalast und Fischerbastei, um einen romantischen Blick über „Budapest by night“ zu genießen. Unsere Erwartungen wurden voll erfüllt, denn wie bestellt spielte ein Geiger romantische Lieder und ein Brautpaar küsste sich unter dem Applaus der 9B hoch über der beleuchteten Stadt, so dass sogar Tränen flossen.

Der nächste Tag war geprägt vom Zoobesuch und der anschließenden Führung durch das Audiwerk in Györ, in dem 13000 Mitarbeiter den Audi TT für die ganze Welt produzieren.

Am Freitag gingen wir noch einmal ins Gymnasium und tanzten mit den ungarischen Schülern gemeinsam Volkstänze. Nach dem Besuch des Unterrichts aßen wir in der Schulmensa und verabschiedeten uns anschließend von unseren Gastgebern.

2021 wird wieder eine Bielefelder Schülergruppe nach Györ reisen, denn Reisen bildet, macht Spaß und trägt zur Verständigung der Völker bei.