Aktuelles

Damit Sie auf dem neuesten Stand bleiben.

hero_hr
06.09.2021

Abschlussfahrt der Klasse 10E nach Schloss Dankern

gefällt mir

 

 

TextMUEK
FotosMARU



Das tolle Wasserschloss mit Freizeitpark und Dankernsee hatte für jeden etwas zu bieten. So konnte keine Langeweile aufkommen und die Klassengemeinschaft wurde bei vorwiegend sportlichen Aktivitäten gestärkt.

Wer kennt das nicht? Der Alltag ist so vollgepackt, dass man kaum gemeinsame Zeit mit seinen Mitschüler*innen findet. So haben wir uns für eine Klassenfahrt nach Schloß Dankern entschieden. Die Anfahrt war mit ca. 2 Stunden recht kurz zur landschaftlich wunderschön gelegenen Freizeitanlage. Hier konnten wir in kleinen Ferienhäusern mit Garten schon einmal üben, uns selbst zu versorgen. Wie sagen die Lehrer*innen immer:“Ihr lernt für euer Leben, nicht für uns.“

Aber auch Erholung mit Wasser und Strand bot das Schloss Dankern im Emsland.
Was wäre eine Klassenfahrt ohne Badespaß?
Schloß Dankern hatte davon jede Menge – bei gutem und weniger gutem Wetter. Im Spaßbad Topas war immer Badewetter, das Freibad lockte mit der spektakulären Racer Rutsche und der kristallklare Dankernsee, als größter Badesee des Emslandes, bot auf 3 Kilometern Sandstrand, Platz für alle!

Wir fühlten uns, dank des guten Wetters, wie am Meer. Das Wasser war klar, kalt und wunderschön azurblau. Wie in Italien. Hinzu kam jede Menge Wasserspaß auf dem Wasserski. Wir Anfänger schauten uns immer bewundernd die spektakulären Sprünge der Könner an. Auf der Kart-Bahn haben wir auch einige Runden gedreht und hatten eine Menge Spaß bei riskanten Überholmanövern. Selbst Schüler*innen, die erst gar nicht zur Fahrt zu bewegen waren, konnten sich kaum von der Kart-Bahn trennen.

In Schloß Dankern galt es, allein aber auch gemeinsam, viele unterschiedliche Herausforderungen zu bewältigen. So war die Zeit bis zur Abreise doch recht kurz.
Einige wären sicher noch gern länger geblieben …